Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This undated handout photo provided by the Auditory Neuroscience Lab, Northwestern University, shows scalp electrodes to pick up how children's brains react to sounds such as speech in a noisy background. New research suggests it may be possible to predict which preschoolers will struggle to read, and it has to do with how they decipher speech when it's noisy. Northwestern University researchers analyzed brain waves of children as young as 3.  (Auditory Neuroscience Lab, Northwestern University via AP)

Befolge die drei Tipps und du wirst auch mit Siebzig noch ein Gehirn wie mit fünf haben ;-) Bild: AP/Auditory Neuroscience Lab, Northwestern University

Mit diesen 3 Dingen hältst du laut einer Studie dein Gehirn jung

05.10.17, 19:02 06.10.17, 06:50


Möglichst lange gesund und fit bleiben. Wer wünscht sich das nicht? Doch wie die physische, unterscheidet sich auch die psychische Gesundheit im Alter stark. Ein wacher Geist und Scharfsinnigkeit bis ins hohe Alter sind aber nicht nur von der Vererbung abhängig. Dies hat eine Langzeitstudie der «University of Edinburgh» herausgefunden. 

Lediglich 25 Prozent der Alterung im Gehirn ist genetisch bedingt, die restlichen 75 Prozent sind abhängig vom persönlichen Lebensstil. 

Wer in seinen Sechzigern ein Memory-Spiel genauso gut absolvieren kann wie ein 20-Jähriger, der wird als «super-ager» bezeichnet. So beschreibt das Massachusetts General Hospital jene Personen, die auch im hohen Alter noch topfit im Gehirn sind. 

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir haben es also zu einem grossen Teil selbst in der Hand, wie gesund wir und unser Gehirn bis ins hohe Alter sind. Die folgenden drei Dinge sollen, laut Studien, essentiell sein:

👫👭👬

Gruppe am Flughafen

Bild: shutterstock

Nein, nicht mit Sudoku oder Kreuzworträtsel hältst du deine grauen Zellen fit. Laut der Neurowissenschaft ist es viel einfacher. Das beste Mittel ist, sich mit anderen Menschen auszutauschen, zu kommunizieren und Freundschaften zu schliessen. 

Denn laut einer 2012 publizierten Studie steigt die Wahrscheinlichkeit von Demenz um rund 65 Prozent, wenn man zu viel alleine ist. Der britische Professor James Goodwin beschreibt es sogar noch brisanter: «Es ist kaum zu glauben, aber wir wissen, dass Einsamkeit schlechter für die Gesundheit ist als 15 Zigaretten pro Tag oder Alkoholiker zu sein.» 

🤸‍♀️🤾‍♂️🏋️‍♀️🤽‍♂️

laufen sport training winter joggen

Bild: shutterstock

Du hast es wahrscheinlich geahnt. Viel Bewegung hält nicht nur deinen Körper fit, sondern auch dein Gehirn. Sport regt das Herz-Kreislauf-System an und liefert dem Hirn das dringend benötigte Blut. Zudem haben Studien gezeigt, dass Muskeln während dem Training das Protein Cathepsin B produzieren. Ein Protein, das das Wachstum der Gehirnzellen stimuliert. 

Fünfmal pro Woche ca. 30 Minuten Herz-Kreislauf-Übungen wären ideal. Aber eigentlich hilft schon alles, was einem ausser Atem bringt. Treppen steigen, anstatt den Lift nehmen, zum Beispiel.            

🎷🥁🎺🎸🎻

Violist David Aaron Carpenter plays the 'Macdonald' Viola by Antonio Stradivari, made in 1719, during a presentation at Sotheby's auction house in Paris April 15, 2014.  The 'Macdonald' viola, a rare Stradivarius viola considered to be one of the finest in existence, will be on sale in June where it is expected to fetch more than $45 million, which would set a world record for the most expensive musical instrument ever sold. It is one of only two violas made during his 'Golden Period' (1700-1720), where he is said to have produced his finest instruments.    REUTERS/Charles Platiau  (FRANCE - Tags: SOCIETY BUSINESS)

Bild: X00217

Wer ein Instrument spielt, ist im Vorteil. Denn während dem Musizieren werden beide Gehirnhälften gleichzeitig gebraucht. Das ist gut, weil dabei über das Mittelhirn kommuniziert wird und dabei viele Synapsen gleichzeitig aktiviert werden. 

Musik ist womöglich die einzige Aktivität, während der das ganze Gehirn gebraucht wird. Und das Beste daran: Singen zählt auch schon! (ohe)

Die watson-Redaktion kommentiert Kommentare

Video: watson/Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hallosager 06.10.2017 00:23
    Highlight Die Kommentare unter dem Artikel. Top 😂👌
    5 0 Melden
  • robi roesti 05.10.2017 23:36
    Highlight Tolerant sein und. nicht Alles besser wissen. wollen, eine gute Laune haben und Du wirst Alt und glücklich 🤣😅
    1 2 Melden
  • FrancoL 05.10.2017 22:52
    Highlight Das mit dem Singen kann nicht zutreffen, bei mir flieht die Nachbarschaft in die Einsamkeit und das kann ich nach dem Artikel erst recht nicht verantworten.
    32 1 Melden
    • Saraina 05.10.2017 23:53
      Highlight Das siehst du falsch. Wenn ich singe, starten die Nachbarn sofort ihr Herz-Kreislauftraining.
      20 0 Melden
  • Vio Valla 05.10.2017 22:06
    Highlight zählt einmal wöchentliches ins Mikro schreien auch als musizieren?
    19 2 Melden
    • Energize 06.10.2017 08:09
      Highlight 🤘
      4 0 Melden
  • Gummibär 05.10.2017 21:24
    Highlight Es sind vier Dinge, nicht drei. Täglich eine halbe Stunde watson.ch taugt besser als Demenzprävention als das Joggen. Das habe ich auch versucht, aber aufgeben müssen weil ich dabei dauernd mein Bier verschüttet habe.
    13 3 Melden
  • morax 05.10.2017 20:05
    Highlight Ich singe immer unter der Dusche, klingt zwar fürchterlich, aber hey, so benutze auch ich mein ganzes Gehirn ;-)
    10 0 Melden
  • Karl Müller 05.10.2017 19:46
    Highlight Ganz ehrlich, wenn ICH singe, habe ich Zweifel daran, ob überhaupt eine Gehirnhälfte aktiv ist ...
    51 0 Melden
    • Anam.Cara 06.10.2017 07:51
      Highlight Rotfl - you made my day, Karl...
      5 1 Melden

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wer die Bahnhof-Apotheke in bayerischen Weilheim betritt und nach homöopathischen Mitteln fragt, wird erstmal vertröstet. Iris Hundertmark, der die Apotheke gehört, hat sich zu einem drastischen Schritt entschieden. Sie hat Homöopathie aus ihren Regalen verbannt.

Frau Hundertmark, warum haben Sie sich dazu entschieden, homöopathische Medikamente nicht mehr anzubieten?Iris Hundertmark: Aus Gewissensgründen – ich möchte absolut ehrlich zu meinen Kunden sein. Ich habe Pharmazie studiert, bin …

Artikel lesen