Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Wenn für einmal die Polizei nicht gehorcht – Polizeitaucher boykottieren Vorschriften



Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pedro Lopes 23.01.2016 21:38
    Highlight Highlight Also was stimmt hier nicht??!? Sie halten sich an vielen Regeln. Das mit der Maske ist so eine Sache. Aber sie dürfen selber bestimmen. Das ist schon mal gut so. Guet Luft.
  • Ghombrich 22.01.2016 08:05
    Highlight Highlight Interessante Variante des Worts "boykottieren" im Titel :)
    • Venator 22.01.2016 09:52
      Highlight Highlight Ebenso die Leinenpflicht für Polizeitaucher. Bald werden auch Listenpolizisten definiert, die dann in gewissen Kantonen verboten sein werden... 😉

Wird die Zürcher Wasserversorgung bald teil-privatisiert? 

Im Kanton Zürich kommt am 10. Februar eine besonders umstrittene Vorlage zur Abstimmung: Es geht um die Frage, wer die Wasserversorgung betreiben darf. Die Regierung und die bürgerliche Kantonsratsmehrheit wollen dies Privaten teilweise erlauben – sehr zum Missfallen der Linken. Sie befürchten, dass Konzerne Profit aus dem Trinkwasser schlagen könnten.

Für Regierungsrat Markus Kägi (SVP) birgt das neue Wassergesetz, über das die Zürcherinnen und Zürcher entscheiden müssen, kaum Sprengstoff. …

Artikel lesen
Link zum Artikel