Wissen

Rock-Legende Kilmister soll jetzt also im Periodensystem verewigt werden.
Bild: EPA/KEYSTONE

Es gab bestimmt schon dümmere Vorschläge: Motörhead-Fans wollen neues Element im Periodensystem «Lemmium» nennen

Eines der vier neuen superschweren Elemente im Periodensystem soll nach dem verstorbenen Frontmann der britischen Rockband Motörhead, Lemmy Kilmister, benannt werden. 40'000 Fans haben dafür bereits eine Petition unterzeichnet.

07.01.16, 05:13 07.01.16, 06:46

Die Petition richtet sich an den für das Periodensystem zuständigen Chemiker-Verband Union of Pure and Applied Chemistry (Iupac), der die vier neuen Elemente Ende des Jahres offiziell bestätigt hatte.

Motörhead-Fans rufen dazu auf, eines der vier neuen superschweren Elemente auf den Namen «Lemmium» zu taufen. «Lemmy war eine Naturgewalt und verkörperte das Wesen des Heavy Metal», heisst es in dem Aufruf auf der Website Change.org.

Rock-Legende Lemmy Kilmister – die Bilder

Auch Musiker wie Guns-N'-Roses-Bassist Duff McKagan und Charlatans-Sänger Tim Burgess warben für die Initiative. Der Motörhead-Sänger war Ende Dezember im Alter von 70 Jahren zwei Tage nach einer Krebsdiagnose gestorben.

Die vier neuen Elemente wurden von einem US-russischen Forscherteam entdeckt, Element Nummer 113 von japanischen Wissenschaftlern.
Bild: AP/Kyodo News

Die vier neuen Elemente mit den Ordnungszahlen 115, 117 und 118 wurden von einem US-russischen Forscherteam entdeckt. Die Entdeckung des Elements mit der Ordnungszahl 113 wurde japanischen Wissenschaftlern zugeschrieben.

Die Forscher können nun Namen vorschlagen, eine Entscheidung will der Chemiker-Verband Iupac in den kommenden Monaten treffen. (dwi/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pana 07.01.2016 06:25
    Highlight Lemmy wusste schon immer, dass Alkohol eine (chemische) Lösung ist.
    10 3 Melden

In der Schweiz schliessen die ersten Sexologie-Studenten ab – unter ihnen ist nur ein Mann

Master of Arts in Sexologie – in Uster schliessen bald die ersten Studierenden mit diesem Titel ab. Im Abschlussjahrgang findet sich ein einziger Mann. Damit hat sich ein historischer Trend umgekehrt.

Wenn im Februar der dritte Teil der Verfilmung von «Fifty Shades of Grey» in die Kinos kommt, wird er wohl wie die ersten beiden Teile sofort die Spitze der Kinocharts erobern. Vor wenigen Jahrzehnten wäre der Sadomaso-Erotikfilm nur in schmuddeligen Sexkinos und zu später Stunde am Fernsehen gezeigt worden, inzwischen ist Sex salonfähig. Und dies sogar samt fesseln und prügeln, wie es sich das Publikum der 50-Shades-Filme ansieht.

Die Botschaft, die punkto Sex vermittelt wird: Alles ist …

Artikel lesen