Zürich

Nach Streit mit Waffe: Sondereinheit Skorpion stürmt Zürcher S-Bahn

Ein Streit zweier Passagiere in der S12 hat am Donnerstagmittag einen Grosseinsatz der Stadtpolizei Zürich ausgelöst: Einer der beiden Streithähne hatte eine Waffe gezogen – die Sondereinheit Skorpion stellte dann beim Bahnhof Stettbach eine Schreckschusspistole sicher.

15.02.18, 17:45

Kurz vor 12 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass in der S12 von Winterthur in Richtung Brugg AG ein Streit im Gange sei, bei dem auch eine Waffe im Spiel sei.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen war es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Einer der beiden zog dabei eine Schusswaffe. Mehrere Passagiere wurden auf den Streit aufmerksam und machten sich laut bemerkbar - da versorgte der Mann die Waffe wieder und wechselte das Abteil, wie die Stadtpolizei am Donnerstagabend mitteilte.

Als die S12 fahrplanmässig im Bahnhof Stettbach stoppte, durchsuchten Mitglieder der Spezialeinheit Skorpion sowie mehrere uniformierte Polizisten den Zug. Dem Mann gelang es zwar, die S12 und den Bahnhof zu verlassen, er konnte jedoch in unmittelbarer Nähe durch eine Patrouille der Stapo angehalten und kontrolliert werden.

In einem Gebüsch fanden Polizisten schliesslich auch die Waffe, die sich als Schreckschusspistole herausstellte. Gegen den Mann, der nach einer ersten Abklärung vor Ort wieder entlassen wurde, wird nun gemäss Mitteilung ein Strafverfahren eröffnet. (sda/az)

Aktuelle Polizeibilder: Zehntausende Liter Gülle ausgelaufen

Das könnte dich auch interessieren:

Hier werden zwei Olympia-Skicrosser spektakulär durch die Luft geschleudert

Rumantsch, du hast die schönsten Fluchwörter! Errätst DU, was sie bedeuten?

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

32 neue Anklagengegen Trumps Ex-Kampagnenchef

Fanny Smith rast zu Bronze im Skicross

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Mechaniker» klaut Unfallhelfer den Jaguar – dreister Autodiebstahl am HB Zürich

Er wollte nur helfen – und stand am Ende ohne Auto da. So erging es in der Nacht auf Sonntag einem 20-jährigen Jaguarfahrer in Zürich. Er sah gegen 6.30 Uhr beim HB einen anderen Autofahrer, der anscheinend eine Panne hatte. Erst versuchten sie, dessen Auto durch Anschieben wieder zum Laufen zu bringen. Als das scheiterte, wollten sie das Pannenfahrzeug mit dem Jaguar überbrücken.

Plötzlich erschien eine dritte Person. Er sei Mechaniker und könne helfen, sagte er in gebrochenem …

Artikel lesen