Zentralschweiz

Luzerner Polizei stoppt zwei bekiffte Lastwagenfahrer auf der A2

11.01.18, 11:40 11.01.18, 11:50

Bei Schwerverkehrskontrollen sind der Luzerner Polizei zwei Lastwagenfahrer ins Netz gegangen, die bekifft am Steuer sassen. Bei einem der Männer wurden zudem über 70 Gramm Haschisch sichergestellt.

Cannabisduft erschnüffelten die Beamten am Dienstag und am Mittwoch in den Führerkabinen, als sie zwei Sattelmotorfahrzeuge auf der Autobahn A2 kontrollierten, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte. Drogenschnelltests bei den beiden italienischen Chauffeuren im Alter von 44 und 57 Jahren fielen positiv aus.

Einer der Männer hatte 70 Gramm Haschisch dabei und zudem sein Fahrzeug im Gesamtgewicht überladen. Beiden Chauffeuren wurden die Führerausweise abgenommen, sie mussten hohe Bussendepositionen hinterlegen.

Im Rahmen der Kontrollaktion wurde auf der A2 in Rothenburg zudem ein Sattelmotorfahrzeug angehalten. Der durchgeführte Alkoholtest beim deutschen Chauffeur ergab einen Wert von 0.22 Promille. Für Berufschauffeure gilt eine Null-Promille-Toleranz. Dem Chauffeur wurde die Weiterfahrt vorläufig untersagt und er musste eine Bussendeposition von mehreren hundert Franken hinterlegen. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Auto fährt durch ein Badezimmer

Das könnte dich auch interessieren:

Achtung! Dieses fiese SMS crasht iPhones und Macs 😳

Fall Ansari: Ein schlechtes Date ist kein Übergriff. Und Sex zu wollen kein Verbrechen

Das war knapp! So viel Glück wie diese 14 Menschen wirst du in deinem Leben nicht haben

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

History Porn Teil XXVI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Eltern ketteten ihre Kinder an Betten: Polizei befreit 13  Geschwister aus Horror-Haus

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hugo Wottaupott 11.01.2018 16:01
    Highlight Verboten ists weils Spass macht!
    4 5 Melden
  • mocchalett 11.01.2018 13:38
    Highlight Puah danke danke Luzerner Autobahnpolizei, das Netzt ausgeworfen und prompt sind die 2 Italiener Kiffer Chauffeure ins Netz, Sack zu, gerattert und dann durch kompetentes Erschnüffeln Verdacht erhoben und sogleich anschliessend noch schnellgestestet, da gibt es kein Entrinnen. Überführt und als Kiffer enttarnt, wie der Deutsche Alkoholiker Chauffeur. Raffiniert, raffiniert. Differenzierte Berichterstattung, Bravo, super gemacht
    15 15 Melden
    • zipfelgrind 11.01.2018 14:06
      Highlight Ziemlich komisch dein Kommentar... Vom Kiffen kann man halten was man will, aber ich denke im Verkehr sollte sowohl Alkohol, als auch Cannabis tabu sein. Stimmst du mir nicht zu?
      28 3 Melden
    • hävi der spinat 13.01.2018 21:13
      Highlight Na gut. Dazu möchte ich bemerken, dass eine bekiffter Fahrer, die Tendenz hat langsam und eher übervorsichtig zu fahren. Entsprechende Studien aus den USA haben dies auch bestätigt.
      Im Vergleich zum alkoholisierten Fahrer, der eher zu schnell und unbekümmert unterwegs ist.

      Anzumerken gilt, dass 0.2 Promille natürlich auch kein Alkohol ist.
      2 1 Melden
  • Charlie B. 11.01.2018 13:30
    Highlight Hier noch das aktuelle Polizeifoto der beiden. Nur so als ergänzung.
    36 4 Melden

Hast du diesen Mann gesehen? Er wird im Raum Luzern vermisst

Die Luzerner Polizei sucht eine Person. Lukas Fessler verliess am Freitag um ca. 7 Uhr seinen Aufenthaltsort in St. Urban LU und ist seitdem vermisst.

Er ist zu Fuss oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Fessler ist ca. 175 cm gross und hat eine schlanke Statur. Er hat kurzes hellbraunes Haar und trägt eine dunkle Winterjacke. Der Vermisste leidet unter Hilflosigkeit und ist verhaltensauffällig, wie die Polizei mitteilt.

Personen, welche Fessler Lukas unterwegs gesehen haben oder …

Artikel lesen