DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Un control de Police a eu lieu cette nuit sur la route de Saint-Julien a geneve, ce samedi 27 decembre 2008. Ce control servait a verifier les papiers des conducteurs ainsi que, si la police en jugeait necessaire, verifier le taux d'alcoolemie. (KEYSTONE/Magali Girardin)

Symbolbild. Bild: KEYSTONE

Mit offener Türe losgefahren

Es ist möglich: Russischer Autofahrer in Graubünden war zu betrunken, um ins Röhrchen zu blasen



Offenbar zu viel Alkohol getrunken, um noch ins Röhrchen blasen zu können, hat ein Autofahrer im Kanton Graubünden. Eine Polizeipatrouille beobachtete, wie der Russe in Samnaun mit offenem Kofferraum und offener Fahrertür von einem Parkplatz losfuhr.

Als die Polizisten den Mann kontrollierten, übergab sich der 43-Jährige, wie die Bündner Kantonspolizei am Donnerstag in ihrer Bilanz zur Silvesternacht schrieb.

Der Russe habe derart viel Alkohol intus gehabt, dass kein Atemlufttest habe durchgeführt werden können. Der Mann durfte nicht mehr weiterfahren, und er musste für eine Blutprobe ins Spital. 

(sda)

Die besten Bilder zum Jahreswechsel

1 / 16
Die besten Bilder zum Jahreswechsel 2015
quelle: epa/epa / wallace woon
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Flugzeuge in Graubünden abgestürzt: 5 Menschen sterben – darunter ein Kind

In den Bündner Bergen oberhalb von Bivio sind am Samstag ein Motorflieger und ein Segelflugzeug abgestürzt. Fünf Menschen kamen dabei ums Leben, darunter ein Kind. Ein Zusammenhang der beiden Abstürze ist nicht ausgeschlossen.

Der Pilot des Segelflugzeugs war am Samstag in Amlikon TG gestartet, das Motorflugzeug am frühen Nachmittag vom Flughafen Colombier in Neuenburg, wie die Bündner Polizei und die Neuenburger Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten.

An Bord des Motorfliegers befanden sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel