Alt aber gut
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alt, aber gut

Das ist die beste (ungewollte) Werbung für den Helm



abspielen

Trotz heftigem Sturz kann dieser Skater immer noch lachen – Kopfschutz sei Dank. quelle: youtube/cameron  kirkner

Der Sturz ist nicht geplant oder inszeniert und trotzdem, oder vielleicht gerade darum, ist dieser Clip extrem wirkungsvoll; eine wahre Liebeserklärung an den Helm. (mgi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

2016 war das Punk-Jubiläums-Jahr. Vor 40 Jahren, am 26. November 1976 hatten die Sex Pistols ihre Debut-Single «Anarchy in the UK» veröffentlicht.

Aufdrehen!

Ohne die heute kaum vorstellbare Schockwirkung verniedlichen zu wollen, welche von dieser Scheibe ausging, muss man dennoch konstatieren: Als die britische Presse sich über den Skandal der Majestätsbeleidigung ausliess, zeigten sich die vier Jungs aus dem New Yorker Stadtteil Queens eher mässig beeindruckt. Sie hatten …

Artikel lesen
Link zum Artikel