Zürich

Stromausfall: Wollishofen blieb heute Nacht dunkel

24.09.14, 07:40 24.09.14, 11:46

Ein Brand an der Seestrasse in Zürich-Wollishofen hat zu einem stundenlangen Stromausfall geführt. 1200 Haushalte waren in der Nacht auf Mittwoch vom Strom abgeschnitten.

Wie die Netzleitstelle des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich (ewz) am Mittwoch auf Anfrage sagte, wurde ein Mittelspannungskabel in Mitleidenschaft gezogen. Kurz nach 1 Uhr fiel der Strom in rund 1200 Haushalten zwischen dem Mythen-Quai bei der Roten Fabrik und dem General-Guisan-Quai in Zürich aus. 

Der Öffentliche Verkehr war nicht betroffen. Bis um 5 Uhr konnte die Störung noch nicht behoben werden. (sda/wst)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

SRF DOK zieht Bilanz

«Der Strassenstrich am Sihlquai war gefährlicher, aber besser»

Seit Herbst 2013 stehen in Altstetten die Sexboxen, in denen die Prostituierten ihrem Gewerbe in Sicherheit und fernab von der Öffentlichkeit nachgehen sollen. Ob sich das für die Prostituierten in Zürich ausbezahlt hat, zieht ein Dokumentarfilm des Schweizer Fernsehens in Zweifel.

Der Strassenstrich am Zürcher Sihlquai ist verschwunden, doch weg sind die Prostituierten nicht. Sie sind nur aus dem Blickfeld gerückt. Aus den Augen, aus dem Sinn. So lautet der Titel und die These von Béla Batthyanys Film, der am Donnerstagabend in der SRF DOK-Reihe im Schweizer Fernsehen lief.

Im Film kommen Prostituierte zu Wort, und sie klagen: Da ist einmal das Geschäft, das bei den sogenannten Verrichtungsboxen schlechter läuft. «Es läuft sehr schlecht, es läuft nichts», sagte …

Artikel lesen