Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Forscher untersuchen Mikroben

Algae-Virus macht Menschen dumm

10.11.14, 06:33 10.11.14, 10:30

Wissenschaftler der John Hopkins Medical School und der Universität von Nebraska haben eine Entdeckung gemacht, die dereinst Schülern mit Wissenslücken als Ausrede dienen könnte: Sie sind auf Mikroben gestossen, die das Algae-Virus auslösen, wie die Zeitung «The Independent» in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Dieses hat Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten des Menschen, nicht aber auf dessen körperliche Gesundheit.

Wie die Forscher das herausgefunden haben? Sie verglichen 90 Teilnehmer einer Studie. Deren 40 wurden positiv auf das Algae-Virus getestet. Die Betroffenen wiederum schlossen schlechter ab bei Tests zur Messung von Schnelligkeit und Genauigkeit visueller Verarbeitung. (kad)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

31 Dinge, die noch heisser sind als dieser Sommer (und nein, hier gibts keine nackte Haut)

Allmählich macht die sommerliche Gluthitze sogar den fanatischsten Sonnenanbetern zu schaffen. Kein Wunder – Menschen sind Lebewesen, und die gedeihen nur in einem relativ engen Temperaturbereich. Einem eher kühlen Bereich zumal, denn gegen unten ist das Ende der Skala – der absolute Nullpunkt bei -273,15 °C – recht schnell erreicht.

Gegen oben hingegen ist da enorm viel Spielraum, wie diese Beispiele zeigen: 

Die normale Körperkerntemperatur eines gesunden Menschen liegt zwischen 36,3 und …

Artikel lesen