YouTube
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Was passiert, wenn man eine geschüttelte Cola-Dose auf dem Meeresgrund öffnet?

11.01.16, 10:39 11.01.16, 10:53

Überraschung, Überraschung, es passiert ...

... nichts.
gif: youtube/chris hadfield

Aber wieso herrscht Stille, wo nach unserer Erfahrung eine Explosion urzeitlichen Ausmasses toben sollte? Die Erklärung:

Normalerweise sorgt das Schütteln der Dose dafür, dass in der Flüssigkeit gelöstes CO² in den Gaszustand versetzt wird («Blöterli»). In diesem Zustand nimmt es mehr Platz in der Dose ein. Somit erhöht sich der Druck innerhalb der Dose und das Gas schiesst samt Flüssigkeit heraus, sobald du die Dose öffnest.

Da helfen auch keine Verhütungsmittel.

gif: giphy

Der Druckunterschied zwischen geschüttelter Dose und Aussenwelt ist tief unter dem Meeresspiegel um einiges geringer. Das CO² bleibt ausserdem mehrheitlich in der Flüssigkeit gelöst, da der Druck von aussen zu gross ist (Henry-Gesetz). Deshalb schiesst die Cola nicht heraus.

Der kanadische Astronaut Chris Hadfield inszeniert das Ganze auf unterhaltsame Art und Weise:

YouTube/Chris Hadfield

(luc)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So abgefahren wäre es, wenn die Streetparade ein Metal-Festival wäre

Hunderttausende Menschen finden sich ein, um Party zu machen und lautstarke Musik zu feiern – das trifft sowohl auf die alljährliche Streetparade als auch auf Heavy-Metal-Festivals zu. Würde man aber die Strassenparty am Zürcher Seebecken tatsächlich als Metal-Festival aufziehen, gäbe es doch den einen oder anderen Unterschied. Zum Beispiel ...

Artikel lesen