Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Junge Leute

Lust auf Lernen oder Studieren im Ausland? Dann solltest du dir diese 10 Programme anschauen

Präsentiert von

Brand Logo

und

Brand Logo

Dank zahlreicher europäischer und internationaler Programme gibt es für Schweizer Schüler, Auszubildende und Studenten Möglichkeiten für Austausch. Hier ein Überblick über Anlaufstellen für Auslandssemester, Sprachkurse, Ausbildung und Praktika ausserhalb der Schweiz. 

Swiss-European Mobility Programme

ZUM THEMA STUDENTEN- UND SCHUELERAUSTAUSCH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND DER EU STELLEN WIR IHNEN DIESES NEUE BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Diverse Karten und Tafeln informieren ueber die Moeglichkeiten zum Studentenaustausch und Erasmus, im International Relations Office der Universitaet Zuerich am 24. Maerz 2014. Das International Relations Office der Uni Zuerich dient der Beratung von Studenten und der Organisation von Studentenaustauschen. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Bild: KEYSTONE

Darum geht's:

Mehr Info: ch-go.ch

Education First

Image

Darum geht's:

Mehr Infos: efswiss.ch/de

AIESEC

Image

Darum geht's:

Mehr Infos: aiesec.ch

Gleich geht's weiter, vorher kurz ein Hinweis auf einen Wettbewerb:

Wir wollen deine Idee!

Die Rolle der Schweiz in Europa beschäftigt uns heute mehr denn je: Gefordert sind konstruktive Ideen und konkrete Lösungsansätze. Wir geben dir die Möglichkeit, deinen Wunsch und ein Szenario für die Zukunft zu bekannt zu machen. Eine hochkarätige Jury wählt im Mai die 10 besten Wünsche aus und gibt dir die Chance, deine Ideen live zu präsentieren. Du willst mitmachen? Das Formular dazu findest du am Ende dieser Story.

Und jetzt schnell zu den weiteren Möglichkeiten für einen internationalen Austausch.

CEMS – The Global Alliance in Management Education

Facebook CEO Mark Zuckerberg,left,  answers questions posed by Rosie Valencia during a special assembly at Sequoia High School in Redwood City, Calif. on Thursday, Sept. 18, 2014. Zuckerberg participated in the assembly as part of Facebook's campaign to encourage students to pursue careers in science, technology, engineering and math or what are otherwise known as STEM fields.  (AP Photo/Alex Washburn)

Facebook-Chef Marc Zuckerberg diskutiert an der Sequoia High School mit Studenten. 
Bild: Alex Washburn/AP/KEYSTONE

Darum geht's:

Mehr Infos: cems.org

IDEA League

A student experiments with a laser system in the Laboratory of Physical Chemistry of ETH Zurich on

Bild: KEYSTONE

Mehr Infos: idealeague.org

DROP'PIN @EURES

Image

Mehr Infos: ec.europa.eu/eures/droppin/de

AFS Interkulturelle Programme Schweiz

Junge Erwachsene

Darum geht's:

Mehr Infos: afs.ch

Rotary Jugendaustausch

Image

Darum geht's:

Mehr Infos: rotaryswissyep.ch/de/austauschprogramme

Youth For Understanding (YFU):

Image

Darum geht's:

Mehr Infos: yfu.ch

Horizon 2020 – «die Champions League der Forschung»

Image

Darum geht's:

Mehr infos: sbfi.admin.ch

Bevor du jetzt die Düse machst, um im Ausland zu lernen oder studieren, nutze deine Chance hier: 

Dein Wunsch

Standort Weltwirtschaft – die Schweiz in Europa: Welchen Austausch wünschst du dir?

Wichtig: Der Wunsch kann politisch, wirtschaftlich, kulturell oder auf den Bereich Bildung und Wissenschaft gemünzt sein. Eine hochkarätige Jury wählt im Mai die 10 besten Wünsche aus und gibt dir die Chance, deine Ideen live zu präsentieren. Bitte fasse deinen Vorschlag deshalb kurz und prägnant zusammen. Er sollte auf max. einer A4-Seite Platz haben. Hier kannst du ihn formulieren:

Teilnahmebedingungen: Deine Teilnahme kann in einen 5-minütigen Auftritt vor 150 Personen mit Live-Streaming resultieren, selbiger wird online abrufbar sein. Deine Daten werden an die Organisatoren des Wunsch-Schlosses übermittelt.

Datei hochladen
  • Ausgewählte Dateien
Datei hochladen
  • Ausgewählte Dateien
Datei hochladen
  • Ausgewählte Dateien

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bettina (1) 13.04.2016 14:34
    Highlight Highlight Liebes Watson Team,
    Echt toll, dass ihr das Thema mal aufgreift. Danke!
    Ich hätte jedoch noch eine kleine Korrektur zur Geschichte von YFU. YFU wurde nämlich nicht von Eric Simon sondern von Dr. Rachel Andresen gegründet :) Mehr Infos dazu hier: http://www.yfu.ch/geschichte
    • Olaf 13.04.2016 15:59
      Highlight Highlight Vielen Dank für deinen Hinweis! Du hast recht, YFU wurde von Andresen gegründet. Eric Simon hat sie später kennengelernt und ihre Ideen in Südamerika verbreitet. Ich habs geändert. :-)
  • rööni 12.04.2016 00:52
    Highlight Highlight Finland bietet eine riesen Auswahl an Studiegängen in englisch and Universitäten und Hochschulen an! Für Studenten aus EU und EWR mitgliedsländer enfallen keine semestergebüren (Schweiz = EWR). Finland hat die besten schulen der welt und auch sonst ein super land! Bin mega happy kann ich hier studieren :) Bin ohne hilfe spezieller organisationen hier hin gekommen. Mehr infos über studiengänge und schulen --> studyinfinland.fi
    User Image
    • Olaf 13.04.2016 05:15
      Highlight Highlight Rööni, vielen Dank für deine Tipps zu Finnland. Viel Spass und viel Erfolg im hohen Norden!
  • Sheez Gagoo 11.04.2016 19:53
    Highlight Highlight Vielen Dank Watson! Dieser Beitrag ist Gold wert.
    • Olaf 13.04.2016 05:14
      Highlight Highlight Das freut mich sehr, Sheez Gagoo, wenn dir das Listicle nützt. Danke für die Blumen. Und ich drück dir die Daumen, bei was auch immer du vor hast :)

Linksautonome Schweizer marschierten an «Gilets-jaunes»-Protesten mit

Unter die «gilets jaunes» in Paris mischten sich am Samstag auch Mitglieder der linksradikalen «Revolutionären Jugend». Sie wollten Solidarität bekunden, «Erfahrungen in Strassenkämpfen» sammeln und «untersuchen, inwiefern sich Rechtsextreme an den Protesten beteiligen.»

Proteste der «Gelbwesten» mit Krawallen und Ausschreitungen haben Frankreich an diesem Wochenende erneut in Atem gehalten. Unter die Demonstranten mischten sich anscheinend auch Schweizer Linksautonome.

Mitglieder der Revolutionären Jugend Bern schreiben auf Facebook, sie hätten sich in Paris ein Bild der Bewegung machen können, das «sehr positiv und motivierend» ausfalle. Darunter publizieren sie ein Foto eines brennenden Autos. 

Auch die Zürcher Sektion der Bewegung berichtet von …

Artikel lesen
Link to Article