Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Rätsel aus Singapur beschäftigt die Welt: Wann ist Cheryls Geburtstag?

Auf Facebook kursiert eine Knobelaufgabe aus Singapur, die es in sich hat. Begabte Schüler lösen sie mit stringenter Logik – schaffen Sie das auch? 

Holger Dambeck



Ein Artikel von

Spiegel Online

Ist doch logisch! Das sagt man oft – aber wenn es wirklich drauf ankommt, ist es mit der eigenen Logik nicht mehr weit her. So könnte es dir bei einem Rätsel gehen, das derzeit auf Facebook und Twitter die Runde macht. Beim Guardian ist das Rätsel derzeit eine der beiden meistgelesenen Geschichten.

Kenneth Kong, ein TV-Moderator aus Singapur, hat das Foto des Aufgabenzettels über seinen Facebook-Account veröffentlicht. «Diese Frage war Ausgangspunkt für eine Diskussion mit meiner Frau», schreibt er, «und es ist eine Aufgabe für Elfjährige». (Kong schreibt «P5» – das sind Schüler im Alter von 10.5 bis 11.5 Jahren.)

Screenshot/ NUR ALS ZITAT/ Facebook/ Kennethjianwen

Worum geht es bei dem Logik-Rätsel genau? Hier die Übersetzung:

Albert und Bernard haben Cheryl kennengelernt und wollen ihren Geburtstag erfahren. Cheryl sagt den beiden zehn infrage kommende Daten: 
15. Mai, 16. Mai, 19. Mai
17. Juni, 18. Juni
14. Juli, 16. Juli
14. August, 15. August, 17. August
Cheryl verrät dann Albert nur den Monat und Bernard nur den Tag ihres Geburtstags. Dann führen die beiden folgendes Gespräch: Albert: «Ich weiss nicht, wann Cheryls Geburtstag ist. Aber ich weiss, dass es Bernard auch nicht weiss.»
Bernard: «Anfangs wusste ich auch nicht, wann Cheryl Geburtstag hat. Aber jetzt weiss ich es.»
Albert: «Jetzt kenne ich den Geburtstag auch.»
Wann hat Cheryl Geburtstag?

Das Rätsel hat es in sich. Das merken Sie wahrscheinlich selbst, wenn Sie ein wenig darüber nachdenken. Und für Elfjährige ist es sicher viel zu schwer. Die Nachrichtenseite mothershipg.sg hat inzwischen klargestellt, dass die Aufgabe von einer Mathematik-Olympiade stammt und dort 14 bis 16 Jahre alten Schülern gestellt wird.

Aber zurück zur Frage: Wissen Sie schon, wann Cheryl ihre Geburtstagsparty feiert?

Hier geht es zur Lösung.

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Monachus 15.04.2015 17:01
    Highlight Highlight Damit die offizielle Lösung 'verhebt' müsste Albert aber anfangs sagen "but I know Bertrand CAN'T know it either", und nicht nur "doesn't know", oder?
    • der nörgler 16.04.2015 12:59
      Highlight Highlight find ich noch bezeichnend, dass auch in der Verteidigung der Lösung über sprachliche Nuancen gestritten wird. Ich kam zuerst auch auf den 17.8. aber kann mittlerweile die 'richtige' Lösung nachvollziehen.
      A weiss, dass es der 18. und der 19. nicht sein können (sonst würde er nicht sagen, B kennt die Lösung nicht). Darin kann er sich aber nur sicher sein, wenn ihm Juli oder August gesagt wurden.
  • SVRN5774 15.04.2015 15:32
    Highlight Highlight Ich bin zu dumm für das und es ist mir ehrlich gesagt egal haha
  • Anded 15.04.2015 12:25
    Highlight Highlight Rätsel Umkehren geht auch, Albert kennt den Tag, Bernard den Monat. Ist eine Spur einfacher und ergibt ebenfalls eine eindeutige (aber andere) Lösung.

Auslaufmodell Mensch: Warum unsere Zukunft düster aussieht

Die Menschheit steht am Scheideweg: Mit Klimawandel, künstlicher Intelligenz und Gentechnologie haben wir Kräfte entfesselt, die wir vielleicht nicht mehr kontrollieren können. Gelingt uns die Rettung vor uns selbst?

Über die Weihnachtstage gelüstet es viele Schweizerinnen und Schweizer nach Sonne und Wärme. Bangkok ist auf der Liste der Reiseziele weit oben. Der Jahreswechsel am Strand unter Palmen ist im Trend – man gönnt sich ja sonst nichts. Flüge nach Thailand bucht man für ein paar hundert Franken.

Als ich in den 1970er Jahren aufwuchs, konnten sich wenige einen solchen Trip leisten. Fliegen war ein teurer Spass. Heute ist es eine Art Volkssport. «Die Schweiz hat sich vom Land der Bahnfahrer zum Land …

Artikel lesen
Link zum Artikel