Aargau
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aargau: Jetzt sind doch noch Asylbewerber in Bettwil eingezogen – diesmal gibt es keinen Zoff

16.02.16, 02:49 16.02.16, 04:56


Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerTaran 16.02.2016 20:35
    Highlight Integration funktioniert nur, wenn die Asylanten möglichst gleichmässig über die Schweiz (und Europa) verteilt werden. Nur so kann eine Gettobildung verhindert werden.
    3 0 Melden
  • Hayek1902 16.02.2016 10:09
    Highlight die bettwiler hatten ja, so weit ich das mitbekommen haben, auch kein problem mit Asylbewerbern an sich, sondern nur mit der relativ zur Dorfbevölkerung hohen Zahl.
    8 1 Melden
  • unclesam 16.02.2016 06:54
    Highlight Nur zur Information. Bettwil hatte auch vorher schon Asylbewerber im Dorf aufgenommen.
    10 0 Melden

Tesla-Vermittlung endet im Desaster: «Die Firma hätte man so nie gründen dürfen»

Wegen einer Firma, die von Anfang an Pleite war, musste ein Badener Unternehmer ins Gefängnis. Nun stand auch der Verwaltungsratspräsident vor Gericht – ein Wirtschaftsprofessor, angeklagt von einem ehemaligen Studenten. 

Die Geschäftsidee war als «Mobilitäts-Revolution» angekündigt: 700 Teslas hätten durch die Schweiz kurven sollen, gesteuert von 2100 Pilotinnen. Eine App hätte dem Kunden verschiedene Varianten für seine Reise vorgeschlagen, mit E-Chauffeuse, Bahn, Bus, Tram – den kompletten Preis berechnet und die Route geplant. Hätte. Denn die Idee endete im Desaster. Der Badener Geschäftsmann, der die Mobilität neu erfinden wollte, wurde im November vom Bezirksgericht Baden zu dreieinhalb Jahren …

Artikel lesen