Australien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

15. Dezember 2014: Geiselnahme in Sydney

Geiselnahme blutig beendet

Viele offene Fragen nach der 16-stündigen Geiselnahme in Sydney 



Nach bangen 16 Stunden ist in den frühen Morgenstunden am Dienstag eine Geiselnahme im Herzen der australischen Metropole Sydney blutig zu Ende gegangen. Zwei von 17 Geiseln und der Geiselnehmer, bei dem es sich laut Polizei um einen Einzeltäter handelt, sind tot.

Der vorbestrafte 50-Jährige Iraner Man Haron Monis, der sich selbst als muslimischer Geistlicher bezeichnete, brachte um ungefähr 10 Uhr am Montagvormittag (Ortszeit) in einem belebten Café am zentralen Martin Place 17 Menschen in seine Gewalt. Dort verschanzte er sich während 16 Stunden, während denen das Leben in Teilen von Sydneys Innenstadt praktisch zum Erliegen kam.

Der Geiselnehmer von Sydney

Zur Stürmung des Restaurants kam es zu nächtlicher Stunde, nachdem die vor dem Gebäude postierten Polizisten Schüsse im Innern des Cafés hörten. 

Die verantwortlichen Einsatzleiter hätten aufgrund von «Ereignissen im Innern»des Cafés entschieden, das Gebäude zu stürmen, sagte Andrew Scipione, Polizeichef des Gliedstaates New South Wales. Laut Medienberichten soll der Geiselnehmer eingeschlafen sein, worauf mehrere Geiseln die Flucht ergriffen.

Bei der Stürmung wurde der Geiselnehmer erschossen. Zwei Geiseln, eine 38-jährige Frau und ein 34-jähriger Mann, starben ebenfalls. Vier weitere Frauen sowie ein Polizist wurden mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital gebracht. Zum genauen Ablauf der Befreiungsaktion wollte die Polizei keine Angaben machen. Eine Untersuchung sei angelaufen, hiess es.

abspielen

Dieses Video zeigt den Sturm des Lindt-Cafés. youtube

Einigen Geiseln gelang die Flucht

Fünf der 17 Geiseln waren bereits während des Tages freigekommen. Unklar ist, ob sie geflüchtet sind oder ob sie – allenfalls aufgrund von Verhandlungen – freigelassen wurden. Auf TV-Bildern konnten Fernsehzuschauer live verfolgen, wie die sichtlich erschreckten Männer und Frauen aus dem Café rannten.

Im Innern des Cafés sei kein Sprengstoff gefunden worden, sagte Scipione weiter. Nach der Stürmung waren ein Roboter sowie Personen in Splitter-Schutzanzügen in das Gebäude gegangen. Mehrmals war während des Tages das Gerücht aufgekommen, der Geiselnehmer habe mit der Zündung einer Bombe gedroht.

Der Geiselnehmer hat ein langes Sündenregister

Der Geiselnehmer, der vor rund 20 Jahren aus dem Iran nach Australien geflüchtet war und in Sydney lebte, war eine skurrile Figur und der Polizei gut bekannt. Er befand sich zum Zeitpunkt der Tat nur unter Kaution auf freiem Fuss. Ihm wird vorgeworfen, in den Mord an seiner Ex-Frau verwickelt zu sein. Mehrere Medien sprachen von Vorstrafen.

Aufgefallen war er zudem, als er vor einigen Jahren Hassbriefe an die Familien von im Ausland gefallenen australischen Soldaten verschickte. Ebenfalls verantworten muss er sich wegen des Verdachts, mehrere Frauen sexuell missbraucht zu haben, als er als «spiritueller Heiler» arbeitete.

Muslimische Organisationen verurteilen Tat

Während der Mann seine Tat offensichtlich mit islamistischen Motiven begründete, weist vorerst nichts darauf hin, dass er Kontakte zu bekannten Dschihadistengruppen wie der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterhielt. Der Geiselnehmer zwang seine Opfer in Sidney allerdings dazu, eine Flagge mit dem islamischen Glaubensbekenntnis am Fenster des Cafés hoch zu halten.

Polizeichef Scipione bezeichnete die Geiselnahme als «isolierten Fall». Australische islamische Geistliche verurteilten die Tat und versicherten gegenüber TV-Sendern, die radikalen Ansichten des Mannes würden von keiner muslimischen Hauptströmung geteilt. Auch der Iran verurteilte den Akt.

Unklar, was für Forderungen der Mann stellte

Für seine Zwecke hatte der Geiselnehmer während des ganzen Tages alte und neue Medien eingesetzt. So zwang er Geiseln dazu, Journalisten anzurufen, um seine Forderungen zu stellen. Von Konten der Geiseln wurden zudem Posts auf Sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter abgesetzt, die Forderungen des Geiselnehmers formulierten.

Nach Medienberichten forderte er unter anderem ein Gespräch mit dem australischen Ministerpräsidenten Tony Abbott, das live ausgesendet werden sollte. Zudem soll er verlangt haben, dass seine Tat als terroristischer Akt eingestuft wird und er eine Flagge des IS erhält. Die Polizei bestätigte diese Forderungen allerdings vorerst nicht.

Cafébesitzerin Lindt & Sprüngli tief betroffen

Das Café im Zentrum des Geschehens gehört dem Schweizer Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli und trug auch dessen Schriftzug. Ausgewählt haben dürfte es der Geiselnehmer allerdings wegen dessen zentraler Lage. Es liegt am Martin Place, einem der belebtesten Plätze in Sydneys zentralem Geschäftsviertel, sowie direkt gegenüber den Studios eines TV-Senders.

Die Beamten sperrten den Bereich einige hundert Meter um den Tatort ab. Hunderte, wenn nicht tausende Leute in Banken und anderen Firmen rund um den Martin Place mussten ihre Arbeitsplätze verlassen. Schwer bewaffnete Einsatzkräfte in kugelsicheren Westen waren stundenlang in Stellung. Gebäude wurden zeitweise geschlossen, darunter auch das berühmte Opernhaus.

Lindt & Sprüngli zeigte sich in einer Mitteilung nach der Geiselnahme tief betroffen. Das Unternehmen werde den Opfern und deren Angehörigen jegliche Unterstützung zukommen lassen, hiess es in einer Mitteilung vom Firmenhauptsitz in Kilchberg im Kanton Zürich. Er sei «schockiert und zutiefst traurig», liess sich Konzernchef Ernst Tanner zitieren. (feb/sda/dpa/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Crystal Meth in Rinderhäuten – 750 Kilo Drogen in Sydney entdeckt

Im Hafen von Sydney hat die australische Polizei mehr als 750 Kilogramm der synthetischen Droge Crystal Meth beschlagnahmt. Das Rauschgift im Wert von umgerechnet etwa 369 Millionen Franken war in einem Container mit Rinderhäuten versteckt, der aus Mexiko kam, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte.

Ein 42 Jahre alter Mexikaner, der Verbindung zu einem der grossen mexikanischen Drogenkartelle haben soll, wurde in Melbourne verhaftet. Ihm droht lebenslange Haft. Nach Angaben der Polizei …

Artikel lesen
Link zum Artikel