Zentralschweiz

Unfall

Jäger im Kanton Obwalden ausgerutscht und zu Tode gestürzt

03.09.14, 16:11 04.09.14, 10:52

In Sachseln OW ist am Dienstag ein Jäger im steilen Gelände tödlich verunfallt. Der 47-Jährige rutschte am Vormittag aus unbekannten Gründen in steilem Gelände aus und stürzte eine mit Geröll durchsetzte Grasflanke hinunter. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Der Deutsche mit Wohnsitz im Kanton Obwalden war am Dienstag im Gebiet Astel/Stückli in Sachseln auf der Jagd, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Der tote Jäger wurde von Angehörigen der Alpinen Rettung mittels Bahre und Seilwinde aus dem Gelände geborgen. (wst/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ehemann sollte weg – Zuger Strafgericht befasst sich mit ausgeklügeltem Mordplan

Vor dem Zuger Strafgericht steht ab heute Montag ein Pärchen, das versucht haben soll, den Ehemann der Frau zu beseitigen. Der Plan schlug fehl, der Mann überlebte. Die Anklage fordert Freiheitsstrafen von je zehn Jahren wegen versuchten Mordes.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um eine 39-jährige Frau und einen 46-jährigen Mann, zum Zeitpunkt der Tat im Jahr 2015/16 ein Liebespaar. Als Opfer ins Auge fassten sie laut Anklage den heute 51-jährigen Ehemann der Frau, mit dem sie seit 2010 …

Artikel lesen