Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieses Münzdings und 9 weitere Gegenstände, deren Namen wir nicht kennen

20.10.16, 09:43 21.10.16, 08:25


Dinge, von denen wir nicht wissen, wie sie eigentlich genau heissen, bestimmen unseren Alltag. Bereits in der Vergangenheit haben wir einige solcher Gegenstände näher beleuchtet. Nun ist es Zeit für eine neue Runde.

Für die Lösung einfach auf das Bild klicken.

Dieser kleine Kasten hilft uns, den Lift zu rufen.

bild: watson.ch

Schon klar, das ist Bierschaum. Aber wie sagt man, wenn der Schaum obendrauf sitzt?

bild: watson.ch

Wir benutzen es, ohne uns Gedanken darüber zu machen. Doch wie heisst dieses kleine Teil?

bild: watson.ch

Für was ist eigentlich die dünne Seite gut? Egal! Hier geht es darum, wie sie heisst.

bild: watson.ch

Kennen wir alle von unserem Rucksack oder dem Kamerabändel.

bild: watson.ch

Es hält unseren Verband da, wo er sein soll.

bild: watson.ch

Wir ziehen daran, damit wir an den Inhalt des Seifenspenders kommen.

bild: watson.ch

Möchten wir unseren Schwimmring einsatzbereit machen, müssen wir da reinpusten.

bild: watson.ch

Kennst du diese Retro-Marken?

Wir haben es an unseren Jacken und Kapuzenpullis.

bild: watson.ch

Dieser Kasten, wo wir unser Münz reinstecken, um an den Einkaufswagen zu kommen.

Und gleich noch ein Quiz zu Dingen, deren Namen du nicht kennst:

Du kennst auch noch so ein Dings, von dem du nicht wirklich weisst, wie es heisst? Beschreib es uns in den Kommentaren.

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

49
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • time_saver 21.10.2016 14:59
    Highlight Wie heissen eigentlich unsere Zehen? Den Grossen und den Kleinen kennen wir, aber wie heissen die drei dazwischen??
    6 0 Melden
  • teha drey 21.10.2016 14:36
    Highlight Ich halte sehr viel von der Kreativität und den unglaublichen Phantasien jener Personen, die MICH verstehen müssen, wenn ich z.B. das "Pfandschloss" als "Münzyynesteggisfach" oder den schmalen Teil des Hammers als "schmalen Teil des Hammers" bezeichne.... Danke Watson, für die Hinweise. Dem sagt man "Infotainement"...
    4 0 Melden
  • Phrosch 20.10.2016 21:00
    Highlight Kleiner Hinweis zu 9: die Kapuze hat mit putzen nichts am Hut.
    10 0 Melden
  • Schelle 20.10.2016 17:42
    Highlight Korrektur
    Es heisst ned Finne sondern Pinne
    #baumarktverkäufere
    12 5 Melden
    • Ali G 20.10.2016 23:46
      Highlight Beides richtig, bei den wirklich alten Begriffen gibts manchmal mehrere Schreibweisen
      5 0 Melden
  • Tgiralla 20.10.2016 17:29
    Highlight Der Verbandklammer sagt man auch Schwiegermutter.;-)
    12 0 Melden
  • Matrixx 20.10.2016 15:07
    Highlight Die meisten davon kannte ich tatsächlich. Aber keine Ahnung woher.
    5 1 Melden
  • N. Y. P. 20.10.2016 13:29
    Highlight Ich habe dem Münzdings tatsächlich immer Münzdings gesagt und werde weiterhin Münzdings sagen. Gut, wenn ich jeweils keinen 1er oder 2er dabei hatte, hab ich dem Münzdings jeweils anders gesagt mit einem kräftigen Gopferdammi am Anfang..
    Gut habt ihr kein Quizdings gemacht. Zero Points wäre die Ausbeute gewesen.
    44 0 Melden
    • Ton 20.10.2016 17:34
      Highlight Beim Coop kann man normalerweise ohne Münz das Kettenmetalldings ins Münzdings schräg einführen, wodurch mit einem Klick das Wägeli dann freigegeben wird.

      Der Trick ist doch bekannt, oder?
      15 1 Melden
    • N. Y. P. 20.10.2016 17:42
      Highlight Nein, um Himmelswillen.

      Ich kenne alle relvanten Begriffe der Schweiz, wie zum Bsp. Chuchichästli. Ich war schon beim Schwingen, an einem Eishockey- und Fussballmatch. Bin schon auf beinahe allen Seen böötlen gegangen. Habe jeden Alpenpass mit dem Drahtesel überquert. Selbst Paul Accola kenne ich.

      Das ist mir jetzt aber peinlich, dass ich diesen Trick nicht kenne !
      26 0 Melden
  • Tschoumen 20.10.2016 12:47
    Highlight Nr 6 nennt man in der Pflege an und an auch mal "es Schwiegermüetterli" ;-) kratzig und bissig... deshalb sind sie in vielen Spitälern nicht mehr im Einsatz! Also die Verbandsklammern, Schwiegermütter hat es viele!!! :-)
    28 1 Melden
  • Imfall 20.10.2016 12:09
    Highlight ich arbeite seit 9 jahren in der liftbranche und hab das wort anholer noch nie gehört! das ist ein etagentableau oder ruftableau
    120 3 Melden
    • Str ant (Darkling) 20.10.2016 12:36
      Highlight Alle diese Begriffe sind auch ausnahmlos aus Deutschland importiert, Watson hat sich scheinbar null Mühe geben zu sehen ob diese Begriffe anders sind in den anderen deutschsprachigen Ländern
      47 8 Melden
    • Findolfin 20.10.2016 12:42
      Highlight Da unterscheiden sich wohl die Deutsche und die Schweizer Bezeichnung für diesen Gegenstand. In Deutschland sagt man dem Ding durchaus Anholer. :)
      17 0 Melden
    • JoJodeli 20.10.2016 13:31
      Highlight Scheint mir ein sehr Hochdeutsches Wort zu sein welches in der Schweiz wahrscheinlich keine Verwendung findet
      28 1 Melden
  • sanmiguel 20.10.2016 11:26
    Highlight Vor Jahren half ich bei einem Messebauer aus Basel aus. Die Jungs nannten jedes Teil dessen Namen nicht wirklich geläufig war "Schlunz".

    Und so mache ich es heute noch. Was keinen Namen hat, heisst einfach Schlunz.
    97 1 Melden
    • thefru1 20.10.2016 12:28
      Highlight Einen Schlunz nennt man im Berndeutschen auch "Girgeli" oder "Chärcheli"!
      20 0 Melden
    • Mooogadelic 20.10.2016 12:58
      Highlight Ich sage jeweils "Gögö" 😮
      6 0 Melden
    • Aliyah 20.10.2016 13:19
      Highlight Ein "Dingsbums" also. Bei mir ist alles bei welchem mir der name nicht einfällt dingsbums.
      Das Dingsbums zum Messerschärfen zum Beispiel 🙈
      21 1 Melden
    • Randy Marsh 20.10.2016 14:48
      Highlight Mein Ansatz ist hier jeweils eine ungefähre Beschreibung des zu bennenden Teiles mit der formvollendeten Endung "Hans" zu versehen. Zum Beispiel beim Anholer: "Lift-Hans"
      19 1 Melden
    • MikoGee 20.10.2016 15:25
      Highlight Einen Schleifstab?
      3 1 Melden
    • Charlie Brown 20.10.2016 18:53
      Highlight machin-truc
      3 0 Melden
    • Zat 20.10.2016 21:09
      Highlight Schleif-Stahl
      1 0 Melden
  • Ueli77 20.10.2016 11:13
    Highlight Zu Punkt 2: Dachte es heisst Schaumkrone?
    76 1 Melden
    • Mia_san_mia 20.10.2016 11:48
      Highlight Das würde ich auch eher so nennen.
      36 1 Melden
    • Louie König 20.10.2016 15:16
      Highlight Ja, hätte auch (Schaum-)Krone dazu gesagt...
      8 0 Melden
    • ChSt 20.10.2016 15:40
      Highlight Das heißt definitiv Schaumkrone (seit 30 Jahren in der Gastronomie tätig)
      24 2 Melden
    • Louie König 20.10.2016 15:43
      Highlight Lügenwatson! Lügenwatson! Lügenwatson!
      57 0 Melden
    • Alnothur 20.10.2016 21:55
      Highlight Nein, das heisst definitiv Blume. Und ich muss es wissen, ich bin in einer Studentenverbindung :)
      3 10 Melden
  • mia g. 20.10.2016 11:03
    Highlight No. 9 ist ein stopper, damit kann man den jackensaum oder die Kapuze einstellen. Heisst definitiv so, ich arbeite in der Industrie hurray

    No 5 das Ding vom Rucksack heisst in der Textilindustrie -das weiss ich leider nur in englisch, ladderlock od. Tensionlock.
    26 0 Melden
  • Nurake 20.10.2016 10:59
    Highlight Das Dingsbums, um auf dem Förderband an der Kasse Meins von Deinem abzugrenzen.
    24 1 Melden
    • Statler 20.10.2016 11:44
      Highlight Warentrenner
      45 0 Melden
    • fant 20.10.2016 11:45
      Highlight Ich glaube ich habe schon mal "Warentrenner" gehört. Aber das befriedigt nicht wirklich...
      13 3 Melden
    • Andrea94 20.10.2016 11:50
      Highlight Warentrenner ;)
      10 0 Melden
    • Maak 20.10.2016 12:04
      Highlight Warentrenner?
      11 0 Melden
    • Krotzbraduzl 20.10.2016 12:06
      Highlight Das nennt sich "Warentrenner".
      10 0 Melden
    • SoOderSo 20.10.2016 12:10
      Highlight Warentrenner :D
      10 0 Melden
    • Starfox 20.10.2016 12:12
      Highlight Warenabtrenner, "der ist sehr beliebt"
      Minute: 02:35
      13 1 Melden
    • thefru1 20.10.2016 12:29
      Highlight Das Warentrennprisma!
      17 0 Melden
    • Ohniznachtisbett 20.10.2016 13:22
      Highlight In DE heisst das Ding Kundentrennholz
      8 3 Melden
    • Homes8 20.10.2016 17:18
      Highlight @ Ruedi89
      Genau, weil man damit auch streitende Kunden trennen kann.
      In Hobbymärkten wo mehr Männer einkaufen, sind sie, weil höherer Krafteinsatz nötig ist, entsprechend länger.
      13 0 Melden
  • lilie 20.10.2016 10:37
    Highlight Jetzt wissen wir endlich, was ein Schreibtischtäter meint, wenn er sagt, er sei am Drücker. 😎
    56 1 Melden
  • rundumeli 20.10.2016 10:04
    Highlight don't you worry ... douglas adams hilft ... und wie :-)

    Abfaltern (V.)
    Sich beim Anfeuchten von Briefumschlag-Gummierungen in die
    Zunge schneiden.

    Abfrutt (Adj.)
    Beschreibt den Gesichtsausdruck eines Menschen, der sich gerade
    ein klebriges Pflaster mit Schwung von der Haut gerissen hat, weil
    er glaubte, auf diese Art und Weise werde es nicht so weh tun.

    Abwinkl, der
    Ein verloren geglaubter Gegenstand, der unmittelbar nach Anschaffung
    eines Ersatzes überflüssigerweise wieder auftaucht.

    ....

    http://www.sven-boettcher.de/version1/media/lp/labenz_lp.pdf
    23 0 Melden
    • Lichtblau 20.10.2016 19:32
      Highlight Hasenbrot, das
      Selbstgestrichenes Sandwich, das als Proviant im Rucksack mitgeführt, aber erst nach der Heimkehr verzehrt wird.


      10 0 Melden

So versank der Stolz der französischen Ritter bei Azincourt im Schlamm

So hatten die französischen Noblen sich das nicht vorgestellt. Statt das ausgehungerte, zahlenmässig weit unterlegene englische Heer in Grund und Boden zu stampfen, blieben die zu Fuss kämpfenden Ritter im Schlamm stecken, während ein höllischer Hagel von Pfeilen auf sie niederging. Die Schlacht bei Azincourt wurde tatsächlich ein furchtbares Gemetzel – doch gemeuchelt wurden jene, die siegessicher in den Kampf gezogen waren. 

Die verheerende Niederlage am Tag des Heiligen Crispin im Jahr …

Artikel lesen