Wissen
Guten Tag!
Watson wird soeben von unserem aussergewöhnlich attraktiven und intelligenten IT-Team modernisiert und ist deshalb zur Zeit nur eingeschränkt verfügbar. Das dauert nicht lange, versuch es bitte in ein paar Minuten nochmals.
Vielen Dank!

Wolf gegen Elch: Drohne filmt erbitterten Kampf ums Überleben

Es sind intensive Aufnahmen aus der Wildnis in der Provinz Ontario, die einem kanadischen Dokumentarfilmer gelungen sind. Als er mit seiner Drohne per Zufall einen Elch in einem See entdeckt, ist er begeistert – und rechnet nicht mit einem Naturspektakel.

12.10.17, 08:25

Elia Diehl / az

Der kanadische Dokumentarfilmer Dan Nystedt lebt in Sault Sainte Marie, Ontario, inmitten der Grossen Seen. Vergangenes Wochenende war er in seiner Heimat-Provinz unterwegs, um mit seiner Drohnen-Kamera einige szenischen Aufnahmen zu machen.

Elch vs. Wolf

Video: YouTube/Dan Nystedt

Nicht etwa die berühmte Niagara-Fälle im Süden der Provinz waren das Ziel, sondern die – nicht minder berühmte – Wildnis des Norden: Eine fast unberührte weitläufige Landschaft mit Hunderten Seen, dichten Kieferwäldern, zerklüftete Felsen und – wilden Tieren.

Per Zufall enteckte der Filmemacher einen Elch, der entspannt nahe am Ufer in einem See stand. Er fliegt nahe zum Tier und es entstehen eindrückliche Aufnahmen. Er sei aufgeregt gewesen über die Sichtung, schreibt er auf Youtube zum Video, «doch das Unerwartete passierte, als ich mich entfernte.»

Mit passender Musik unterlegt zeigt Nystedts Kurzfilm ein dramatisches Naturspektakel: Aus dem Wald taucht plötzlich ein Wolf auf und schnellt ins Wasser. Trotz des enormen Grössenunterschieds greift der Rudeljäger den Hirsch an. Dieser demonstriert aber Dominanz und versucht, seinen Angreifer mit Huftritten abzuwimmeln. Ein Hin und Her beginnt.

Dan Nystedt Bild:facebook

Doch dann gelingt dem Wolf der entscheidende Biss an der Brust seine ausgesuchten Beute – und er lässt nicht los. Der Elch dreht sich im Kreis, schleift den Jäger durchs Wasser und versucht sich mit wilden Tritten zu befreien, aber vergeblich. 

Erst als sich nach eineinhalbminütigem Kampf in tieferes Wasser begibt und abtaucht, muss der Wolf loslassen. Der Elch macht sich im Wasser auf und davon – mit seinem Jäger im Schlepptau. Denn der Wolf gibt nicht auf und kämpft sich noch mehrere Minuten durch das Wasser, ehe er erschöpft von seinem Ziel ablässt.

Der Kanadier fängt später mit seiner Kamera ein, wie der Wolf mit einem Artgenossen über die Eisenbahngleise zottelt. Den Elch zeigt er indes, wie er quer durch den See schwimmt. (aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Elpolloloco 12.10.2017 14:58
    Highlight super Aufnahmen, auch spannend zu schauen!

    Dass der Wolf müde wurde kann ich natürlich nachvollziehen, ich kann mir aber auch vorstellen, dass das Surren der Drohne irritierend war und er auch deshalb von seinem ambitiösen Vorhaben abgelassen hat - wenn ihn nicht schon der Klang der Drohne zum Elch geführt hat...
    9 9 Melden
  • Raembe 12.10.2017 09:17
    Highlight Klasse Aufnahme, die Natur ist einfach immer wieder faszinierend.
    24 3 Melden

Katzenfans, ihr müsst jetzt ganz stark sein: Hunde sind doppelt so schlau 

Was für eine Hiobsbotschaft für alle Katzenliebhaber: Hunde sind die smarteren Vierbeiner. Eine Studie hat die Gehirne der beiden Tierarten untersucht und kam zum Ergebnis, dass Hunde mehr als doppelt so viele Neuronen wie Katzen besitzen.

Die im Magazin Frontiers in Neuroanatomy veröffentlichte Studie untersuchte die Gehirne verschiedener Tiere, darunter auch die von Braunbären, Waschbären, Frettchen aber eben auch von Hunden und Katzen.

Die Forscher der «Vanderbilt University» in …

Artikel lesen