Wissen

Weil «nicht sein kann, was nicht sein darf», erfindet Kenias oberster Moralpolizisten absurde Erklärungen für schwule Löwenliebe. Bild: screenshot twitter.com/deadlostboy

Zwei Löwenmännchen lieben sich – die Erklärung von Kenias oberstem Moralpolizisten ist 🙄

06.11.17, 13:09 07.11.17, 05:24

Es sind berührende Aufnahmen, die dem britischen Tierfotografen Paul Goldstone im kenianischen Naturreservat Masai Mara gelangen. Bei perfekten Lichtverhältnissen seien zwei Löwenmännchen zunächst nebeneinander gestanden. Dann legte sich eines der Männchen hin, worauf es vom anderen Männchen «sanft bestiegen wurde». 

Der darauf folgende Sexualakt habe über eine Minute gedauert und die Zuneigung zwischen den beiden Tieren sei offensichtlich gewesen, erklärte Fotograf Goldstein gegenüber der Daily Mail. Danach hätten die beiden Tiere noch miteinander gekuschelt. Den Fotografen erstaunte der Gegensatz zu heterosexuellem Löwensex, den er auch schon beobachtet hatte. Dieser habe bloss wenige Sekunden gedauert und habe mit einem rabiaten Rückzug nach dem Ende des Sexualakts aufgehört. 

Die Bilder lösten in Kenya ein grosses Echo aus. Die Gesellschaft des konservativen ostafrikanischen Landes ist stark homophob geprägt. Sexuelle Handlungen zwischen Männern sind eine Straftat, die mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden kann. 

Verantwortlich für die homophobe Stimmung im Land ist unter anderem die Kenya Film Classification Board (KFCB). Die Behörde legt unter anderem die Altersfreigabe für Filme fest und verbannt «ungeeignete Inhalte» aus dem TV-Programm.

Die Bilder der schwulen Löwen empörten KFCB-Chef Ezekiel Muata dermassen, dass er dazu aufrief, die beiden Löwen zu isolieren und ihr Verhalten zu studieren. Tiere paarten sich nur zum Zweck der Fortpflanzung. Ansonsten drohe ein Ende der Löwenspezies.

Obwohl es sich bei den Tieren offensichtlich um männliche Löwen handelt, sagte Muata gegenüber Nairobi News, man dürfe bezüglich deren Geschlechts keine voreiligen Schlüssen ziehen. Er wolle erst eine Bestätigung von Biologen sehen, denn «das ist nicht normal».

Für den Fall, dass es sich wirklich um zwei männliche Löwen handelt, hat Moralpolizist Muata eine sehr eigenwillige Erklärung auf Lager. Schuld seien Schwule, welche ins Naturreservat gereist seien und vor den Augen der Tiere Sex gehabt hätten: «Ich weiss nicht, sie müssen es irgendwo abgeschaut haben oder sie sind von Dämonen befallen. Denn diese Tiere schauen schliesslich keine Filme.»(cbe)

Vergiss Otten. Vergiss Löwen. Die absolut geilsten Tiere sind – Ziegen!

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
149
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
149Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AntiGravity 07.11.2017 17:52
    Highlight @Naughtious Maximus du hast Sage und Schreibe 1035 Blitze hier kassiert. Sorry musste das schnell zusammen zählen 😂 denk mal gründlich über diese Zahl nach mein Freund 😏
    4 0 Melden
  • FCZ93 06.11.2017 22:06
    Highlight Als ich diesen Artikel las, hoffte ich inständig, dass er vom Postillon sponsoriert wurde...
    17 1 Melden
  • Dr. B. Servisser 06.11.2017 20:14
    Highlight Wir schmunzeln vielleicht über diese Episode... Dabei dürfen wir aber nicht vergessen, dass es in Kenya nicht nur schwule Löwen gibt.
    Und leider gibt es auch in der Schweiz genug Menschen, die die Weltanschauung von Dr Muata teilen.
    69 2 Melden
  • palito 06.11.2017 18:11
    Highlight ist das normalste der welt und macht jeder, oder?

    sich vor freilebenden löwen hinstellen (oder hinlegen) und im freien vögeln. what else?
    82 5 Melden
  • AntiGravity 06.11.2017 17:55
    Highlight Dieser homophobe Hass ist einfach nur lästig und traurig. Wann wird die Welt entlich akzeptieren, dass die Homosexuellität etwas ganz normales ist. Egal ob beim Mensch oder Tier.
    119 6 Melden
    • Mennsgi 06.11.2017 23:10
      Highlight Hast du jetz nicht dem Doktor zugehört? Das ist nicht normal die sind von Dämonen befallen.;-)
      22 0 Melden
    • AntiGravity 07.11.2017 06:51
      Highlight Ach ja stimmt. Holt das Salz! Schnell! Wir dürfen keine Zeit verlieren 👹
      9 0 Melden
  • Luca Brasi 06.11.2017 17:50
    Highlight Homosexuelle Löwen? Ach was! Das ist doch nur deren Masche um Löwentussis klarzumachen...

    Achtung: Dieser Kommentar kann Ironie enthalten.
    79 4 Melden
    • URSS 07.11.2017 14:56
      Highlight Danke für den Hinweis.
      Sonst hätte es niemand gemerkt.
      1 0 Melden
  • Sheez Gagoo 06.11.2017 17:38
    Highlight Gab es schon mal einen Fall, wo eine Spezies durch Verschwulung ausgestorben ist?
    114 0 Melden
    • Fruchtzwerg 06.11.2017 18:42
      Highlight Höchstwahrscheinlich die Dinosaurier. Die Theorie mit dem Meteoriten-Einschlag war sicher Fake-News.
      PS: Es dauert sicher nicht mehr lange und es erscheint ein pseudo-wissenschaftlicher Beleg dazu in der Weltwoche...
      96 9 Melden
    • cheko 07.11.2017 08:48
      Highlight Hahahaha Made My Day xD Eine Spezies die durch "verschwulung" ausgestorben ist :D Dino's in TüTüüü^^
      7 2 Melden
  • Rendel 06.11.2017 16:13
    Highlight Die armen Homosexuellen, die in solchen Ländern leben müssen! Manche flüchten und werden dann nicht als Flüchtlinge anerkannt.
    154 8 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 17:04
      Highlight Tja und dann sind es auch noch Christen die Homosexuelle verfolgen, wo es dies laut den rechten Lautsprechern dies gar nicht gibt.
      80 19 Melden
    • Rendel 06.11.2017 19:40
      Highlight Leider nicht nur Christen, es gibt noch andere Verblendete!
      28 3 Melden
    • TheMan 06.11.2017 19:58
      Highlight Ach Fabio die Bösen, Bösen Christen. Eure Unwahren Mantras, werden durch X-mal Erzählen auch nicht Wahrer. Aber Hass schürren gegen die Christen mit Unwahrheiten. Erinnert möcht an eine Person mit Schnauz.
      5 52 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 20:45
      Highlight @rendel: das ist mir schon klar. War nur eine Anspielung, dass nur Muslime homophob sind.
      12 4 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 21:56
      Highlight @TheMan Deine primitive Nazikeule ist sowas von dumm!
      Ja auch Christen sind homophob! Oder sind Evangelikale keine CHristen?
      Warum bist du nicht fähig dazu zu stehen, dass es auch Christen gibt die im Namen der Religion HAss säen?
      Woran fehlts bei Dir?
      36 3 Melden
    • TheMan 06.11.2017 22:43
      Highlight Auch unter den Atheisten gibt es Homophobe Menschen. Und der Rest kannst du nicht akzeptieren, das es Menschen sind, die das Christentum Missbrauchen.
      3 16 Melden
    • Datsyuk 06.11.2017 23:34
      Highlight TheMan fehlt es Selbstreflexion.
      16 3 Melden
    • Datsyuk 06.11.2017 23:34
      Highlight * an Selbstreflexion
      11 3 Melden
    • TheMan 07.11.2017 07:47
      Highlight Datsyuk, ne bin kein Moslem
      2 14 Melden
    • Datsyuk 07.11.2017 11:24
      Highlight TheMan: Danke fürs Beispiel.
      8 1 Melden
    • Fabio74 07.11.2017 11:44
      Highlight @theMan doch wenn du Akzeptierst dass homophobe Hasspredige jede Religion missbrauchen und wenn du hier als Christ sagst was du von Homosexuellen hältst.
      3 1 Melden
    • TheMan 07.11.2017 14:12
      Highlight Fabio74. Was ich von Homosexuellen halte? Ganz einfach, ich lasse Sie leben. Ich lasse Sie in Ruhe und hoffe, das Sie mich in Ruhe lassen. Und Gott/Jesus hasst die Juden nicht. Sie sagen auch nicht, man sölle die Bestrafen. Gott hasst alle Menschen. Er hasst die Taten die Schlecht sind, welche begangen werden. Für Schlechte Taten muss man nicht Schwul sein. Es gibt Religionen dort stehe wie man mit Homosexuelle umgehen muss. Bzw wie deren Anführer umgeht mit denen. Und ich bin Ehemaliger Christ. Aus Persönlichen Gründen. Geh aber ab und zu noch in die Kirche. Der Gemeindschaft wegen.
      0 5 Melden
    • Datsyuk 07.11.2017 19:16
      Highlight TheMan: Warum hoffst du, dass Homosexuelle dich in Ruhe lassen?
      2 1 Melden
    • Fabio74 07.11.2017 22:04
      Highlight @TheMan: Tja, als ehemaliger Christ aus persönlichen Gründen, verteidigst das Christentum sehr massiv. Es gibt Religionen und da gehören alle sogenannten Buchreligionen dazu, wo steht wie man mit Homosexuellen umgehen soll.
      Auch wenn du jetzt wieder mit dem Einwand kommst, das AT hätte keine Verwendung mehr, nutzen es Evangelikale und z.B der Churer Bischof samt Pressesprecher, um gegen Homosexuelle vorzugehen bis zur Forderung nach der Todesstrafe.
      Zudem was sind das für Christen die in den USA mit " God hates Fags" und anderen Plakaten rumlaufen?
      2 0 Melden
    • Fabio74 08.11.2017 13:05
      Highlight @The Man Wen Gott hasst ist irrelevant. Relevanter ist das Bodenpersonal hier
      1 0 Melden
    • TheMan 08.11.2017 14:22
      Highlight Fabio74 das Bodenpersonal sind Menschen. Und Menschen missbrauchen gerne das Christentum. Die Homosexualität ist nach der Bibel eine Sünde. Aber wie heisst es so schön in der Bibel. Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein. Nur Jesus könnte den Stein werfen. Hat er aber nicht. Mohammed schon. Warum hat Jesus nicht? Es heisst, so sehr hat Gott den Menschen, das er seinen Einzigen Sohn hergab. Somit ist klar, wei die Christen/Juden mit Homosexuellen oder andere Sünder umgehen soll. Sie Normal zu behandeln. Es ist auch nicht die Sache der Christen und Juden zu jemand Schuldig zu sprechen.
      0 2 Melden
    • Datsyuk 08.11.2017 14:44
      Highlight TheMan, für dich ist es auch eine Sünde? Hast du Angst, das offenzulegen?
      1 0 Melden
    • Rendel 08.11.2017 14:45
      Highlight Jemand der meint, Homosexualität sei eine Sünde, dem ist einfach nicht zu helfen. Sünde modern formuliert ist jedes Verhalten das andern schadet. Da früher die Sterblichkeit sehr hoch war, und Homosexuelle keine Kinder bekommen, sah man das als schädlich für die Gesellschaft an. Heute ist das jedoch komplett anders.
      1 0 Melden
    • TheMan 08.11.2017 15:03
      Highlight Datsyuk ich bin ein Sünder. Ich habe es nicht nötig jemandem aufgrund Sexuelle Preferenzen als Schuldiger zu betiteln.
      0 2 Melden
    • Datsyuk 08.11.2017 15:08
      Highlight TheMan:
      Du hast etwas gegen Homosexuelle, weil du die Bibel gelesen hast. Dazu könntest du wenigstens stehen...
      1 0 Melden
    • TheMan 08.11.2017 16:35
      Highlight Datsyuk so ein Scheiss. Ich habe null und nichts gegen Homosexuelle. Bin ja kein Moslem. Ein Anerkannter Imam der in der Schweiz zu den bekannteren gehört sagte einmal: Homosexuelle und Behinderte gehören eingesperrt und Vergessen. Er bekam zuspruch von allen Muslimen die mitdiskutiert haben.
      0 3 Melden
    • Datsyuk 08.11.2017 17:42
      Highlight TheMan, du bist ein "Fundi". 😀
      2 0 Melden
    • Rendel 08.11.2017 17:48
      Highlight Klar hast du was gegen Homosexuelle, TheMan, Du hältst sie für Sünder! Du kannst Dich dann über sie erheben und ihnen grosszügig verzeihen und Dich besser fühlen. Du misst Dich gern mit Menschen die andere verachten (eine Gruppe von Moslems, sind ja nicht alle Moslems so) und verachtest diese, damit du dich besser fühlst. Du brauchst die Verachtung um dich gut zu fühlen und richtig. Du stehst nicht für Dich, die Religion ist Deine Krücke. Jesus würde sagen, wirf sie weg und gehe 😉 .
      3 1 Melden
    • Fabio74 08.11.2017 21:05
      Highlight @TheMan Du weichst sämtlichen konkreten Fragen aus, find ich ehrlich gesagt ziemlich feige.
      Zweitens finde ich deinen Moslemhass (ich hasse keine Schwulen, bin ja nicht Moslem) unter jeder Sau und absolut inakzeptabel.
      im Übrigen, wer andere als Sünder betitelt, der hat sehr wohl etwas gegen diese Menschen.
      Aber weisst du was? Mir als Schwuler ist es absolut egal was du oder deine Bibel, dein Gott zum Thema zu sagen hat
      2 0 Melden
    • Fabio74 08.11.2017 21:06
      Highlight @theMan: Tja es gibt Imame die sind genau solche Fundis oder Faschisten wie es christliche Prediger gibt die Fundis oder Faschisten sind.
      Prediger vor allem in den USA die Schwule ins Gas wünschen oder brennen sehen wollen.
      1 0 Melden
    • TheMan 08.11.2017 21:14
      Highlight Rendel bevor du weiterhin lügst. Nein ich habe nie und ich werde nie was gegen Homosexuelle Menschen haben. Und wen du Richtig gelesen hättest, ich weiss Lesen kann Schwierig sein. Auch verstehen ist Schwierig. Ich war in einer Kirche, ich war Christ.
      0 3 Melden
    • TheMan 09.11.2017 07:50
      Highlight Fabio du stellst Konkrete fragen? Nein du verbreitest Hass und unwahrheiten. Ich würde vor allem mal lesen, um was es in den Kreuzzügen geht. Aber da du ja Faktenresistent bist wirst du kaum lernen. Moslimenhass wo den? Die Wahrheit über den Islam kennen und es zu Sagen, hat nichts mit Hass zu tun. Sondern die Bevölkerung zu warnen. Kleiner Tipp, ich stell mich als Erstes als Sünder hin. Somit hab ich nichts gegen Menschen und nichts gegen Homosexuelle. Da ich mich davo nicht aus dem Gesamte herausnehme.
      0 0 Melden
  • Schnuderbueb 06.11.2017 15:51
    Highlight Ist es in Kenia schwieriger Bettler zu werden, als Doktor?
    40 3 Melden
  • DomKi 06.11.2017 15:41
    Highlight Versucht man hier wieder mit einer Ausnahme (absolute Minderheit) ein Exemple zu statuieren?
    20 132 Melden
    • Naughtious Maximus 06.11.2017 16:08
      Highlight Yep. Sehe ich auch so.
      14 115 Melden
    • Datsyuk 06.11.2017 16:16
      Highlight Warum fühlst du dich bedroht?
      102 11 Melden
    • Datsyuk 06.11.2017 16:26
      Highlight DomKi und Naughtious Maximus: Wie unsichere Heteros seid ihr, wenn ihr auch darüber aufregen könnt?
      90 6 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 17:04
      Highlight Wer statuiert hier wo und an und wem ein Exempel?
      Und was genau ist dein Problem?
      85 7 Melden
    • CyanidC 06.11.2017 18:20
      Highlight Implying Homophobe in Kenya sind eine Minderheit. Sag mal, lest ihr auch ab und zu sachen über etwas anderes als das Bünzlitum?
      26 3 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.11.2017 18:28
      Highlight @Fabio74
      Heut zu tage haben gewisse Vertreter des "stärkeren" Geschlechts vor allem Angst, das ihre "Position bedroht".

      Füe viele ist es schlichtweg schwer zu verstehen, dass das Patriarchat dem Untergang geweiht ist.
      27 2 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 19:48
      Highlight @confused Dingo: Mir schon klar, frag mich nur ob ich Argumente auf meine Frage kriege...
      11 2 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.11.2017 20:13
      Highlight @fabio74

      Leider keine Handfesten, da denen das Ding zwischen den Beinen vor Furcht eingegangen ist. 😁
      9 1 Melden
  • Naughtious Maximus 06.11.2017 15:12
    Highlight Es steht im ersten Satz des Artikels. Das passierte nicht in freier Wildbahn. Wenn kein Weibchen vorhanden ist nehmen die Tiere sich was sich anbietet. In absoluter Freiheit oder wenn genug Weibchen vorhanden sind passiert so etwas nicht.
    21 221 Melden
    • Baba 06.11.2017 15:47
      Highlight Sie waren offensichtlich noch nie in der Masai Mara, sonst würden Sie nicht behaupten, daß sei 'nicht die freie Wildbahn'.

      Dort gibt's gegenüber dem Aussengebiet keine Zäune oder sonstige Abgrenzungen. Die Tiere bewegen sich zu 100% frei und können das Schutzgebiet auch jederzeit verlassen. Die Mara ist kein grosser Zoo - das ist freie Wildbahn, in der die Tiere aber unter Schutz stehen und es gibt eine ganze Reihe grösserer Löwenrudel in diesem Gebiet.
      177 4 Melden
    • Naughtious Maximus 06.11.2017 16:00
      Highlight Und wenn schon, dann ist es ein Einzelfall/Zufall. In der Natur wird solches Verhalten grundsätzlich nicht toleriert. Denn dann sterben die Tieren aus. Die Natur ist darauf codiert zu überleben!
      9 254 Melden
    • Lord_Mort 06.11.2017 16:10
      Highlight @Maximus. Lies mal diesen Artikel bzw. beschäftige dich doch zuerst einmal mit der Thematik, bevor du Behauptungen in den Raum stellst.
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Homosexuelles_Verhalten_bei_Tieren
      128 5 Melden
    • Datsyuk 06.11.2017 16:18
      Highlight Ach, du meine Güte. Es gibt so viel homosexuelles Verhalten bei Tieren. Komm damit zu klar... 😁😁😁
      115 5 Melden
    • Blutgrätscher 06.11.2017 16:19
      Highlight Naughtious, was du erzählst ist einfach falsch.
      Es gibt tausende dokumentierte Fälle von Arten, bei denen Homosexualität vorkommt.

      Kannst du mir ein Beispiel einer Tierart zeigen die so ein Verhalten "grundsätzlich nicht toleriert"?

      Ich meine wenn du so extrem generalisierende Statements abgibst, hast du bestimmt auch extrem viele spezifische Beispiele hierfür?
      93 2 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 17:07
      Highlight Die Tiere sterben genausowenig aus wie der Mensch. Weil bei den Tieren ein kleiner Prozentsatz homosexuell ist wie es beim Menschen auch ist.
      Wenn 95% der Tiere Nachwuchs produzieren, sterben die Tiere nur aus wenn der Mensch sie ausrottet oder die Lebensgrundlagen zerstört.
      Deine Homophobie ist fehl am Platz.
      118 5 Melden
    • Naughtious Maximus 06.11.2017 17:17
      Highlight Aus dem Wikipedia Artikel: ...'so dass deren Verhalten durch Einzelbeobachtungen interpretiert werden muss.'
      Da hast du's. Es sind Einzelfälle/zufällige Beobachtungen. Das ist kein Beweis, dass es 'Homosexualität' bei Tieren gibt.
      Ausserdem werden in dem Artikel Menschen wie Herr Simon LeVay genannt, welche sich offen als homosexuell bezeichnen. Kein Wunder kommt dieser verschwurbelte Wiki-Eintrag dabei raus.
      6 129 Melden
    • Naughtious Maximus 06.11.2017 17:23
      Highlight @Blutgrätscher In der Natur wird solches Verhalten *grundsätzlich* nicht toleriert.
      In diesem Satz habe ich es auf den Punkt gebracht. KEIN generalisieren! Der Mensch versucht auf biegen und brechen sein Verhalten auf die Tierwelt/Natur umzumünzen.
      Es ist nicht homosexuell wenn ein Weibchen einem anderen hilft, den Nachwuchs auszubrüten/füttern. Das ist eine Überlebensstrategie.
      6 113 Melden
    • p4trick 06.11.2017 17:51
      Highlight @Maximus: interessanter Gedankengang, demzufolge ähnlich wie in Zürich? Weil paarungswillige Weibleins fehlen werden die Männer in Zürich schwul? Ne ist klar... 😂😂😂
      99 2 Melden
    • Naughtious Maximus 06.11.2017 17:52
      Highlight @Fabio74 Mich homophob zu nennen, wenn wir hier über Tiere reden zeigt leider, dass es bei dir mit der Intelligenz nicht so ist. Ha ha.
      6 94 Melden
    • Roman h 06.11.2017 18:08
      Highlight Auch wenn es nur ein Einzelfall ist, auch wenn das die 2 einzigen homosexuelle Tiere auf der Welt sind.
      Spielt keine Rolle.
      2 männdlein hatte miteinander Sex.
      Somit sind sie homosexuell oder zumindest bi.
      Die Natur toleriert das nicht?
      Wir Menschen gehören auch zur Natur.
      Sie können hier schreiben was sie wollen aber die 2 Löwen sind nun mal schwul
      78 0 Melden
    • Naughtious Maximus 06.11.2017 18:12
      Highlight p4trick nein. Wie kommst du darauf? Was ist denn das für eine kranke Ansichtsweise?
      4 73 Melden
    • Fruchtzwerg 06.11.2017 18:47
      Highlight @Naughtious Maximus:
      Ich hoffe, so intolerante und ewig-gestrig denkende Leute wie du sterben noch vor den schwulen Löwen aus...
      58 3 Melden
    • Datsyuk 06.11.2017 19:35
      Highlight Naughtious Maximus, kannst du auch ohne Beleidigungen antworten?
      45 2 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 19:51
      Highlight @maximus: Natürlich bist du homophob. Du lügst dir deine kleine Welt zurecht, weil es dir nicht passt, dass auch Tiere homosexuelle Neigungen haben.
      Wie du weisst, paaren sich bei fast allen Tieren nur einzelne Männchen, die restlichen Männchen gehen leer aus. Zudem gibt es den Kindsmord bei Löwen, wenn ein neues Männchen das Rudel übernimmt, werden die Kleinen eines anderen Männchens getötet.
      Und trotz alledem sterben die Löwen nicht aus.
      48 4 Melden
    • Mutzli 06.11.2017 19:56
      Highlight Ach du heilige...Wenn schon, denn schon und denn ganzen Satz zitieren @N. Max., nä? "Häufig können Forscher bei Wildtieren nicht generell das ganze Leben eines Tieres studieren und aufzeichnen, so dass deren Verhalten durch Einzelbeobachtungen interpretiert werden muss", was auch Abseits von Wikipedia ein absolut logischer Schluss ist. Jedes Tierverhalten in freier Wildbahn basiert nur auf Einzelbeobachtungen, kann ja gar nicht anders sein. Mal abgesehen davon, dass der Homo Sapiens als kommunes Säugetier auch Teil der Natur ist. Weshalb denn die Tatsachen leugnen, wenn nicht aus Homophobie?
      36 0 Melden
    • Enzasa 06.11.2017 20:07
      Highlight Total egal ob es die einzigen 2 Löwen auf dieser Welt sind oder ein Dutzend.
      Egal ob Regelfall oder Ausnahme.
      Es war beider Instinkt.
      Wenn bei Menschen noch beider Wille dazukommt ist es einfach ok.
      Kein Mensch hat das Recht in das Schlafzimmer anderer Leute zu schauen und darüber zu urteilen
      24 0 Melden
    • Firefly 06.11.2017 20:28
      Highlight @Maximus, die Natur hat all das hervorgebracht, was es gibt, sie hat vor allem die Vielfalt codiert, nicht die Einfalt. Das war kein Zufall, der Löwe hate ganz einfach Lust auf den anderen, so what, daran stirb keine Spezies aus, viellicht macht erces nächstes mal wieder mit einer Löwin.
      19 0 Melden
    • dmax 06.11.2017 20:37
      Highlight Naughtious Maximusd,
      das problem ist dein dichotomes denken!

      Dichotomes Denken („Alles-Oder-Nichts-Denken“) - Es wird nur in zwei (dichotomen) Kategorien unterschieden, d.h.: ohne Zwischenstufen. Beim Schwarz-Weiß-Denken schiebt der Patient neutrale (graue) Informationen in die negative (schwarze) Kategorie

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Verzerrung_(klinische_Psychologie)

      viel spass beim weiterentwickeln deiner persönlichkeit!
      21 2 Melden
    • Naughtious Maximus 06.11.2017 22:22
      Highlight dmax Ah okay. Also jetzt wird mir also eine psychische Krankheit attestiert wegen meiner Aussage? Interessant.
      Schau doch erst einmal in den Spiegel bevor diesen Bullshit hier schreibst.
      3 28 Melden
    • Naughtious Maximus 06.11.2017 23:59
      Highlight @Mutzli Wir sind wohl ein Teil der Natur aber wir folgen nicht mehr den Regeln und Gesetzen der Natur!
      Wenn die Tiere dies nicht mehr tun dann STERBEN SIE.
      0 28 Melden
    • Naughtious Maximus 07.11.2017 00:06
      Highlight @Mutzli 'Jedes Tierverhalten in freier Wildbahn basiert nur auf Einzelbeobachtungen, kann ja gar nicht anders sein.'

      Und unter Berücksichtigung genau dieser Gegebenheit ist es höchstens eine Vermutung aber niemals ein Fakt oder eine allgemeingültige Annahme, dass dies homosexuelles Verhalten ist. Du schliesst von sehr wenig und bruchstückhaftem Wissen auf eine zu akzeptierende Wirklichkeit.
      Das ist nicht wissenschaftlich, sondern am ehesten religiöses Verhalten.
      2 27 Melden
    • saukaibli 07.11.2017 10:50
      Highlight @Maximus: Dir ist schon klar, dass sich die meisten Löwenmännchen sowieso nie fortpflanzen können, allein schon aufgrund dessen, dass sie kein eigenes Rudel haben? In einem Löwenrudel gibt es immer nur ein erwachsenes Männchen, das sich mit allen Weibchen paart. Und stell dir vor, trotzdem sind die Löwen noch nicht ausgestorben. Bei Giraffen sind übrigens die meisten Männchen bisexuell, was sagt dein religiös verblendetes Gehirn dazu? Aber in einem Punkt muss ich dir recht geben, wir Menschen leben nicht mehr wie Tiere, sondern wie ein Virus. Ob es homosexuelle Viren gibt weiss ich aber nicht.
      11 0 Melden
    • Datsyuk 07.11.2017 11:23
      Highlight Naughtious Maximus:
      Du weichst immer wieder aus. Wie lange willst du noch so "diskutieren"?
      10 0 Melden
    • Fabio74 07.11.2017 11:50
      Highlight Verrenn dich in deinen Theorien und ignorier die Fakten
      7 2 Melden
    • Mutzli 07.11.2017 12:48
      Highlight @N. Max Einzelne Beobachtungen werden summiert, interpretiert und dann gibts ne These. Das ist sogar Wissenschaft nach Musterbuch. "Regeln und Gesetze der Natur", das ist unwissenschaftlich. Die Biologie kennt kein Naturrecht, nur Theorien.

      Mit Ihrer Begründung könnte man argumentieren, dass noch nie heterosexuelles Verhalten bei einer Tierart in freier Wildbahn dokumentiert worden ist. Manchmal kommen sich Männchen und Weibchen halt nahe und von irgendwoher gibts neue, aber wie das funktioniert... Was wäre denn nötig um Sie zufriedenzustellen? Eine Untersuchung auf Spermaspuren?
      8 0 Melden
  • 4kant 06.11.2017 15:01
    Highlight Ich bezweifle, dass die Löwenmännchen tatsächlich kopuliert haben.
    Ich denke, dass es eine Dominanzgeste war, ähnlich wie bei Hunden. Bei Hunden kann man beobachten, dass auch Hündinnen aufsteigen, was dieser Hündin höchstwahrscheinlich keine sexuell geartete Befriedigung verschaffen kann.
    Die Aufregung um diese zwei Löwenmännchen resultiert aus der unzulässigen Vermenschlichung der Tiere.
    Hier projizieren allerhand unverständige Menschen ihre Wünsche und Ängste in diese zwei Löwen.
    38 126 Melden
    • Pond 06.11.2017 16:04
      Highlight Ich hatte zwei Kater, die sich regelmässig "gepaart" haben. Die zwei pflegten eine äusserst innige und liebevolle Beziehung. das war kein Dominanzverhalten. Vielleicht sollte man auch aufhören, Tieren Gefühle abzusprechen. Es ist ziemlich arrogant von "Vermenschlichung" zu sprechen, sobald man einem Tier Emotionen, Empathie und eine Beziehungsfähigkeit zuspricht. Ich glaube nicht, dass wir Menschen das alleinige Recht zu lieben gepachtet haben. Ich habe schon einige tierische Beziehung erlebt, die weitaus tiefer und beständiger, als so manch menschliche war.
      137 8 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 17:08
      Highlight Und was projezierst du? Was nicht sein kann in deiner Welt, ist nicht?
      44 6 Melden
    • 4kant 06.11.2017 17:14
      Highlight @Pond
      Du vermenschlichst die Kater, die Du hattest.
      Du kannst nicht wissen, was die Tiere gefühlt haben. Du kannst nicht wissen, ob sie in irgendeiner Weise ein Bewusstssein hatten, weder für sich, noch für ihre Beziehung. Das ist schlicht nicht feststellbar. Du interpretierst da Deine Gefühle, Wünsche und Dein eigenes Verhalten hinein.
      Würdest Du auch dann von einer "innigen und liebevollen Beziehung" sprechen, wenn es keine Katzen wären, sondern perfekte Roboternachchbauten, die sich absolut identisch verhalten, wie Deine Kater es taten?
      11 74 Melden
    • 4kant 06.11.2017 17:49
      Highlight @Fabio74
      Ich projiziere nicht. Ich vermute.
      Seit ich in den Kommentaren hier erfahren habe, dass es Löwenweibchen mit Mähne gibt, halte ich die Vermutung am wahrscheinlichsten, dass der bestiegene Löwe ein ebensolches Weibchen ist.
      Wenn es Humboldt-Pinguine wären, würde ich etwas anderes vermuten.
      5 41 Melden
    • Johnny M 06.11.2017 18:42
      Highlight @4kant
      "Du interpretierst da Deine Gefühle, Wünsche und Dein eigenes Verhalten hinein." Und was tun sie? Sie vermuten genau so. Was wäre denn das problem wenn es tiere gibt die homosexuell sind? Oder ist es beim menschen ebenso ein problem?
      38 1 Melden
    • Fabio74 06.11.2017 19:53
      Highlight doch du interpretierst. Weil die Katzen ja offenbar doof sind und nicht wissen was sie tun und was sie fühlen.
      Du hast en Problem, dass diese 2 Männchen miteinander Spass hatten.
      So what?
      14 3 Melden
    • Mutzli 06.11.2017 20:02
      Highlight Dominanzgeste ist mindestens genauso eine Interpretation aus menschlicher Sicht und kann auf keine Art und Weise als neutraler Ist-Zustand gelten. Wenn schon wäre das"Zwei grössere Entititäten, evtl. Lebewesen, halten sich in einem Abstand von ca. 1m voneinander auf. Jetzt 0.5m. Jetzt 0.1m. Jetzt vergrössert sich eine Entität in einem Teilgebiet...."

      Zudem kann man einem gestandenen Tierfotograf getrost vertrauen Sex bei Tieren zu erkennen, kommt schliesslich auch oft genug vor.
      13 1 Melden
    • Marco van Panter 06.11.2017 22:15
      Highlight Generell projizieren wir immer. Außer bei mir selbst kann ich bei keinem sicher sein, dass dieser ein "Innenleben" hat (und selbst bei sich selbst gibt es da einigen Grund zum Zweifel)
      ABER nehmen wir mal an, dass wir nicht in einer solipsistischen Welt leben: Dass Tiere eine eigene Agency und eine den Menschen ähnliche emotionale Bandbreite haben, ist seit Jahren wissenschaftlicher Konsens in den entsprechenden Disziplinen, auch wenn Descartes Annahme des Tier als Automat sich leider hartnäckig hält.
      Aber unter den o.g. Vorraussetungen: Ockham's Razor sagt die Löwen sind schwul. Punkt.
      7 1 Melden
    • 4kant 06.11.2017 22:53
      Highlight @Mutzli
      Nein, Dominanzverhalten ist objektiv feststellbar, z. B. erkennbar an der Reihenfolge beim Fressen, oder an Kämpfen die darüber entscheiden, wer die Weibchen begattet.
      Wobei hier der Begriff "Dominanz" in einem abstrakten Sinn, d. h. losgelöst von menschlichen Emotionen, interpretiert werden muss, als "Dominanz" im Sinne des Vermögens über Ressourcen alleine zu verfügen (Futter, Fortpflanzungserfolg, etc.) trotz der Präsenz von Ressourcenkonkurrenten.
      Bei der angeblichen homosexuellen Paarung der Löwen ist ja noch nicht einmal gesichert, dass es überhaupt zu eine Kopulation kam.
      0 11 Melden
    • Blüemli123 06.11.2017 23:15
      Highlight Dein Fehler liegt darin, den Mensch nicht als das zu betrachten, was er ist: ein Tier. Emotionen wie Wut, Angst oder Zuneigung sind essentiell für das Überleben von Arten in einem sozialen Gefüge, wie der Mensch, aber eigentlich unbestreitbar auch Katzen, Hunde, etc. Ihnen die Emotionen also abzusprechen ist arguentatorisch eigentlich nicht möglich. Auch dein Roboter Argument macht keinen Sinn, da auch auf jegliche Aktionen des Menschen anwendbar.
      11 1 Melden
    • Datsyuk 06.11.2017 23:36
      Highlight 4kant, Katzen ein Bewusstsein abzusprechen, ist lächerlich.
      17 1 Melden
    • 4kant 07.11.2017 07:46
      Highlight @Datsyuk
      Tiere haben kein Bewusstsein.
      Tiere sind biologische Roboter.
      Das ist sonnenklar.
      0 18 Melden
    • Pond 07.11.2017 08:50
      Highlight Leute, @4kant zieht das neuerdings bei jeder Tierdiskussion ab. Der will nur Aufmerksamkeit. Spart euch eure Zeit. Er ist nur ein Troll. Trolle liebe emotionale Themen und der freut sich ein Loch in den Bauch, wenn sich hier jemand aufregt und auf seine dummen Kommentare eingeht. Am besten einfach ignorieren.
      12 0 Melden
    • Datsyuk 07.11.2017 11:21
      Highlight 4kant, den Roboter mimst eher du hier...
      9 0 Melden
    • 4kant 07.11.2017 11:53
      Highlight @Datsyuk
      Du projizierst da etwas in mich hinein.
      0 5 Melden
    • Datsyuk 07.11.2017 12:28
      Highlight 4kant, einen schönen Tag noch! Vielleicht findest du anderswo Aufmerksamkeit.
      5 0 Melden
    • You will not be able to use your remote control. 07.11.2017 14:45
      Highlight Hi,

      zur allgemeinen Information eine kleine Auflistung:

      Absolut geltende Fakten:
      > Tiere haben kein Bewusstsein.
      > Tiere sind biologische Roboter.

      Dinge, die man anzweifeln muss, damit man nicht 'nur daran Glaubt':
      > Gravitation
      > die Konstanz der Naturkonstanten
      1 2 Melden
  • Majoras Maske 06.11.2017 14:50
    Highlight Ach so, darum sterben die Löwen aus. Sie haben nämlich vom Mensch blindlings das Verhüten kopiert...
    127 2 Melden
  • AdbA 06.11.2017 14:39
    Highlight Das ist ja mal ne absolut hirnrissige Erklärung. Homosexuelles Verhalten kommt ja sonst gaaaaaar nie in der Natur vor.

    Wo der Mann aber Recht hat, ist das es sich u.a. um ein Weibchen halten könnte. Es wurden bereits in Botswana mehrere weibliche Individuen mit Mähne entdeckt. http://www.iflscience.com/plants-and-animals/female-lions-in-botswana-found-to-grow-manes-and-display-male-behaviors/

    Diese zeigen aber u.a. auch homosexuelles Verhalten gegenüber anderen Weibchen.
    64 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.11.2017 18:37
      Highlight Im artikel von dir sieht man aber immer noch gut den körperlichen Unterschied von Männchen und Weibchen. Das ist beim oberen Bild nicht gegeben.
      Somit handelt es sich entweder um zwei Männchen oder zwei Weibchen. Ergo: immer noch Homosexuell.
      11 1 Melden
  • .:|HonigTroll|:. 06.11.2017 14:23
    Highlight wenigstens haben sie nicht auch noch auf dem Perron geraucht nach dem Akt.
    182 7 Melden
    • Pakart 06.11.2017 19:07
      Highlight 😂😂😂!!!
      15 0 Melden
  • Cerberus 06.11.2017 14:19
    Highlight Der Schuldige ist gefunden....
    100 4 Melden
  • Sageits 06.11.2017 14:17
    Highlight Bei der Homophobie die dort herrscht, sorge ich mich um die Löwen. Die männlichen Löwen 🦁
    105 2 Melden
  • Blutgrätscher 06.11.2017 14:05
    Highlight Hut ab an die beiden Schwulen, die das Risiko auf sich nahmen von zwei männlichen Löwen gefressen zu werden, nur um sie eventuell auch zum schwulsein zu bekehren.
    #norisknofun ?
    246 1 Melden
  • Snowy 06.11.2017 14:02
    Highlight Gebt euch mal diese 2 Minuten des Pastors Sempa aus Uganda...

    Lieder ist es kein Squetch sondern bittere Realität in vielen afrikanischen Staaten, welchen von evangelikalen Freaks bekehrt wurden.

    71 4 Melden
    • nor 06.11.2017 14:41
      Highlight Was hab ich mir da bloss angesehn?
      ER ist hier der Widerling😕
      61 1 Melden
    • Snowy 06.11.2017 15:05
      Highlight Wichtig scheint mir in diesem Zusammenhang klarzustellen, dass dieser Pastor leider keiner ausgegrenzten Minderheit angehört - gerade in Uganda und dem Kongo ist Homophobie völlig normal.

      Für mich ein abschreckendes Bsp wie der feuchte Traum von Evangelikalen Christen ausschauen würde.
      59 1 Melden
    • A7-903 06.11.2017 15:07
      Highlight Der hat allen ernstes scat mit homosexualität verwechselt. 🤦‍♂️

      Die brauchen dort wirklich besseres internet um tiefer in die materie einzudringen.
      37 1 Melden
    • pun 06.11.2017 16:00
      Highlight @A7: Das ist ja das bittere. Durch die bessere weltweite Vernetzung konnten die durchgeknallten US-Evangelikalen ihre menschenfeindliche Ideologie auch in Uganda platzieren.
      27 2 Melden
    • John M 06.11.2017 16:00
      Highlight Sicher das das keine Satire war? Musste beim ansehen mehrmals laut lachen.

      Was für P0rn zieht der sich den rein 😂
      23 4 Melden
    • Mayabee 06.11.2017 16:18
      Highlight wer mehr wissen moechte ueber homophobie in uganda der soll die Dokumentation "God loves Uganda" anschauen (auf Netflix verfuegbar).

      Traurig und schockierend, aber leider wahr.
      27 2 Melden
    • .:|HonigTroll|:. 06.11.2017 16:30
      Highlight Das grösste Entwicklungshindernis in Schwarzafrika ist der gottverdammte Aber- und Hexenglaube.
      23 2 Melden
    • Snowy 06.11.2017 17:17
      Highlight @John:

      Leider keine Satire.
      Es gibt aber zig Verarschungen davon:
      7 0 Melden
    • Snowy 06.11.2017 17:20
      Highlight @Honigtroll:

      Aberglaube vermischt mit evangelikalem Christentum: Eine toxische Mischung.
      15 0 Melden
    • Heinz Nacht 07.11.2017 02:17
      Highlight „Aberglaube vermischt mit evangelikalem Christentum“ Was ja schlussendlich eigentlich dasselbe ist...
      6 0 Melden
    • Snowy 07.11.2017 11:25
      Highlight Genau Heinz - das Christentum ist einfach der Aberglaube, der gerade am meisten Legitimation durch die Gesellschaft erfährt.

      wobei... ich wüsste nicht was der Richter sagen würde, wenn ich iihm mitteile dass Gott mit mir gesprochen hätte und einen Liebesbeweis einforderte .... nämlich den meinen Sohn zu töten.
      1 0 Melden
  • Datsyuk 06.11.2017 13:59
    Highlight Eine weitere Beobachtung homosexuellen Verhaltens von Tieren. Das sollte auch hiesigen Homophoben zu denken geben. Nebenbei: Schöne Aufnahme. :-)
    118 9 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.11.2017 14:16
      Highlight Du Spanner, Du!! 😜
      55 3 Melden
    • Datsyuk 06.11.2017 23:39
      Highlight Das habe ich mir nach Abschicken des Kommentars allerdings auch gedacht. 😁
      6 0 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.11.2017 13:59
    Highlight Ich hoffe, dass niemand rückständiges auf die Idee kommt, die Tierwelt von diesen zwei Prachtexemplaren zu befreien-.-
    114 3 Melden
    • Pond 06.11.2017 15:58
      Highlight Ehrlich gesagt würde es mich verwundern, wenn die Tiere noch leben würden. Wahrscheinlich haben sich schon besorgte Bürger auf gemacht um diese Dämonen umzubringen. So traurig es ist...
      35 1 Melden
  • derEchteElch 06.11.2017 13:58
    Highlight Bei dieser absurden Theorie dieses „Experten“ können wir ja gleich auf die AIDS-Theorie aus GTA IV zurückgreifen..

    (ab Min 1:50 / Post enthält Sarkasmus)

    24 11 Melden
  • Mitsch 06.11.2017 13:56
    Highlight Da gibt's dann aber öppe imfall nur eins: Ab jetzt werden heterosexuelle kenianische Pornos NUR noch in der Massai Mara gedreht. Dann merken die beiden dämonenbesessenen Löwen dann auch, was sie mit ihrem moralfreien Kopulationsverhalten verpassen! Gopf!
    108 4 Melden
  • Pond 06.11.2017 13:54
    Highlight Ich denke, dass Touristen eine Puppe liegen liessen und da die Löwen damit gespielt haben, sind sie jetzt schwul. Oder Schwule haben einen Schwulenspray (erkennbar am pinken Glitzer) verteilt und somit alle mit dem "Schwulenvirus" angesteckt.
    112 3 Melden
  • pun 06.11.2017 13:47
    Highlight Ich glaube so guten Sex, dass sogar Löwen aus Begeisterung darüber schwul werden hatte ich noch nicht. Kann man sich irgendwo bewerben?
    54 6 Melden
  • ShadowSoul 06.11.2017 13:47
    Highlight Ab diesem Typen kann ich nur den Kopf schütteln...
    53 2 Melden
  • Taserface 06.11.2017 13:45
    Highlight "Denn diese Tiere schauen schliesslich keine Filme.". Lustig wie das vom Zensur-Chef persönlich kommt. Da hat er wohl gerade selber entdeckt, wie unnötig und unsinnig seine Arbeit ist.
    481 2 Melden
  • Baba 06.11.2017 13:42
    Highlight Ja, dass dies bei den stockkonservativ-homophoben Ostafrikanern schlecht ankommt, glaube ich aufs Wort.

    Aber die Erklärung des Moralhüters ist zum Schreien! "Abgeschaut von schwulen Touris" 😂. Oder dann sind's die DÄMONEN. Immer gut noch den Hokuspokus hervorzuholen. Und diese zwei verliebten Löwen sind dann auch Schuld am Ende der Spezies. Nicht etwa die wachsende Bevölkerung, die den Lebensraum der Grosskatzen zerstört.

    Noch zur Homophobie in EA: Es gibt auch die Überzeugung, dass Söhne, deren Väter sie als Kinder küssen und knuddeln, mit grosser Wahrscheinlichkeit schwul werden 😟.
    97 3 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.11.2017 13:40
    Highlight 🙄
    Selten bescheuerte Aussagen.
    🤦
    79 2 Melden
  • Calvin WatsOff 06.11.2017 13:39
    Highlight Und die Moral der Geschichte: man sieht nur mit dem Herzen gut... 💕💕💝
    60 2 Melden
    • MikoGee 06.11.2017 14:00
      Highlight "Der Satz 'Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar' ist nicht Teil der Straßenverkehrsordnung." Max Uthoff
      39 4 Melden
    • kettcar #mo4weindoch 06.11.2017 14:28
      Highlight Max-Uthoff-Zitierer haben einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.
      22 3 Melden
    • James McNew 06.11.2017 17:33
      Highlight Uthoff hat sich leider leider auch für die alternative russische Realität entschieden.
      6 1 Melden
  • saukaibli 06.11.2017 13:34
    Highlight "Schuld seien Schwule, welche ins Naturreservat gereist seien und vor den Augen der Tiere Sex gehabt hätten" Hahaha, ich schmeiss mich gleich weg!!!
    121 0 Melden
    • ändu66 06.11.2017 13:51
      Highlight Bitte nicht! Denk an die Umwelt und die wertvollen Ressourcen: Rezyklier dich!
      80 1 Melden
    • saukaibli 06.11.2017 14:44
      Highlight @ändu66: Keine Sorge, ich zieh mich vorher aus, dann bin ich 100% biologisch abbaubar und werde zu einwandfreiem Biodünger.
      34 2 Melden
  • Toerpe Zwerg 06.11.2017 13:34
    Highlight Verhaften dieses schwule Löwenpack ...
    86 3 Melden
    • kettcar #mo4weindoch 06.11.2017 14:03
      Highlight Man sollte sie für mindestens 5 Jahre in ein Reservat stecken. Allerdings vorher alle Seifen in den Duschen entfernen.
      52 4 Melden
  • chnobli1896 06.11.2017 13:31
    Highlight Und dieser Mann ist Dr. 🙈
    527 4 Melden
    • Töfflifahrer 06.11.2017 14:11
      Highlight War wohl einer der Art „special price“
      43 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 06.11.2017 14:17
      Highlight War wohl einer der Art „special price“ aus dem Kaugummiautomaten-.-
      26 0 Melden
    • Ylene 06.11.2017 14:23
      Highlight So Titel soll man ja auch kaufen können... ;-)
      25 0 Melden
    • Albi Gabriel 06.11.2017 15:29
      Highlight Dr. humoris causa...
      17 0 Melden
  • Amadeus 06.11.2017 13:31
    Highlight Genau so wars! Ein schwules Paar hatte Sex unter freiem Himmel im kenianischen Nationalpark. Zwei Löwen haben die Szene beobachtet und sich sponti dazu entschlossen, das Gesehene nachzustellen. Hat den Löwen wohl gefallen, was sie da mitverfolgt haben xD.
    891 3 Melden
    • De Shipi 06.11.2017 13:48
      Highlight Evtl. sind es zwei Männer im Löwen Kostüm? Ein DNA Test soll Klarheit schaffen :-)))
      67 1 Melden
    • iss mal ein snickers... 06.11.2017 14:19
      Highlight Oder aber; eine Löwin hat sich ein Toupé übergezogen weil sie endlich mal länger als ein paar Sekunden den Akt geniessen wollte.....Watson an dieser Story müsst ihr dran bleiben 😂
      61 0 Melden
    • ands 06.11.2017 14:22
      Highlight @De Shipi: Da kommt mir die Szene aus Monty Python's meaning of life in den Sinn:

      Der Zensurheini könnte ja hingehen und die Löwen befragen, wie sie schwul geworden sind. Käme vermutlich etwa ähnlich absurd raus...
      27 0 Melden
    • gege 06.11.2017 15:07
      Highlight Hoffentlich sehen die Löwen mal einen blowjob. Wäre bestimmt lustig, einen Löwen so richtig eins blasen zu sehen :-)
      28 1 Melden
    • Olaf! 06.11.2017 15:08
      Highlight Ja und das Moralpolizist bringt dann als Ausrede, wenn er beim Sex mit einem Typen erwischt wird, dass er von den Sexbildern der Löwen angesteckt wurde.
      26 1 Melden
    • De Shipi 06.11.2017 15:26
      Highlight @ands: da ich erst vor einem Monat wieder diesen Film gesehen habe, habe ich meinen Kommentar wegen dem so erfasst. Der Film ist einfach göttlich :-)
      12 1 Melden

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen