Aktuelle Themen:

Was haben alle Kampfjets gemeinsam? Sie sind teuer. Bild: KEYSTONE

6 Jahre gratis ÖV für alle: Was man mit 8 Milliarden Franken alles machen könnte

Der Bundesrat möchte für 8 Milliarden Franken neue Kampfjets und Flugabwehr-Raketen kaufen. Wir haben uns ein paar Gedanken dazu gemacht, was man sich mit dieser Summe sonst noch leisten könnte.

Am Mittwoch hat der Bundesrat den finanziellen Rahmen für die Beschaffung neuer Kampfjets und eines Fliegerabwehr-Systems festgelegt: 8 Milliarden Franken. Wie viele Flieger die Schweiz dafür kaufen soll, konnte SVP-Bundesrat Guy Parmelin noch nicht beziffern.

Ein paar Rechenbeispiele zeigen jedoch, was man mit 8 Milliarden Franken sonst alles anstellen könnte:

Die SRG bis 2024 gratis betreiben

Bild: giphy.ch

Die SRG steht derzeit im Fokus der Aufmerksamkeit. Am 4. März 2018 stimmt das Volk über die No-Billag-Initiative und damit über den «Gebührenzwang» ab. Tatsächlich könnte man die SRG nach heutigem Standard bis 2024 gebührenfrei betreiben.

6 Jahre lang gratis mit den SBB fahren

Bild: giphy.com

Die SBB trug 2016 mit Billett- und Trassenerlösen jährlich 1,4 Milliarden Franken zur Finanzierung der Bahninfrastruktur bei. Mit 8 Milliarden könnte man diese Erlöse knapp sechs Jahre lang ersetzen, also gratis mit den SBB fahren. 

Das würde ein Kind mit acht Milliarden kaufen?

Video: Angelina Graf

Jedem Einwohner der Schweiz ...

  • auf eine Nacht in einem Doppelzimmer im Dolder Grand in Zürich einladen.
  • ein neues iPhone 8 schenken.
  • ein Jahr lang ein Handyabo bei Swisscom (S) bezahlen.
  • 7 Tage All-Inclusive in einem Viersterne-Hotel auf den kanarischen Inseln spendieren.
  • auf einen 120-minütigen-Helikopterflug mit Landung auf dem Jungfraujoch einladen.

Bild: giphy.com

120 Raketenstarts bei SpaceX buchen

Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX bietet kommerzielle Raketenstarts für ungefähr 65 Millionen an. Mit 8 Milliarden wäre es also möglich, 120 solcher Starts zu buchen.

Bild: giphy.com

In folgenden Unternehmen Mehrheitsaktionär werden:

  • Schindler
  • Geberit
  • Lindt und Logitech
  • Julius Bär und Swiss Life
  • EMS-Chemie, Helvetia und Sulzer

10'000 Söldner anwerben

Ein Söldner des Blackwater-Unternehmens kostet ungefähr 180'000 Franken im Jahr. Mit dem Geld könnte die Schweiz vier Jahre lang 10'000 Blackwater-Söldner anheuern. Die USA setzt seit Jahren solche private Soldaten im Irak ein. 

Ein Blackwater-Söldner im Irak. Bild: EPA/EPA FILES

Die Militärausgaben von Mittelamerika decken

Alle mittelamerikanischen Länder hatten 2016 zusammengenommen 7,8 Milliarden Franken Militärausgaben. Diese wären mit dem Budget der Schweiz für Kampfflugzeuge und Flugabwehrraketen gedeckt.

Mit 8 Milliarden ist in den USA hingegen erst 1,3 Prozent der gesamten Militärausgaben gedeckt.

Bild: giphy.com

Den Staatshaushalt folgender Länder decken:

  • Island
  • Jamaika und Mongolei
  • Albanien, Mazedonien und Kosovo
  • Sierra Leone, Burundi, Malawi, Guyana, Monaco, Liechtenstein, Vatikanstadt und Grönland

Bild: giphy.com

Alle Fussball-Kader folgender Ligen kaufen:

  • Die Premier League
  • La Liga und die Bundesliga
  • Die französische, türkische, portugiesische, russische, niederländische, belgische, griechische, ukrainische, österreichische und die Schweizer Erstliga. 

Dann wird's bestimmt was mit der Qualifikation für die Weltmeisterschaft.

Bild: giphy.com

Bonus: Was würde ein Kind mit acht Milliarden kaufen?

Video: Angelina Graf

Einen dieser fünf Kampfjets soll die Schweiz kaufen

Die Lockheed Martin F-35 Lightning II ist ein Tarnkappen-Mehrzweckkampfflugzeug. Rick Bowmer
Die F-35 wird in drei Hauptvarianten gefertigt: die konventionell startende F-35A, die senkrecht startend und landende F-35B und die für US-amerikanische Flugzeugträger modifizierte F-35C. Evert-Jan Daniels
Das technisch auffälligste Merkmal der F-35 sind ihre ausgeprägten Tarnkappeneigenschaften, welche im Vergleich zu konventionellen Mehrzweckkampfflugzeugen die Reichweite feindlicher Aufklärungstechnik auf einen Bruchteil reduziert. HANDOUT
Auf diese Weise soll die Bedrohung durch immer weiter reichende Lenkwaffen und Sensoren bestmöglich neutralisiert werden. Michel Euler
Ein starker Fokus liegt auf der vernetzten Kriegsführung und Situationsbewusstsein, so dass die Maschine über mehrere leistungsfähige Sensoren, Datenlinks und Benutzerschnittstellen verfügt.
Die Saab JAS 39 Gripen (Kurzform «Gripen», schwedisch für «Greif») ist ein schwedisches Mehrzweckkampfflugzeug. PETER KLAUNZER
Der Gripen ist ein schwedisches Mehrzweckkampfflugzeug, das als Ein- und Doppelsitzer verfügbar ist. VALDA KALNINA
Es ist für den harten Wintereinsatz auch auf Behelfspisten, Autobahnen und unbefestigten Strassen ausgelegt. VALDA KALNINA
Bei besonders kalter Witterung lässt sich die Maschine – nach vergleichsweise kurzer Anheizphase mit dem Hilfstriebwerk – rasch in die Luft bringen. Sandor Ujvari
Zudem erfüllt der Gripen die Forderungen nach hoher Zuverlässigkeit, einfacher Wartung und universellem Einsatz. STAFF
Die Rafale (französisch für Böe oder Windstoss) ist ein zweistrahliges Mehrzweckkampfflugzeug des französischen Herstellers Dassault Aviation. IAN LANGSDON
Bei der aerodynamischen Auslegung wurde vor allem Wert auf ausgeprägte Kurzstarteigenschaften und eine nicht zu komplexe Konstruktion gelegt. CHARLES PLATIAU
Technisch zählt die Rafale zusammen mit dem Eurofighter und der Saab JAS 39 Gripen zu einer Gruppe moderner europäischer Kampfflugzeuge in Delta-Canard-Auslegung. CHARLES PLATIAU
Die Rafale gilt als leichtes, vielseitiges, sowohl land- als auch trägergestütztes Mehrzweckkampfflugzeug. CHARLES PLATIAU
Die französischen Streitkräfte, die die Rafale bei mehreren Einsätzen über Afghanistan sowie bei der internationalen Intervention in Libyen operativ einsetzten, sind der erste und mit Abstand grösste Nutzer. Christophe Ena
Die beiden Lufteinlässe sind seitlich unter den Strakes angeordnet. ECPAD / HANDOUT
Präzisionsgelenkte Bomben werden üblicherweise vier mitgeführt, bei Bedarf können jedoch auch sechs mitgeführt werden. ETAT MAJOR DES ARMEES / ARMEE DE L'AIR / ECPAD
Der Eurofighter Typhoon ist ein zweistrahliges Mehrzweckkampfflugzeug, das von Rüstungsunternehmen in Deutschland, Italien, Spanien und Grossbritannien gemeinsam entwickelt und gebaut wird. PACO CAMPOS
Der Eurofighter ist ein allwetterfähiges Mehrzweckkampfflugzeug. BERND WUESTNECK
In der Rolle des Luftüberlegenheitsjägers, für die er ursprünglich ausschliesslich konzipiert wurde, kann der Eurofighter seine extreme Manövrierfähigkeit sowie sein hohes Schub-Gewichts-Verhältnis voll ausspielen. Sang Tan
Er kann mehrere feindliche Kampfflugzeuge gleichzeitig inner- wie ausserhalb des sichtbaren Bereichs bekämpfen, darüber hinaus aber auch diverse Bodenziele auf unterschiedliche Weise angreifen. ANDY RAIN
Die F/A-18 Hornet ist ein zweistrahliges Mehrzweckkampfflugzeug des US-amerikanischen Herstellers McDonnell Douglas, seit 1997 Teil von Boeing. Ben Margot
Bei der Super Hornet wurde auch Wert auf eine geringere Radarsignatur gelegt. JAKE CANNADY /US DOD HANDOUT
Die Flügelspannweite beträgt 13,63 Meter, hochgeklappt noch 9,32 Meter. MC3 NATHAN T. BEARD / US NAVY / NMCO /HANDOUT
Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Mach 1,8. Mark Wilson
Die F/A-18 Super Hornet verfügt als Mehrzweckkampfflugzeug über eine breite Palette an kompatiblen Waffen. Staff Sgt. Shawn Nickel

Das könnte dich auch interessieren:

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig