Wissen

Einfach hinlegen und schlafen – so läuft's bei Babys leider meistens nicht. Aber die von uns für dich zusammengetragenen Kniffs könnten helfen. Probier's aus, du wirst staunen.  bild: Shutterstock

Wow! 7 Einschlaftricks für schreiende Babys, die du kennen musst

Präsentiert von

Mit den falschen Mitteln ist fast nichts zweckloser, als ein Kleinkind zum Schlafen zu bringen, das auch noch um drei Uhr morgens meint, es könnte etwas verpassen. Wie es gelingt? Hier sieben clevere und ungewöhnliche Methoden.

27.06.16, 17:16 28.06.16, 10:34

Das Tuch-Wedeln

Die Föhn-Beschallung

Die Finger-Hypnose

YouTube/nugimon

Übrigens: Praktische Tipps zum Thema Babys und Schlafen kriegst du auch hier: 

Gesunder Schlaf für dein Kind

Schlaf ist von Geburt an ein wichtiges Thema. Nicht nur für das Baby: Auch alle Eltern haben gerade in den ersten Monaten viele Fragen. Eine Hebamme gibt dir bei uns gratis Tipps, wie dein Baby von Anfang an geborgen und sicher schläft. Mehr >>

So, jetzt aber schnell weiter – damit die Kleinen auch endlich in den Schlaf duseln.

Die Streichel-Katze 

Das Hinterkopf-Kraulen

Der Piano-Flash

Das Backen-Streicheln

(Team watson)

Noch ein kleiner Hinweis zum Thema Schlafen:

Ihr Gspänli schnarcht? Wir haben Abhilfe

Mehr Videos gibt's auf unserem YouTube-Channel >>

Welche Tipps hast du noch auf Lager, oder welche haben bei deinen Kindern immer geholfen? Schreibs im Kommentar. 

Und hier noch ein Bonus-Tipp für alle, die vom Schnarchen genervt sind:

Kennst du das schon? Was die Schlafposition über eure Beziehung aussagt

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Türkei greift Stellungen in Syrien an

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Seebär 29.06.2016 07:41
    Highlight Staubsauger anstellen und mein Sohn schlief sofort ein.
    3 0 Melden
  • Corahund 28.06.2016 22:04
    Highlight vor 40 Jahren, bei meinem Bruder, hat immer geschrien
    und wollt nicht einschlafen. Haben ein Stück Würfelzucker
    mit Schnaps gegeben, dann war Ruhe. Es hat ihm nicht geschadet. Heute ist er ein bekannter Anwalt und sehr erfolgreich.

    5 27 Melden
  • panzerbeere 28.06.2016 10:27
    Highlight Mit dem Finger von der Stirn zur Nasenspitze fahren. Dies wiederholen. Hat oft geholfen.
    13 1 Melden
    • stalker 28.06.2016 10:44
      Highlight Genau, war auch das Einzige bei uns was wirklich gut funkioniert hat😊
      4 1 Melden
  • El_Sam 28.06.2016 09:43
    Highlight Die Reaktionen meines Sohnes auf diese Techniken:
    1: Nach dem tuch greifen und damit spielen.
    2: Er hat Angst vor dem Föhn und schreit noch lauter.
    3 / 5 / 7: Meine Finger greifen und versuchen zu essen.
    4: Meine Frau ist alergisch auf Katzen.
    6: OK, hätte ich ein Piano, könnte es klappen.

    Zum glück ist er immer eingeschlafen wenn er mir auf der Brust liegt, oder wenn gar nichts mehr hilft, ab ins Auto. Wenn er schläft kann Ihn so schnell nichts mehr wecken.
    21 1 Melden
  • dä dingsbums 27.06.2016 21:50
    Highlight Bei meinen kleinen hat nichts davon geholfen. Nachdem Kind #1 nur einschlief, nachdem es (zum Teil) Stundenlang rumgetragen wurde, hab ich bei Kind #2 den Trick mit dem Tuch-Wedeln probiert. Resultat: das Baby wurde richtig wütend und hat noch lauter geschrien.
    11 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 28.06.2016 06:48
      Highlight Und dann Kind #1 wieder geweckt und alles ging von vorne los?
      18 0 Melden
  • evo_enthusiast 27.06.2016 21:41
    Highlight Auto fahren 😏
    15 2 Melden
    • Hans Jürg 27.06.2016 23:23
      Highlight Aber nur, bis man wieder zu Hause ist und den Motor anstellt...
      10 2 Melden
    • Zerpheros 29.06.2016 06:49
      Highlight Nein, 10 Meter VOR der Einfahrt. Ich weiss nicht, wie er das Aufwachen jedes mal hinbekommen hat ...😩
      6 0 Melden
    • Zerpheros 29.06.2016 08:55
      Highlight Kinders, wenn ihr den Fluch schon löschen müsst, schreibt den Rest hinterher wenigstens richtig: "jedesmal" oder "jedes Mal". Verdammt.
      0 6 Melden
  • aye 27.06.2016 20:30
    Highlight "Wow! 7 wunderbare Einschlaftricks für Babys, die du kennen musst"

    Mit dabei: "5 überraschende Wiederholungen die beweisen, dass dem Autor nichts mehr eingefallen ist"

    1, 3 - 5 und 7: Streicheln am Kopf (am Besten von der Stirn Richtung Kinn)

    Und alternativ (2 + 6): Beruhigende Geräusche
    37 3 Melden

«Bin ich eine Mimose?» – das Leben als hochsensibler Mensch

Hochsensible Personen (HSP) nehmen innere und äussere Reize verstärkt wahr – ob sie das wollen oder nicht. Gerüche, Geräusche oder Gefühle können sie schnell überfordern. Wir haben mit Hochsensiblen und einer Expertin gesprochen und erfahren, wie sich das Leben am Rande der Reizüberflutung anfühlt.

«Ein leicht scheuerndes Wäschelabel im Pullover kann mich zum Wahnsinn treiben, genauso wie Socken mit zu engen Bündchen, zu eng anliegende Kleidung oder unangenehmes Material auf der Haut», beschreibt Jutta ihr körperliches Empfinden. Was soll daran speziell sein, mag man sich fragen. Es mag schliesslich niemand kratzige Stoffe oder einengende Kleidung. Juttas Empfinden ist aber noch in vielen anderen Aspekten empfindlicher als das der meisten Menschen.

«Das Geräusch der Klimaanlage und des …

Artikel lesen