Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gewalttat in Zug

Mann gefesselt und bewusstlos unter Brücke gefunden

Bild

Bild: kapo ZG

Am Dienstagabend, kurz nach 20.30 Uhr, ging bei der Zuger Polizei ein Notruf ein. Ein Jogger hatte in der Personenunterführung der Chamerstrasse beim Brüggli in Zug einen gefesselten und bewusstlosen Mann angetroffen. Der 38-Jährige wies Verletzungen am Hals und an den Händen auf, wie die Kantonspolizei Zug mitteilt.

Zwei zufällig vorbeikommende Feuerwehrleute leisteten bis zum Eintreffen der Ambulanz Erste Hilfe. Später wurde das Opfer ins Spital gebracht. Gemäss eigenen Angaben wurde er von zwei Männern angegriffen.

Die Zuger Polizei sucht Zeugen. Beim Opfer handelt es sich um einen dem Kanton Zug zugeteilten Asylsuchenden aus Syrien. (aeg)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie Rupperswil-Mörder Thomas N. eine Gefängniswärterin manipulierte

Eine Gefängnisangestellte entwickelte Gefühle für den Mörder von Rupperswil – jetzt reagiert das Amt für Justizvollzug.

Thomas N., der Vierfachmörder von Rupperswil, hatte in den 33 Jahren seines Lebens vor seiner Tat nur eine Bezugsperson: seine Mutter. Er war nicht in der Lage, zu anderen Menschen eine langfristige Beziehung aufzubauen. Auch im Gefängnis bleibt die Mutter für ihn wichtig. Sie besucht ihn alle zwei Wochen. Er nutzt die vier Stunden Besuchszeit, die ihm im Gemeinschaftsraum zustehen, sowie die 160 Minuten Telefongespräche nur für sie.

In der Justizvollzugsanstalt Pöschwies in Regensdorf ZH, in …

Artikel lesen
Link zum Artikel