Aktuelle Themen:

Autofahrer rast in Frankreich in Menschengruppe und verletzt drei Personen

In Südfrankreich hat ein Mann sein Auto vor einem Uni-Campus in Passanten gesteuert und drei Menschen verletzt. Nach Angaben aus Polizeikreisen erlitt eine 23-jährige Frau dabei am Freitag an einem Fussgängerweg in Blagnac nahe Toulouse schwere Kopfverletzungen.

Zwei weitere junge Menschen wurden leicht verletzt. Polizeikreisen zufolge handelte es sich bei den drei Personen um chinesische Staatsangehörige.

Die Polizei nahm den Fahrer fest, der nach eigenen Angaben absichtlich gehandelt hatte. Die Hintergründe sind noch unklar, die Behörden sprachen aber von einem «psychiatrischen Profil».

Der französische Staatsanwalt Pierre Yves Couilleau gibt Auskunft. Bild: EPA/EPA

Laut dem Toulouser Staatsanwalt Pierre-Yves Couilleau gab der Festgenommene an, dass seit etwa einem Monat der Wille in ihm herangereift sei, in Menschen zu rasen. Aus Polizeikreisen hiess es, dass der Mann sich als schizophren bezeichnet habe.

Couilleau sagte dem Sender BFMTV, der Fahrer sei von den Behörden nicht in der Datenbank möglicher Gefährder für die Staatssicherheit geführt worden. Darin werden etwa Menschen aufgelistet, denen terroristische Absichten zugetraut werden. Der Fall wurde zunächst auch nicht von Anti-Terror-Ermittlern übernommen.

Frei auf Bewährung

Der Festgenommene sei der Justiz aber bekannt, weil er etwa zehnmal verurteilt worden sei. Aktuell sei er im Rahmen einer Bewährungsstrafe verpflichtet, sich behandeln zu lassen – dieser Auflage sei er nachgekommen.

Diese Angaben seien aber alle noch unter Vorbehalt, so der Ermittler. Nach französischen Medienberichten soll der Fahrer 28 Jahre alt sein, bei den Opfern handle es sich um Studenten.

Innenminister Gérard Collomb bekundete den Verletzten seine Unterstützung und lobte eine schnelle Reaktion der Polizei. Die Ermittlungen sollten nun den Hintergrund der Tat klären, teilte er auf Twitter mit. Frankreich war in den vergangenen Jahren mehrfach Ziel von Terroranschlägen, darunter auch Attacken mit Fahrzeugen. (sda/dpa/reu)

Fahrzeuge: Die neuen Waffen des Terrorismus?

Video: srf

History Porn Teil XXII: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

Lady Diana geniesst auf der Jacht «Jonikal» die letzten Sonnenstrahlen an der Küste Sardiniens. Das Boot gehört ihrem Freund Dodi Al-Fayed. Paparazzi waren auf das Paar aufmerksam geworden und hatten unbemerkt Fotos gemacht. Es waren diese Bilder, die für den grossen Andrang am Flughafen in Paris sorgten, an dem das Paar wenige Stunden nach dem Badeausflug landete. In dieser Nacht sterben Lady Di und ihr Freund nach einer Hetzjagd durch Paris bei einem Autounfall im Seine-Tunnel. Bild: tumblr
Eine unbekannte Wäscherin fällt nach den wüsten Szenen des Hilo Massakers in Ohnmacht und wird von Hafenarbeitern versorgt. Am 1. August 1938 hatten sich in Hilo (Hawaii) über 200 Hafenarbeiter zu einer Demonstration für gerechtere Löhne versammelt. Sie wurden von 70 Polizisten mit Tränengas, Wasserwerfern und Bajonetten auseinander getrieben, 50 Menschen wurden verletzt. Einer der verletzten Demonstranten zog gegen einen Polizisten vor Gericht, verlor aber. Die Forderungen wurden nicht erfüllt. Erst mehrere Jahre später können sich die Gewerkschaften, die den Protest mitorganisiert hatten, auf dem politischen Parkett behaupten. Bild: Hawaii State Archives
Ein Dorf wird aus dem Boden gestampft: Deadwood, South Dakota, in den 1870er-Jahren. Die Entdeckung von Gold in der Nähe der Siedlung hatten zu einem Rush geführt und über 5000 Menschen zogen in Erwartung von Reichtum in die illegale Siedlung. Das Land war wenige Jahre zuvor den Lakota-Indianern zugesprochen worden. Die Siedlung Deadwood wurde schnell für ihre Gesetzeslosigkeit bekannt. Den Goldgräbern folgten Casinos und Bordelle. Heute dient Deadwood als Touristenattraktion, weil die Gebäude aus der Goldgräberzeit teils noch stehen. Bild: pinterest
US-Schauspielerin Tippi Hedren lässt sich während den Dreharbeiten zu Hitchcocks «Birds» von einem Schauspielerkollegen Feuer geben. Bild: reddit
Die amerikanische Brulesque-Tänzerin Zorita bei einem ihrer bekannten Halb/Halb-Auftritten in den 50er-Jahren. Die vermutlich bisexuelle Tänzerin spielte während ihren Shows jeweils den Bräutigam und die Braut. In einer anderen Showeinlage tanzte Zorita jeweils mit ihren zwei Boa-Schlangen Elmer und Oskar. Diese wurden ihr aber wegen Verdachts auf Tierquälerei weggenommen. Zorita zog sich schliesslich aus dem Tanzbusiness zurück und wurde Katzenzüchterin. Bild: pinterest
Die Niagara-Fälle ohne Wasser im Jahr 1969. Man hatte die Fälle absichtlich trocken gelegt, um den Zustand des Gesteins zu untersuchen. Es wurden mehrere stützende Massnahmen vorgenommen. Die Erosion hätte die Fälle sonst schlimmstenfalls zerstört. Anfänglich wollte man auch das Geröll unterhalb der Klippe räumen, verzichtete jedoch darauf, da die Klippe durch das angestaute Gestein zusätzlich gestützt wird. Bild: visitbuffaloniagara
Britische Soldaten gehen im Juni 1940 an Bord eines kleinen Fischerbötchens am Strand von Dünkirchen. Sie fliehen vor der nahenden Wehrmacht, die wenige Monate später den Grossteil Frankreichs besetzt. Während der Operation Dynamo wurden 330'000 bis 370'000 vorrangig britische Soldaten evakuiert. 2017 erschien der Blockbuster Dunkirk weltweit in den Kinos, der die Geschichte der Soldaten nacherzählt. Bild: pinterest
100'000 iranische Frauen protestierten am 8. März 1979 gegen das Kopftuch-Gesetz. Das Land wurde Anfang des Jahres von einer Revolution erschüttert, die von Kommunisten, Demokraten, Frauen und Geistlichen getragen wurde. Ayatollah Chomeini, das Gesicht der Revolution, erschuf aus den Trümmern der Monarchie die Islamische Republik. Eines der ersten Gesetze war, dass Frauen ausserhalb des Hauses ein Kopftuch tragen mussten. Bild: Hengameh Golestan Hengameh Golestan
Ein Holzfäller posiert mit seinem Hund und zwei Frauen in einem angeschnittenen Baum. Um 1900 betätigten sich viele skandinavische Auswanderer in Kanada und im Norden der USA als Holzfäller. Der Historiker Stewart Holbrook prägte mit seiner damaligen Dokumentation das weitverbreitete Bild des Holzfällers als hart arbeitender und oft betrunkener Mann mit Bart. Bild: historicalstockphotos.com
Ein IRA-Soldat 1987 in Belfast mit einem amerikanischen M-16-Sturmgewehr. Viele Waffen der IRA kamen aus den Staaten, wo sie von Sympathisanten nach Nordirland verschifft wurden. Bild: pinterest
So sah eine Halloween-Party zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus. Bild: vintag
Ein britischer Pilot wirft eine Bombe aus seinem Flugzeug. Ziel ist ein deutscher Schützengraben. Der Erste Weltkrieg gilt als erster Krieg, der zu Land, zu Wasser und in der Luft ausgetragen wurde. Auf der Bombe ist das Wort «Hun», zu Deutsch Hunne, gemalt. Damals galt dies als abschätzige Bezeichnung für einen Deutschen. Bild: Imperial War Museum
Kameras sind innerhalb des Verhandlungssaales des US-«Supreme Court», des höchsten Gerichtes in den USA, verboten. Tatsächlich gibt es nur zwei Fotos, die das Innere des Saales während einer Verhandlung zeigen. Das erste wurde 1932 heimlich vom deutschen Fotografen Erich Salomon gemacht. Bild: Berlinische Galerie
Das zweite Bild entstand fünf Jahre später. Eine unbekannte Frau soll damals heimlich eine Kamera in ihre Handtasche eingebaut haben. Dabei enstand dieser Schnappschuss. Bild: Berlinische Galerie
Dieses Foto wurde kurz vor einer anderen ikonischen Aufnahme gemacht. Der einzelne Mann, der sich während den Unruhen auf dem Tian'anmen-Platz (zu Deutsch: Platz des himmlischen Friedens) in Peking einer Reihe von Panzern in den Weg stellt, ist hinten links zu erkennen. Die Panzer rollen von hinten rechts heran. Terril Jones
Während der sechswöchigen Demonstration auf dem Platz des himmlischen Friedens, protestierten mehrere tausend Studenten für politische Reformen. Der Aufstand wurde schliesslich von der chinesischen Armee niedergeschlagen. Auf dem Bild ist zu sehen, wie chinesische Beamte versuchen, das Porträt von Mao Zedong auf dem Platz hinter einer Plane zu verbergen, um es vor weiteren Farbangriffen zu schützen. Ed Nachtrieb
13. August 1961, Ostdeutsche Grenzwächter errichten die ersten Barrikaden der Berliner Mauer. Passanten auf der Westseite belächeln die Schliessung der Grenze zwischen Ost- und Westberlin mit Stacheldraht. Die Mauer wird die Menschen Berlins und Deutschlands für 28 Jahre trennen. Bild: rarehistoricalphotos.com
Erst am 10. November 1989 feiern die beiden Seiten gemeinsam den Fall der Mauer. Bild: rarehistoricalphotos.com
So sah die wöchentliche Ration für zwei Personen während des Zweiten Weltkriegs in Grossbritannien aus. Als der Krieg begann, importierte Grossbritannien zwei Drittel der benötigten Nahrungsmittel aus dem Ausland. Weil dieser Import durch den Krieg bedroht war, rationierte das britische Volk seine Nahrung selbst. Bild: rarehistoricalphotos
1901 wurde in Wuppertal die erste Schwebebahn in Betrieb genommen. Dieses Bild entstand 1913. Bis 1925 hatte die Schwebebahn laut den Betreibern bereits fast 20 Millionen Passagiere befördert. Einer der ersten Passagiere war der deutsche Kaiser Wilhelm II. Bild: academic.ru
Eine Anzeige in einem britischen Magazin. Die Männerbekleidungs-Marke Sauers feiert damit den Sieg über die Nazis. Zu sehen ist Hitler an einem Strang vor dem V für Victory. «Goose-Stepper» war in Grossbritannien eine übliche Bezeichnung der Nazis, mit der man sich über den Stechschritt lustig machte. Bild: reddit
Nachdem das United Nations Command und die kommunistischen Kräfte Nordkoreas 1953 einen Waffenstillstand schlossen, sollten laut der Genfer Konvention alle Kriegsgefangenen ausgetauscht werden. 47'000 chinesische und nordkoreanische Soldaten wollten aber nicht mehr zum Kommunismus in Nordkorea oder China zurückkehren. Auf der anderen Seite verzichteten 21 amerikanische Soldaten ebenfalls auf eine Heimreise in die USA. Auf dem Bild sind sechs der Soldaten zu sehen. Bild: rarehistoricalphotos
Ein Weizenfeld inmitten von Manhattan 1982. Der linke Teil der Spitze von Manhattan war damals noch unbebaut. Die Künstlerin Agnes Denes pflanzte auf der Brache fast 8000 Quadratmeter Weizen an. Der goldene Weizen sollte im Kontrast zur silbernen Fassade der beiden WTC-Türme stehen. Bild: rarehistoricalphotos.com

Das könnte dich auch interessieren:

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht