Zürich

Frau unter den Rock gefilmt – 54-Jähriger am HB Zürich geschnappt

20.10.17, 11:50

Der Polizist war erst auf dem Weg zur Arbeit, als er den Mann auf frischer Tat ertappte: Am Donnerstagmorgen kurz vor 8 Uhr hielt ein Mann auf einer Rolltreppe im Bahnhof Zürich einer Frau sein Smartphone unter den Rock. Offensichtlich filmte oder fotografiert er. Die 29-jährige Frau hatte davon nichts mitbekommen. 

Der zivile Polizist stellte den Mann zu Rede und machte die Frau auf sein Verhalten aufmerksam. Die Betroffene stellte daraufhin Strafantrag gegen den ihr unbekannten  Österreicher. Der 54-Jährige gestand, der Frau sein Smartphone zum Filmen unter den Rock gehalten zu haben. Die Polizei klärt nun ab, ob der Mann in weitere Fälle involviert ist. (mlu)

Was ist noch erlaubt, was bereits sexuelle Belästigung?

1m 52s

Was ist noch erlaubt, was bereits sexuelle Belästigung?

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Definitiv kein Höhepunkt – am Valentinstag bei Fifty Shades of Grey 3

Das haben diese 17 Stars getrieben, bevor sie richtig berühmt wurden

Es ist die Rassenfrage, Dummkopf!

Cartoonist setzt die Wünsche seiner Fans um, und das Resultat ist ... anders als erwartet

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 4kant 22.10.2017 14:56
    Highlight Was soll hier der Straftatbestand denn sein?
    Wer sich in der Öffentlichkeit aufhält, geniesst nicht den Schutz seiner Privatsphäre.
    Deshalb dürfen IV-Detektive vermeintlichen IV-Rentenbetrügern überall auflauern und sie filmen, ausser innerhalb von Privatwohnungen.
    Eine sexuelle Belästigung liegt auch nicht vor. Die betroffene Frau hat ja selber nichts gemerkt von der Aufzeichnung.
    2 8 Melden
  • The Origin Gra 20.10.2017 21:28
    Highlight Gut das er geschnappt wurde
    5 4 Melden
  • Taserface 20.10.2017 14:41
    Highlight Gab's da nicht mal einen der solche Videos von Aarau, Zürich, etc. ins Netz stellte und nicht gefasst werden konnte? Ist er grad aufgeflogen?
    17 0 Melden
  • kleiner_Schurke 20.10.2017 14:26
    Highlight Ist doch ein alter Hut....
    20 7 Melden
    • Rendel 20.10.2017 17:37
      Highlight Alter Hut? Mehr fällt Dir nicht dazu ein?
      7 7 Melden
    • kleiner_Schurke 20.10.2017 20:55
      Highlight Das Bild habe ich vor 5 Jahren in Tokyo gemacht. Jedes Handy hat heute 2 Kameras mit denen man allerhand Unsinn anfangen kann. Jemand hat mal gesagt, ein Handy in der Hand der falschen Person, kann heute zu einer Waffe werden. Ich denke das sind sich viele Menschen nicht bewusst.
      3 0 Melden
  • Baba 20.10.2017 12:24
    Highlight Wie nötig muss der es haben, einer Frau unter den Rock zu filmen... So ein Grüsel 🤢!
    95 5 Melden
    • tzhkuda7 20.10.2017 14:16
      Highlight Dachte ich auch xD
      Er hätte sich ja auch über das Internet abhilfe schaffen können. Über eine gesunde Hand verfügt er ja zumindest sonst hätte er das Handy wohl nicht halten können ^^
      31 2 Melden
    • Tilman Fliegel 20.10.2017 15:00
      Highlight Und im Internet schaut er dann Filme an, die andere Grüsel gedreht haben, die einer Frau unter den Rock gefilmt haben?
      Ich denke es geht da um einen Fetisch, nicht um eine einfache Triebabfuhr.
      35 0 Melden

So konsumieren Zürcher ihre Drogen – 11 Fakten zu Kokain, MDMA und Co.

Seit 15 Jahren können in Zürich Drogen legal getestet werden. Das Drug-Checking-Angebot wird rege genutzt und bietet überraschende Einblicke in den Drogenkonsum der Stadt. Über die Jahre haben sich die Substanzen und das Konsumverhalten drastisch verändert. 

Seit 15 Jahren bietet die Stadt Zürich ein mobiles Drug Checking an, bei dem man an Partys direkt seine Drogen testen kann. Seit zehn Jahren gibt es zusätzlich das Drogeninformationszentrum (DIZ) gleich neben dem Hauptbahnhof. 

Das Angebot der Beratungsstelle ist Teil der Schweizer Vier-Säulen-Drogenpolitik (Säule 3, Schadenminderung). Durch die Tests sollen gesundheitliche Risiken minimiert und die Konsumenten sensibilisiert werden. Das DIZ ermöglicht es Experten, Erkenntnisse über den …

Artikel lesen