Wissen

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Die Natur ist noch immer eine Welt voller Rätsel. Forscher dokumentieren jährlich bis zu 18'000 neue Tier- und Pflanzenarten. Hier eine kleine Auswahl aus den letzten Jahren.

21.11.17, 19:53 22.11.17, 07:47

Der Tapanuli-Orang-Utan

Gut, von ihm gewusst hat man schon, aber man hat ihn bisher dem Sumatra-Orang-Utan zugewiesen. Nach einer Untersuchung dieses Jahr konnte ein internationales Team um Michael Krützen von der Uni Zürich nachweisen, dass es sich um eine eigene Art handelt.

bild: wikipedia

Eulophophyllum kirki

Diese spezielle Laubheuschrecken-Art wurde 2016 nur Aufgrund von Fotos bestimmt, was einige Kritik nach sich zog. Trotzdem schaffte sie es beim ESF in die Top 10 der neuen Spezies.

bild: imgur

Der Ninja-Laternenhai

Jep, das ist sein Name. Sein lateinischer Name ist auch nicht ohne, denn er ist nach dem Autor von «Der Weisse Hai» benannt: Etmopterus benchleyi. Laternenhaie zeichnen sich dadurch aus, dass sie leicht bläulich schimmern. Vermutlich, um von tiefer schwimmenden Fischen gegen die helle Oberfläche nicht erkannt zu werden.

bild: imgur

Phuket-Nackenstachler

Auch diese schönen Agamen dürfen sich seit 2015 eine eigene Art nennen. Benannt nach ihrem Lebensraum in den Tieflandwäldern der Halbinsel Phuket in Thailand.

bild: wikipedia

Gracillimus radix

Die verhältnismässig kleine Ratte kommt nur im Westen der Insel Sulawesi in Indonesien vor. Speziell an der 2012 entdeckten und 2016 beschriebenen Art ist, dass sie sich neben kleinen Lebewesen auch von Wurzeln ernährt. Daher auch der Name «radix», was Lateinisch für Wurzel ist.

bild: imgur

Cryptomyrus ogoouensis

Dieser unscheinbare Fisch wurde 2014 von einem Forscher aus dem Ogooué-Fluss in Gabun gefischt und als neue Art identifiziert. Der Fisch kommuniziert durch schwache elektrische Impulse.

bild: wikipedia

Hoff-Krabbe

Wegen ihrer haarigen Brust ist diese Krabbe nach David Hasselhoff benannt. 2010 wurde sie entdeckt und 2015 als eigene Art beschrieben. Sie lebt im Südpazifik rund um hydrothermale Quellen in rund 2600 Metern Tiefe. Die Bedingungen sind unwirtlich: Ihre Hauptnahrungsquelle sind die Bakterienkulturen auf ihrem eigenen Körper.

bild: wikipedia

Eriovixia gryffindori

Die Zipfelmütze deutet es schon an: Diese Spinne ist ein Zwerg. Gerade mal 2 Millimeter lang, wurde diese Art erst 2016 in der indischen Region Karnataka entdeckt. Dank ihrer Ähnlichkeit mit dem sprechenden Hut wurde sie nach Godric Gryffindor aus dem «Harry Potter»-Universum benannt.

bild: imgur

Conception-Silberboa

2015 fand man sechs Exemplare dieser Schlange im Conception-Island-Bank-Nationalpark auf den Bahamas. Es war die erste Entdeckung einer westindischen Boa-Art seit 73 Jahren. Forscher vermuten allerdings, dass die Art stark bedroht ist.

Hamamas-Röhrennasenflughund

Obwohl der Flughund mit dem Spitznamen «Yoda» bereits 2011 in Papua Neuguinea entdeckt wurde, ist er erst im Sommer 2017 als eigenständige Art anerkannt worden. Durch seinen runden Kiefer sieht es aus, als würde er lächeln. Deshalb wurde er «Hamamas» genannt, was auf Tok Pisin «glücklich» heisst.

bild: imgur

Liropus minusculus

Dieser kleine Flohkrebs wurde 2013 entdeckt und ist bis heute die einzige Flohkrebs-Art, die im nordöstlichen Pazifik bekannt ist. Ihr Lebensraum ist eine Höhle vor der Küste Südkaliforniens, 30 Meter unter dem Meer.

Männchen (rechts) und Weibchen. bild: imgur

Zospeum tholussum

Diese winzige, völlig durchsichtige Schnecke wurde in 980 Metern Tiefe im kroatischen Lukina Jama–Trojama-Höhlensystem gefunden und 2013 erstmals als eigene Art beschrieben. 

bild: imgur

Hoolock tianxing

Die Zoologie scheint einige «Star Wars»-Fans zu kennen, denn als diese südwestchinesischen Gibbons 2017 als eigenständige Art identifiziert wurde, schlug der Entdecker den Namen «Skywalker hoolock gibbon» vor

bild: reddit

Coendou baturitensis

Eine von zwei neuen Greifstachler-Arten, die 2013 beschrieben wurden. Die Tiere leben in den Bäumen des Baturité-Gebirges in Brasilien

bild: imgur

Wusstest du übrigens schon, dass Greifstachler ultimativ herzig sind?

Video: YouTube/AnimalWonders Montana

Tiere, die so unfotogen sind wie du 

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ShadowSoul 22.11.2017 09:35
    Highlight gryffindori *-* <3 So schnell kann man eine Spinne süss finden :D
    8 1 Melden
  • Hardy18 22.11.2017 05:33
    Highlight Wie die Hoff Krabe zu ihren Namen kam, ist fantastisch. 😁
    17 1 Melden
  • sambeat 21.11.2017 22:42
    Highlight Sehr cool! Danke für diesen Beitrag👍👍
    50 3 Melden
  • Hugo Wottaupott 21.11.2017 22:02
    Highlight Alle Frauen so: Wo ist der Schwanzus-Longus?
    16 66 Melden
    • sambeat 21.11.2017 22:41
      Highlight Wahnsinnig witzig.
      50 5 Melden
    • lilas 22.11.2017 00:16
      Highlight Hirnus Minimus?
      32 1 Melden
  • Ziasper 21.11.2017 21:53
    Highlight Unglaublich faszinierend. Danke für diesen Beitrag.
    28 2 Melden

In einem Parallel-Universum schaut der Picdump gerade DICH an 😱

Artikel lesen