Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
intelligenz männer gesichter

Obere Reihe: Standardisierte Gesichtszüge von Männern, die als mehr (r.) oder weniger (l.) intelligent wahrgenommen werden. 
Untere Reihe: Aus mehreren Fotografien erstellte Idealbilder, die jeweils einem Typus oben entsprechen.
Bild: Kleisner e.a.

Verräterische Gesichtszüge

Männern ist die Intelligenz ins Gesicht geschrieben – Frauen nicht

Die Intelligenz eines Mannes lässt sich gemäss einer Studie an seinen Gesichtszügen erkennen. Bei Frauen dagegen ist das nicht möglich. 

09.04.14, 19:26 11.04.14, 11:49

Menschliche Gesichter verraten einem Beobachter eine Menge Informationen, ganz abgesehen vom ausdrucksvollen Spiel der Mimik: Geschlecht, Alter, Gesundheit oder ethnische Zugehörigkeit lassen sich aus den Gesichtszügen eines Menschen mehr oder weniger leicht ablesen. 

Aus optischen Merkmalen im Gesicht sollen aber auch weniger offensichtliche Eigenschaften wie die Intelligenz eines Menschen ersichtlich sein – allerdings nur bei Männern. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie von tschechischen Wissenschaftlern der Karls-Universität in Prag, die im Fachmagazin PLOS ONE erschienen ist. 

IQ der Männer richtig erraten

Das Team um Professor Karel Kleisner bestimmte bei 40 Männern und 40 Frauen zuerst in einem Intelligenztest den Intelligenzquotienten (IQ). Alle Testpersonen wurden zudem fotografiert. Danach zeigten die Forscher die 80 Porträtfotos einer Kontrollgruppe aus 160 Probanden, die dann angeben mussten, wie sie die Intelligenz und die Attraktivität der abgebildeten Menschen einschätzten. 

Das erstaunliche Ergebnis der Auswertung: Die Schätzungen stimmten häufig mit dem Ergebnis des Intelligenztests überein. Dies freilich nur bei den Fotos der männlichen Testpersonen: Die Probanden – sowohl Männer wie Frauen – waren nicht in der Lage, den IQ der 40 getesteten Frauen anhand ihrer Gesichter richtig einzuschätzen. 

Obere Reihe: Standardisierte Gesichtszüge von Frauen, die als mehr (r.) oder weniger (l.) intelligent wahrgenommen werden. Untere Reihe: Aus mehreren Fotografien erstellte Idealbilder, die jeweils einem Typus oben entsprechen. Bild: Kleisner e.a.

Augenabstand und Kinnform als Indizien

Der Versuch zeigte ausserdem, welche Gesichtszüge als Indiz für Intelligenz wahrgenommen wurden. Personen mit einem längeren Gesicht, einem grösseren Abstand zwischen den Augen, einer belebten Mundpartie und einem weniger runden Kinn hielten die Probanden für klüger. Menschen mit geringerem Augenabstand, kleinerer Nase und grossem Kinn dagegen wurden als weniger intelligent eingeschätzt. 

Die Tatsache, dass bei den Frauen reale und wahrgenommene Intelligenz häufig nicht übereinstimmten, hat möglicherweise mit dem Einfluss der Attraktivität zu tun. Personen, die als attraktiv wahrgenommen werden, gelten zugleich als intelligent. Dieser Faktor fällt bei der Wahrnehmung von Frauen offenbar stärker ins Gewicht – und verzerrt die Einschätzung ihrer Intelligenz.  (dhr)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ökonometriker 13.09.2017 17:00
    Highlight Gemäss meiner Physiognomie müsste ich schwul und dumm sein. Als glücklich mit einer Frau verheirateter Doktor der Statistik habe ich von beidem noch nichts bemerkt.

    Aber so ist das nunmal mit Statistik: man vergleicht zwei Gruppen und sieht, dass Parameter A die Eigenschaft B in Wahrscheinlichkeit beeinflusst.

    Dass die idiosynkratischen Unterschiede so gross sind, dass man auf Grund der Parameter oft falsch liegt, wird von Laien leider häufig vergessen. Das war auch einer der Denkfehler der Nazis.
    10 0 Melden
  • Bansky 10.04.2014 19:55
    Highlight die inteligenz von menschen kan man auch herausfinden wenn man 2-3 Sätze mit ihnen spricht:)
    43 0 Melden
  • papparazzi 10.04.2014 12:09
    Highlight Gefährlich. Ist zwar ein interessanter Bericht, aber die Geschichte lehrt uns, das wir bei solchen Themen ethisch gesehen keine Regeln aufstellen sollten. Hier wird die Intelligenz mit Augenabstand und Kinnform gleichgesetzt... bei der Rassenlehre der Nazis wurden auch solche Merkmale mit dem Gesichtszirkel ausgemessen. Aus diesem Grund würde mich auch die politische Überzeugung des Professors interessieren, der dieses Projekt leitet. Nicht zu vergessen das althergebrachte IQ-Tests überholt sind... interessanter wäre eine Prüfung der 9 Intelligenzen nach Gardner oder die Herstellung eines Bezugs zu den 5 Stärken nach Streinghtsfinder (Gallup) . ut (dp)
    12 3 Melden
    • Ari Gold 11.04.2014 07:28
      Highlight Wirklich?
      7 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 10.04.2014 08:29
    Highlight :) super sach, mehr so zeug bitte :)
    4 2 Melden
  • SandroSommer 09.04.2014 23:25
    Highlight Seeehr interessant bitte mehr von solchen wissenschaftlichen Berichten. Auch wenns was von Nazi Physiognomie hat...
    7 2 Melden

England meldet weltweit ersten Horror-Tripper

Schon länger warnen Mediziner davor, dass gegen Tripper bald kein Antibiotikum mehr hilft. Jetzt wurde bei einem Mann in England ein seit Langem gefürchteter, extrem resistenter Erreger diagnostiziert.

Ein Mann aus Grossbritannien hat sich mit einem Tripper-Erreger infiziert, gegen den – wenn überhaupt – wohl nur noch einziges Antibiotikum hilft. Es ist der weltweit erste Bericht über einen Erreger, der auf beide Medikamente der aktuellen Standardtherapie nicht mehr reagiert, schreibt die britische Regierung in einem aktuellen Report.

Der heterosexuelle Mann hatte Anfang 2018 Hilfe in einer Praxis für Geschlechtskrankheiten gesucht. Tripper, Mediziner sprechen von einer Gonorrhoe, macht …

Artikel lesen