Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erstaunliches Wunder der Natur: Dieses Video zeigt, wie Feuerameisen ein Floss bauen und sich durch die Fluten von South Carolina retten

bild: pnas

Feuerameisen haben enorme Kräfte. Und sie sind clever genug, diese zu bündeln, wenn es ums Überleben geht. Ein jetzt veröffentlichtes Video zeigt, wie geschickt sie vorgehen, um im Hochwasser nicht zu ertrinken.



Die heftigen Regenfälle in South und North Carolina forderten schon über ein Dutzend Todesopfer und zwingen auch die Tierwelt zu unkonventionellen Massnahmen. Um nicht zu ertrinken, bilden Feuerameisen lebende Flosse aus sich selbst.

Die Forscher Nathan Mlota, Craig Toveyb und David Hu haben dieses Verhalten untersucht. In ihrem Essay erklären sie, dass eine einzelne Ameise keine Überlebenschance hätte und ertrinken würde – ein ganzes Ameisenvolk hingegen kann mehrere Tage im Wasser treiben!

Wird eine Gruppe von Feuerameisen von einer grösseren Wassermenge überrascht, baut sie innert Minuten ein schwimmbares Floss.

So treiben die Ameisen in South Carolina:

Play Icon

YouTube/WCBD NEWS 2

Durch das Zusammenhaken der kleinen Körper bilden die Insekten eine wasserdichte Fläche, ein Prozess analog der Herstellung wasserdichter Kleidung. Die Ameisen halten sich dabei mit einer Kraft, welche über 400 Mal ihrem Körpergewicht entspricht, aneinander fest.

Durch Luftblasen, die sich an ihren Körpern bilden (sogenannte Plastrons), besitzt das «Ameisen-Floss» den nötigen Auftrieb. 

Ein «Floss» aus 500 Feuerameisen:

Image

bild: pnas

Diese Luftbläschen verringern die durchschnittliche Dichte des Floss' um 75%. Die Plastrons sind auch der Grund dafür, warum auch die unteren Ameisen im Gebilde überleben: Sie erlauben ihnen zu atmen.

Die kleine Luftblase unter dem Kopf der Ameise bezeichnet man als Plastron:

Image

bild: PNAS

Wenn du unten bist, weisst du wo du hingehörst? Nein, die Sechsbeiner sind bedacht, möglichst lange zu überleben und können die Positionen wechseln. Im Experiment entfernen die Forscher die oberen Ameisen – das «Floss» repariert sich von selbst, die unteren Ameisen kraxeln hoch und stellen die benötigte Dichte wieder her. 

Doch warum dringt kein Wasser in das Floss ein? Da hilft den Ameisen ihr wasserabweisender Körper. So schwimmt das Floss selbst dann weiter, wenn man es unter Wasser drückt, als wäre nichts gewesen.

Fies, aber kein Problem für die Insekten.

Image

bild: pnas

Fast das Einzige, was die Feuerameisen in den Untergang treiben kann, ist Waschmittel (oder alle anderen Verunreinigungen des Wassers). Dieses zerstört die Oberflächenspannung und lässt die Tierchen ertrinken.

Zum Schluss präsentieren wir: Die stärkste Ameise der Welt!

Das könnte dich auch interssieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

40 Grad in Genf, verschiffte Winter: So extrem sieht das Klima in der Schweiz künftig aus

Der Blick in die Klimazukunft der Schweiz wird schärfer: Er zeigt trockenere, heissere Sommer, regenreichere, schneearme Winter und heftigere Starkniederschläge. Mit den «Klimaszenarien Schweiz» stellen Forschende vor, auf was sich das Land vorbereiten muss.

Der Klimawandel wird die Schweiz ganz schön mitnehmen. Der Blick in die mögliche Zukunft des Landes war noch nie so genau wie in der dritten Auflage der Klimaszenarien Schweiz, die Forschende von MeteoSchweiz, der ETH Zürich und vom Oeschger-Zentrum der Universität Bern erarbeitet und am Dienstag in Zürich präsentiert haben.

Die wichtigsten Punkte:

Die Trends sind bekannt: Ohne ambitionierten Klimaschutz durch die Nationen der Welt wird die Schweiz deutlich trockener, heisser, schneeärmer und …

Artikel lesen
Link to Article