Wissen

Schaffst du es an die Elite-Uni? 10 Punkte und du bist schon fast in Harvard

Bild: pixabay

Wer Medizin studieren will, muss zuerst den berüchtigten Numerus Clausus meistern. Und wer Geschichte studieren will – auch! Zumindest in gewisser Weise an US-Unis, so auch in Harvard oder Yale. Nun, hast du das Zeug dazu?

18.08.17, 20:21 19.08.17, 16:55

In den USA gibt es einen standardisierten Studierfähigkeitstest (genannt SAT) für Highschool-Absolventen. Neben grundlegenden Kenntnissen in Mathematik, Lesen und Schreiben werden fachspezifischere Tests erhoben. So auch ein Test in «World History» beispielsweise. Sollte man sich an der Uni für ein Geschichtsstudium oder dergleichen interessieren, ist eine hohe Punktzahl in diesem Test unabdingbar. Denn: Je höher die Punktzahl, desto höher die Chance an einer Top-Uni angenommen zu werden.

Aus den Übungsfragebögen haben wir 10 Fragen zur Weltgeschichte zusammengestellt, weil das ja so ein klar definiertes Fach ist.

Und, hast du das Zeug zum Super-Geschichtsstudent an der Elite-Uni? Finde es heraus:

1.Was war der Hauptgrund für die Kolonialisierung des afrikanischen Kontinents in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts?
Die grosse Nachfrage nach afrikanischen Arbeitern im europäischen Industriesektor
Das gesteigerte europäische Interesse an Grosswildjagd und Tourismus
Ausschöpfung des hydroelektrischen Potentials afrikanischer Flüsse
Die Nachfrage nach Sklavenarbeit für die Baumwoll- und Zuckerplantagen in der Neuen Welt
Das Verlangen nach neuen Märkten, Rohstoffen und strategischen Vorteilen
2.Welche der folgenden Eigenschaften wurde im Konfuzianismus als wichtige Tugend erachtet?
Respekt gegenüber den Eltern
Armut
Handwerkliches Geschick
Gemeinnützige Wohltätigkeit
Kriegerische Fähigkeiten
3.Welche der folgenden Reihenfolgen entspricht der chronologischen Abfolge des Aufkommens dieser Religionen (von der ältesten zur jüngsten Religion)?
KEYSTONE
Buddhismus, Christentum, Islam
Buddhismus, Islam, Christentum
Christentum, Islam, Buddhismus
Christentum, Buddhismus, Islam
Islam, Christentum, Buddhismus
4.Die grau eingefärbte Fläche entspricht der ungefähren Ausbreitung welchen Reichs zu Beginn des neunten Jahrhunderts n. Chr.?
Mongolisches Reich
Römisches Reich
Islamische Expansion
Byzantinisches Reich
Karolingerreich
5.Als die Portugiesen im späten 15. Jahrhundert ums Kap der Guten Hoffnung segelten und so in den Indischen Ozean gelangten, entdeckten sie ...
... eine Region, die von der chinesischen Flotte kontrolliert und verteidigt wird.
... zahlreiche Hafen, die unter Kontrolle von genuesischen Handelsleuten waren.
... eine Region, in der es bis dato noch keinen Seehandel gab.
... koloniale Herrschaft über diverse Häfen und Handelsrouten des Osmanischen Reiches.
... ein Netzwerk von Langdistanz-Handelsrouten, das von muslimischen Kaufleuten kontrolliert wurde.
6.In Reaktion auf welchen Umstand entwickelte sich das «Mönchsideal» oder das daraus resultierende Mönchstum im frühen Christentum?
Ketzerei
Konkurrenz östlicher Religionen
Staatliche Einmischung
Weltlichkeit
Verfolgung
7.Im Europa der Neuzeit (ca. 16. - 18. Jahrhundert) wollten Regierungen den nationalen Wohlstand erhöhen und eine vorteilhafte Handelsbilanz durch staatliches Eingreifen erzielen. Mittels welcher Wirtschafts-/Gesellschaftsideologie versuchten sie dies durchzusetzen?
Liberalismus
Kapitalismus
Sozialismus
Utilitarismus
Merkantilismus
8.Welche der folgenden Klima- und Umweltbedingungen trifft am ehesten auf die ersten Flusstal-Zivilisationen (um ca. 3000 v. Chr.) im Nahen Osten zu?
Wenig Regen machte es nötig, Bewässerungssysteme mit Flusswasser zu entwickeln, um Nutzpflanzen kultivieren zu können.
Kalte Sommertemperaturen ermöglichten die Kultivierung von Getreide.
Tropische Wälder entlang der Flüsse dienten als Nahrungslieferant für einen Grossteil der Bevölkerung.
Der Wasserstand der Flüsse war übers ganze Jahr konstant, da sie das Schmelzwasser der Gletscher abtrugen.
Die Flüsse flossen durch tiefe Bergtäler, die der Bevölkerung Schutz boten.
9.Differenzen zwischen Exponenten welcher Religionen führten zu gewalttätigen Auseinandersetzungen während und nach dem Kampf für Unabhängigkeit in Indien (1947)?
KEYSTONE
Hinduismus und Buddhismus
Christentum und Islam
Hinduismus und Islam
Islam und Buddhismus
Hinduismus und Jainismus
10.Die Hochkultur der Maya ist vor allem bekannt wegen ihrer Errungenschaften in ...
Schiffbau und Navigation
Haltung und Züchten von Tieren
Schreinerei und Zimmerhandwerk
Mathematik und Astronomie
Literatur

Klar ist das kein Numerus Clausus im klassischen Sinne, aber ...

Was meinst du? Macht so ein Test Sinn?

Auch in der Schweiz wurde 2015 auf dem politischen Parkett laut darüber nachgedacht, ob gewisse Geistes- und Sozialwissenschaften per Numerus Clausus reguliert werden sollen, um eine Schwemme an arbeitslosen Schöngeistern vorzubeugen. Vors Volk kam es bisher allerdings noch nicht.

Ob Elite-Uni oder nicht, diese Studenten-Typen findest du überall:

3m 55s

9 Typen, denen du im Studium oder in der Schule begegnest

Video: watson

Lust auf noch ein Quiz? Hier gibt's mehr:

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus – weisst du mehr als er?

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Wir präsentieren: Das schwierigste (und bescheuertste) Musik-Quiz der Welt!

Reality-Check: Vor welchen Film-Psychopathen müssen wir uns tatsächlich fürchten? 

Von Dittistùùbe bis Fazeneetli: Kennst du diese 16 Basler Kult-Begriffe?

Flaggen-Quiz, Teil 2 – aber diesmal für Profis!

Wenn du diese Tierstimmen erkennst, bist du reif für den Dschungel

Wie grün ist Apple? Mach das Umwelt-Quiz und kratz am iPhone-Lack

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

Bist du Han Solo, Luke Skywalker – oder etwa doch Jar Jar Binks?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
71
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
71Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spötter 19.08.2017 11:36
    Highlight ....war über mich selber erstaunt, dass ich so viel wusste. Mag am Alter liegen. Auf die Formulierung kam es an und ans Umsetzen des Verständlichen. Macht mehr solcher Tests, WATSON!
    26 0 Melden
  • Natürlich 19.08.2017 11:21
    Highlight 7/10 und ich habe lediglich einen stinknormale Sekundarschulabschluss.
    Da bin ich doch gleich ein wenig stolz auf mich😉😊💪🏻
    22 2 Melden
  • Helona 19.08.2017 10:07
    Highlight Der Test ist in eiem Entwicklungsland wie den USA (Entwicklung nach unten) durchaus angebracht und sehr, sehr anspruchsvoll. Da kann man nur hoffen, dort niemals medizinische Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen.
    10 26 Melden
    • Randy Orton 19.08.2017 10:46
      Highlight Die USA haben durchaus sehr gut ausgebildete Ärzte.
      21 6 Melden
    • Acacia 19.08.2017 11:12
      Highlight Gemäss dem Tatsache, dass sich jedes Land entweder wie von Ihnen beschrieben "nach oben" oder "nach unten" entwickelt, wäre jedes Land der Welt ein Entwicklungsland, was den Namen dann irgendwie unnötig macht. Da man aber bei Zurückentwicklung von Regression spricht und bei Stillstand von Stagnation, kann ich Ihnen leider nur einen negativen Bescheid bezüglich Ihres Bewerbens an der Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry geben. Bezüglich der medizinischen Hilfe melden Sie bitte umgehend bei Madame Pomfrey.
      11 6 Melden
    • Verifiable Truth 19.08.2017 12:59
      Highlight Acazia, mit ihrer Aussage wollte Helona kein Streit um Definitionen und kein Wortspielchen auslösen.
      USA war und ist ein Entwicklungsland und trotzt der unbegrenzten Geldmenge in vielen Bereichen auch geblieben.
      Wilder Westen, mit Waffen tragenden Schüler und Studenten. Polizei erschiesst Kinder ohne Grund jeden Tag bei einem Verdacht auf Widersetzen der staatlichen Gewalt.
      Erst vor 50 Jahren 1967 haben sie ein Ehepaar verurteilt für gemischte schwarz-weisse Ehe. Und Sklavenhändler als ehemalige Presidenten werden noch gefeiert.
      Exotisch. Unmoralisch. Am Ende ihrer Geschichte.
      3 7 Melden
    • dä dingsbums 19.08.2017 23:22
      Highlight @pondering: USA-Bashing macht bekanntlich Spass, aber diese Einschätzung ist einfach nur Unsinn.
      4 3 Melden
  • Verifiable Truth 19.08.2017 09:45
    Highlight Dieser Artikel ist der Beweis warum man in US NICHT studieren soll. Aus eigener Erfahrung, sind Amerikaner in ihrem American Dream so fortgeschritten dass, sie schwarz als weiss sehen und umgekehrt. Völlig verzerrte Sicht auf Realität, Geschichte, Weltpolitik und Kultur.
    Nach 4-5 jahren Studium in US, ist man bestens vorbereitet dort zu arbeiten, aber vollkommen ungeeignet sich in der Schweiz zu bewerben.
    Ausländische Absolventen an US Unis sind für Amis insofern interessant, dass sie viel Geld einbringen , werden dabei Gehirnwäsche unterzogen um American softpower weiterzuverbreiten.
    14 20 Melden
  • dä dingsbums 19.08.2017 09:31
    Highlight 10/10

    Jetzt noch 120'000 $ für die Gebühren auftreiben und ab nach Harvard.
    26 0 Melden
  • todesnachti 19.08.2017 09:25
    Highlight Mit einer Matura und ein bisschen profesionellem Raten sollte diese Quiz kein Problem sein
    30 7 Melden
    • winglet55 19.08.2017 17:18
      Highlight geht auch mit einem Lehrabschluss 9/10
      9 0 Melden
  • Stromer5 19.08.2017 08:08
    Highlight 7 von 10 Punkten und ich habe nicht mal Matura, geschweige denn studiert 😉
    16 6 Melden
  • ujay 19.08.2017 07:17
    Highlight Wissen? Kann man alles googeln.
    2 31 Melden
    • Kasuari 19.08.2017 12:37
      Highlight Wenn man sich selbst betrügen will:ja. Aber wenn man tatsächlich ohne Hilfe von Internet etc. die Antworten weiss ist das dann doch ein klein bisschen etwas anderes
      10 2 Melden
    • Freddie 21.08.2017 10:08
      Highlight Und trotzdem muss man in der schule auswendig lernen um einen 6er zu schreiben...leider
      0 0 Melden
  • Butschina 19.08.2017 04:15
    Highlight Es ist sicher nicht schlecht, wenn vor einem Studium die Eignung für den jeweiligen Studiengang getestet wird. Allerdings müsste der Test im Zusammenhang mit der Studienrichtung stehen. Ein Numerus clausus für das Medizinstudium zeigt nicht wirklich ob jemand als Arzt geeignet ist. Soziale Kompetenzen fehlen bei dem Test gänzlich. Da im Studium solche Fertigkeiten nicht wirklich gefördert werden, herrscht bei einigen Absolventen des Medizinstudiums ein grosses Nachholpotenzial. Aufnahmetests, die an die jeweilige Studienrichtung angepasst sind, wären besser.
    22 3 Melden
    • JasCar 20.08.2017 05:21
      Highlight Butschina
      Ich hab vor nicht allzu langer Zeit eine tolle Diskussion gehabt mit einem Pädiater aus meinem Bekanntenkreis. Ich hab mich beschwert über die oft mangelnde Sozialkompetenz vieler Ärzte.
      Er hat mir die Augen geöffnet:
      Ein Pädiater ist oft ein Kinderarzt mit Leib und Seele, dementsprechend "sozial".
      Ein spezialisierter Gefässchirurg aber zbsp ist auf dem Gebiet der Gefäss-op topp. Der muss in seinem Spezialgebiet en Ass sein, für den Patienten auf dem Op-Tisch ist seine Höflichkeit ziemlich irrelevant.
      Es können nicht alle intelligent genug UND so nett sein wie du und ich 😄
      6 0 Melden
  • seventhinkingsteps 19.08.2017 01:55
    Highlight Der grösste Teil lässt sich aus dem Kontext, der mit der Frage gegeben ist, ableiten bzw. halt raten.

    In Geschichte sollte eigentlich alles ab ungefähr dem römischen Reich aus dem Gymi bekannt sein, oder?
    9 6 Melden
  • Shin Kami 19.08.2017 01:54
    Highlight 10/10. Ich warte dann auf eine Einladung...
    6 5 Melden
  • fischolg 19.08.2017 00:50
    Highlight Ich war schon immer schlecht in Geschichte xD adé Harvard und Yale.
    4 1 Melden
  • simiimi 19.08.2017 00:49
    Highlight Nummerus clausus finde ich eine schlechte Idee, da die Studenten aussorteirt werden, ohne dass sie jemals die Chancen hatten, sich im Studium zu beweisen. Da lobe ich mir doch die Systeme der ETH oder HSG mit Basisjahr, dort haben die Studenten die Möglichkeit sich während eines ganzen Jahres zu beweisen, was der Realität des Lebens wohl viel näher kommt.
    21 3 Melden
    • posti 19.08.2017 09:53
      Highlight Das ETH System ist nicht gut. Eine Aufnahmeprüfung wäre mir viel lieber gewesen damals. Falls man die BP nicht schafft hat man ein ganzes Jahr verloren. Und bis man die Noten kriegt kann man auch nicht mehr woanderhin wechseln. Zudem hat in vielen Studienfächer das Basisjahr wenig mit dem eigentlichen Studium zu tun.

      Schöne Grüsse von der Prüfungssession an der ETH
      11 3 Melden
  • Hugeyun 19.08.2017 00:23
    Highlight Wofür brauch ich den diese Geschichts- und Religionsfragen zu wissen um Medizin zu studieren?
    14 40 Melden
    • Laut_bis_10 19.08.2017 06:56
      Highlight Ach, sei doch still und geniess die intellektuelle Herausforderung, du Gott in weiss.
      19 5 Melden
    • Trouble 19.08.2017 08:15
      Highlight "Wer Medizin studieren will, muss zuerst den berüchtigten Numerus Clausus meistern. Und wer Geschichte studieren will – auch! Zumindest in gewisser Weise an US-Unis."
      17 0 Melden
    • Einstürzende_Altbauten * 19.08.2017 08:27
      Highlight Hast Du wohl überlesen, ganz oben im Artikel zu finden:
      "Und wer Geschichte studieren will – auch! Zumindest in gewisser Weise an US-Unis, so auch in Harvard oder Yale"



      11 0 Melden
  • Marshawn 19.08.2017 00:15
    Highlight Und wie viele wusste Huber?
    73 0 Melden
    • Thanatos 19.08.2017 15:26
      Highlight 11/10
      17 0 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 19.08.2017 00:07
    Highlight Ich leide am nervösen Mauszeigefingersyndrom. Der zuckt und klickt einfach mal so. Trotzdem noch 7/10 geschafft.
    7 8 Melden
  • NikolaiZH 19.08.2017 00:01
    Highlight Du hast 10 von 10 Punkten
    Was sitzt du noch da und spielst dieses Quiz? Ab an eine Elite-Uni mit dir! Der Vorlesungssaal gehört dir, Überflieger, du!
    14 4 Melden
  • Phrosch 18.08.2017 21:54
    Highlight "Ein paar Dinge muss man wissen...", vor allem, wo man nachschlagen kann, was man nicht auswendig gelernt hat. Eliteuniversitäten müssten doch prüfen, ob zukünftige Studenten denken und Zusammenhänge erkennen können. Fakten auswendig lernen macht noch keinen zur Elite...
    60 13 Melden
    • nomoney_ nohoney 18.08.2017 23:43
      Highlight Dachte ich mir auch. Wenn man bedenkt, dass die meisten Schul Tests in den USA aus Multiple Choice fragen bestehen wird einem einiges klar.. Die lassen sich auch recht gut manipulieren
      19 3 Melden
    • Toerpe Zwerg 19.08.2017 08:04
      Highlight Oder anders ausgedrückt: Komplett abgekackt beim Test.
      17 1 Melden
  • maljian 18.08.2017 21:46
    Highlight @IT
    Seit einiger Zeit habe ich Probleme mit der App. Unterstützt ihr kein Android 4.4.2 mehr?

    Zum Beispiel kann ich meine Benachrichtigungsübersicht zwar öffnen, aber es zeigt nur weiss an und der Button für den User-Input. Ausserdem kann ich seit ner Weile über die App keine Umfragen (wie diese) mehr machen. Selbst mit WLAN logged es die Antworten nicht.

    Hat noch jemand das Problem, oder sollte es gar an der Hardware liegen (Samsung Galaxy S4 Mini)?
    18 4 Melden
    • p4trick 18.08.2017 22:12
      Highlight Android 4.4.2? O_o
      Alles läuft super bei mir auf Android 8.0
      7 5 Melden
    • Dä Brändon 18.08.2017 22:34
      Highlight 4.4 ist das noch mit Drucktasten?
      22 3 Melden
    • maljian 18.08.2017 23:02
      Highlight Es wäre wohl eh besser gewesen, wenn ich das Quiz nicht gemacht hätte :-D

      Es wird wohl demnächst ein neues Handy geben, jemand ne Empfehlung?
      2 5 Melden
    • seventhinkingsteps 19.08.2017 01:51
      Highlight Ja, kein Nexus 5x. Ist ja mittlerweile auch schon älter...

      USB-C ist zwar nice, aber ich hab mittlerweile ein Kabel zuhause, eins im Büro und eins für unterwegs.

      Keine Sau hat ein USB-C Kabel. Es gibt zwar Adapter, aber die sind genug klein, um sie bald wieder zu verlieren.

      Und: Das 5x unterstützt keine Induktionsladung, obwohl das Nexus 5 es unterstützte. Keine Ahnung wieso.
      1 2 Melden
    • Sauäschnörrli 19.08.2017 02:33
      Highlight Ich liebäugle mit einem Fairphone, ist jetzt nicht der Shit aber einfach zu reparieren und aufrüstbar. Könnte also auch etwas für dich sein, da du scheinbar auch nicht jedes Jahr ein neues brauchst.
      3 0 Melden
    • Dä Brändon 19.08.2017 03:30
      Highlight Honor, gibt keine bessere zzt.
      1 2 Melden
    • The Destiny 19.08.2017 03:31
      Highlight Xperia z3 oder 5
      2 0 Melden
    • ujay 19.08.2017 07:21
      Highlight Xiaomi: Preis/Leistung top vor Samsung und Co.
      3 0 Melden
    • eddie_dee3 19.08.2017 07:46
      Highlight @maljian: Honor 9 😉
      1 0 Melden
    • lexander 19.08.2017 09:17
      Highlight Ja, besorg dir ein ichPhone ^^
      1 6 Melden
    • p4trick 19.08.2017 10:51
      Highlight Pixel, Pixel 2 oder Nokia 8, alle anderen werden einfach nicht aktuell gehalten. Über 20 Jahre IST Erfahrung: kaufe nichts dass nicht regelmässig updatet wird.
      1 5 Melden
    • road¦runner 19.08.2017 12:13
      Highlight Da widerspreche ich seventhinkingsteps, nimm definitiv eins mit USB-C. So schnell können keine anderen Geräte aufladen. Natürlich muss das Gerät neben dem Port auch den "fast charge" Standard untetstützen, sollte aber heute auf jedes USB-C Gerät treffen.
      0 1 Melden
    • maljian 19.08.2017 23:42
      Highlight Danke für eure Empfehlungen
      Ein paar von denen hatte ich auch schon auf dem Radar 😊
      0 0 Melden
    • seventhinkingsteps 20.08.2017 11:17
      Highlight @roadrunner

      Da hast du Recht, USB-C unterstützt grössere Datenraten, allerdings ist das nur eine Konsequenz der effektiv eingebauten Ports in den Geräten bzw. kommmt auf den Hersteller drauf an. Soweit ich weiss beschreibt der Standard nur den Stecker und die Pins.

      Es gibt auch Notebooks, die den USB-C Port nur zum Laden benutzen und über den keine Daten übertragen werden können.

      Kann mich aber auch täuschen, bin Hardware mässig nicht so erfahren
      1 1 Melden
    • Sauäschnörrli 20.08.2017 11:57
      Highlight Ich glaube seventhinkingsteps hat recht, USB-C ist nur das Steckerformat. USB 3.1 ist der Standard für schnelle Datenübertragung (20 Gbit/s). Apple benützt immer noch Thunderbolt, einfach mit USB-C-Stecker und erreicht damit Übertragungsgeschwindigkeiten von 40 Gbit/s. Selber Stecker, völlig unterschiedliche Geschwindigkeiten.
      1 0 Melden
    • road¦runner 20.08.2017 14:09
      Highlight Darum hatte ich ja geschrieben, dass dazu auch fast charge unterstützt werden muss, der Port alleine nützt nichts.
      Die Datenübertragungsraten sind eigentlich belanglos, da der Speicher der Flaschenhals ist.
      0 1 Melden
    • Sauäschnörrli 20.08.2017 21:55
      Highlight Es ging auch nicht um den Speicher, es spielt doch keine Rolle ob die 64 Gb des Smartphones in 1.5 oder 3 Sekunden voll wären. Es ging darum aufzuzeigen dass USB-C nur das Steckerformat ist und es ganz viele Standards auf diesem Format gibt. Z.B. wird ein Drucker mit USB-C nicht fähig sein Video und Audio zu empfangen oder senden, obwohl es der Stecker ja zulassen würde, aber es wird bestimmt nur soviel gepint wie benötigt wird.
      1 1 Melden
    • p4trick 20.08.2017 23:40
      Highlight Wiedermal ein richtiger Experten Talk hier... Googlet doch wenigstens zuerst bevor ihr kommentiert!
      0 1 Melden
    • road¦runner 20.08.2017 23:57
      Highlight Ich sprach im ersten Beitrag "fast charge" an und Du kommst anschliessend mit der Datenrate...erklär mir da bitte mal den Bezug ;-)
      0 1 Melden
    • Sauäschnörrli 21.08.2017 08:57
      Highlight "A device that implements USB-C does not necessarily implement USB 3.1, USB Power Delivery, or Alternate Mode."

      Zufrieden Patrick?

      Das mit der Datenübertragung war lediglich ein Beispiel dass in dem gleichen Stecker zwei verschiedene Standards verbaut sein können. Item, muss jeder selber wissen ob er fastcharge benötigt, ich z.B. nicht, denn mein Akku hält einen ganzen Tag.

      https://en.m.wikipedia.org/wiki/USB-C
      1 0 Melden
    • p4trick 21.08.2017 09:25
      Highlight @Sau es ging darum dass du alles durcheinander brinst. es ist logisch das ein Stecker nichts mit der Übertragung zu tun hat.
      USB3.1 hat "nur" 10Gbit/s
      Thunderbolt 3, von Apple und Intel entwickelt, verwendet nur USB-C.
      Und die Ladegeschwindigkeit hat mit der maximalen Watt and Strom zu tun und wiederum nichts mit Port Geschwindigkeit.
      1 1 Melden
  • Whiskeysour 18.08.2017 21:46
    Highlight Nur 6/10 und bin trotzdem Student an einer Eliteuniversität. Hehehe 👍
    16 48 Melden
    • Dilophosaur99 18.08.2017 22:36
      Highlight Deserved
      4 3 Melden
    • Der müde Joe 18.08.2017 23:34
      Highlight Ich weine um die Zukunft!
      33 4 Melden
  • W wie Wambo 18.08.2017 21:26
    Highlight Auch wenn man den numerus clausus nicht bestehen sollte, kann als Notlösung ja der reiche Papi eine dezente Millionenspende tätigen.
    53 9 Melden
  • Dä Brändon 18.08.2017 21:25
    Highlight Naja das waren jetzt nicht so "elitäre" Fragen. 8/10
    35 9 Melden
  • Luca Brasi 18.08.2017 21:21
    Highlight 10 von 10 Punkten. Elite-Uni? Nein danke.
    24 44 Melden
    • Carlo.steiner 18.08.2017 23:51
      Highlight So viele Blitze? Neider!
      12 16 Melden
    • ujay 19.08.2017 07:21
      Highlight Gut gegoogelt😂😂😂
      6 5 Melden
  • lilie 18.08.2017 21:14
    Highlight Ich hab genug Punkte gesammelt, dass ich gemäss Watson damit angeben darf.

    Was ich hiermit tue. 😋
    73 2 Melden
  • Juliet Bravo 18.08.2017 21:01
    Highlight Danke aber zur Zeit will ich nicht dorthin.
    18 3 Melden
  • Wasmeinschdenndu? 18.08.2017 20:53
    Highlight Wieso nach Harvard wenn man die ETH direkt vor der Tür hat? 😉
    65 8 Melden
    • W wie Wambo 18.08.2017 23:36
      Highlight Dort muss man sich ja nicht einmal um zehntausende Dollar verschulden, geschweige denn reich sein! Das kann doch nicht elitär genug sein für die Amis.
      19 1 Melden
  • leu84 18.08.2017 20:50
    Highlight 10 von 10 :) und für die ETH hat es nicht ganz gereicht ^^
    39 5 Melden
    • kleiner_Schurke 18.08.2017 21:37
      Highlight An der ETH studiert man ja auch nicht Geschichte.
      54 3 Melden
    • Whiskeysour 18.08.2017 21:46
      Highlight ETH wird überschätzt...
      26 52 Melden
    • NikolaiZH 19.08.2017 00:02
      Highlight @leu84
      Vielleicht umgekehrt
      1 0 Melden

Verschwörungstheorie? «Jeder mit einer anderen Analyse wird mit Spinnern, Pädophilen und Antisemiten in eine Ecke gestellt»

Ein neuer Dokumentarfilm (siehe Video unten) beleuchtet am Beispiel des umstrittenen Schweizer Historikers Daniele Ganser, welch erbitterte Auseinandersetzungen bei Wikipedia-Artikeln zu kontroversen Themen oder Personen im Hintergrund ablaufen. Gansers Spezialgebiet ist verdeckte Kriegsführung und er erforscht in diesem Zusammenhang auch Verschwörungstheorien zu den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001. Seine Versuche, den Wikipedia-Artikel zu seiner eigenen Person abzuändern, …

Artikel lesen