Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Einfach hinlegen und schlafen – so läuft's bei Babys leider meistens nicht. Aber die von uns für dich zusammengetragenen Kniffs könnten helfen. Probier's aus, du wirst staunen.  bild: Shutterstock

Wow! 7 Einschlaftricks für schreiende Babys, die du kennen musst

Präsentiert von

Mit den falschen Mitteln ist fast nichts zweckloser, als ein Kleinkind zum Schlafen zu bringen, das auch noch um drei Uhr morgens meint, es könnte etwas verpassen. Wie es gelingt? Hier sieben clevere und ungewöhnliche Methoden.

27.06.16, 17:16 28.06.16, 10:34

Das Tuch-Wedeln

Die Föhn-Beschallung

Die Finger-Hypnose

YouTube/nugimon

Übrigens: Praktische Tipps zum Thema Babys und Schlafen kriegst du auch hier: 

Gesunder Schlaf für dein Kind

Schlaf ist von Geburt an ein wichtiges Thema. Nicht nur für das Baby: Auch alle Eltern haben gerade in den ersten Monaten viele Fragen. Eine Hebamme gibt dir bei uns gratis Tipps, wie dein Baby von Anfang an geborgen und sicher schläft. Mehr >>

So, jetzt aber schnell weiter – damit die Kleinen auch endlich in den Schlaf duseln.

Die Streichel-Katze 

Das Hinterkopf-Kraulen

Der Piano-Flash

Das Backen-Streicheln

(Team watson)

Noch ein kleiner Hinweis zum Thema Schlafen:

Ihr Gspänli schnarcht? Wir haben Abhilfe

Mehr Videos gibt's auf unserem YouTube-Channel >>

Welche Tipps hast du noch auf Lager, oder welche haben bei deinen Kindern immer geholfen? Schreibs im Kommentar. 

Und hier noch ein Bonus-Tipp für alle, die vom Schnarchen genervt sind:

Kennst du das schon? Was die Schlafposition über eure Beziehung aussagt

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Unfall auf San-Bernardino-Route

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Seebär 29.06.2016 07:41
    Highlight Staubsauger anstellen und mein Sohn schlief sofort ein.
    3 0 Melden
  • Corahund 28.06.2016 22:04
    Highlight vor 40 Jahren, bei meinem Bruder, hat immer geschrien
    und wollt nicht einschlafen. Haben ein Stück Würfelzucker
    mit Schnaps gegeben, dann war Ruhe. Es hat ihm nicht geschadet. Heute ist er ein bekannter Anwalt und sehr erfolgreich.

    5 27 Melden
  • panzerbeere 28.06.2016 10:27
    Highlight Mit dem Finger von der Stirn zur Nasenspitze fahren. Dies wiederholen. Hat oft geholfen.
    13 1 Melden
    • stalker 28.06.2016 10:44
      Highlight Genau, war auch das Einzige bei uns was wirklich gut funkioniert hat😊
      4 1 Melden
  • El_Sam 28.06.2016 09:43
    Highlight Die Reaktionen meines Sohnes auf diese Techniken:
    1: Nach dem tuch greifen und damit spielen.
    2: Er hat Angst vor dem Föhn und schreit noch lauter.
    3 / 5 / 7: Meine Finger greifen und versuchen zu essen.
    4: Meine Frau ist alergisch auf Katzen.
    6: OK, hätte ich ein Piano, könnte es klappen.

    Zum glück ist er immer eingeschlafen wenn er mir auf der Brust liegt, oder wenn gar nichts mehr hilft, ab ins Auto. Wenn er schläft kann Ihn so schnell nichts mehr wecken.
    21 1 Melden
  • dä dingsbums 27.06.2016 21:50
    Highlight Bei meinen kleinen hat nichts davon geholfen. Nachdem Kind #1 nur einschlief, nachdem es (zum Teil) Stundenlang rumgetragen wurde, hab ich bei Kind #2 den Trick mit dem Tuch-Wedeln probiert. Resultat: das Baby wurde richtig wütend und hat noch lauter geschrien.
    11 0 Melden
  • evo_enthusiast 27.06.2016 21:41
    Highlight Auto fahren 😏
    15 2 Melden
    • Hans Jürg 27.06.2016 23:23
      Highlight Aber nur, bis man wieder zu Hause ist und den Motor anstellt...
      10 2 Melden
    • Zerpheros 29.06.2016 06:49
      Highlight Nein, 10 Meter VOR der Einfahrt. Ich weiss nicht, wie er das Aufwachen jedes mal hinbekommen hat ...😩
      6 0 Melden
    • Zerpheros 29.06.2016 08:55
      Highlight Kinders, wenn ihr den Fluch schon löschen müsst, schreibt den Rest hinterher wenigstens richtig: "jedesmal" oder "jedes Mal". Verdammt.
      0 6 Melden
  • aye 27.06.2016 20:30
    Highlight "Wow! 7 wunderbare Einschlaftricks für Babys, die du kennen musst"

    Mit dabei: "5 überraschende Wiederholungen die beweisen, dass dem Autor nichts mehr eingefallen ist"

    1, 3 - 5 und 7: Streicheln am Kopf (am Besten von der Stirn Richtung Kinn)

    Und alternativ (2 + 6): Beruhigende Geräusche
    37 3 Melden

Mach es wie Kate: Frauen sollen nach der Geburt schneller nach Hause, sagt Schweizer Arzt

In England bleiben Frauen nach einer Geburt nur zwei Tage im Krankenhaus. Jetzt werden auch hierzulande Forderungen nach einem früheren Spitalaustritt der Mütter laut. 

Schweizer Mütter und ihr Baby bleiben nach der Entbindung durchschnittlich vier Tage im Spital. Viel zu lange, findet David Baud, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe des Universitätsspitals Lausanne. Deshalb will Baud den frisch gebackenen Müttern nur noch 72 Stunden in seiner Abteilung gewähren, wie er der Zeitung Le Temps verriet.

Zum Vorbild nimmt sich der Arzt Grossbritannien. Die Britinnen verweilen für gewöhnlich nur 2,5 Tage im Spitalbett. Prominentes Beispiel: …

Artikel lesen