DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vom Wohnwagen blieben nur noch Trümmer übrig.
Vom Wohnwagen blieben nur noch Trümmer übrig.
Bild: Kapo SO
Glück im Unglück

Spektakulärer Unfall auf der A1: Wohnmobil total zerstört

Ein BMW geriet auf der Autobahn A1 bei  Niederbipp ins Schleudern, vollführte ungewollt einen U-Turn und krachte mit voller Wucht in ein Wohnmobil.
22.07.2014, 10:4422.07.2014, 10:47

Ein 21-jähriger Schweizer war am Montagabend in Niederbipp mit seinem Auto auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich unterwegs. Vermutlich aufgrund übersetzter Geschwindigkeit verlor er im Bereich der Autobahneinfahrt die Kontrolle über seinen BMW. Dieser geriet ins Schleudern, drehte sich um rund 180 Grad und krachte in ein Wohnmobil, welches auf der Normalspur in Richtung Zürich unterwegs war, teilte die Kantonspolizei Solothurn am Dienstag mit.

Kaum zu glauben, die Insassen des Wohnmobils wurden nur leicht verletzt.
Kaum zu glauben, die Insassen des Wohnmobils wurden nur leicht verletzt.
Bild: Kapo SO

Durch die Kollision geriet das Wohnmobil seinerseits ins Schleudern und kollidierte mit einem Auto, welches neben dem Wohnmobil auf der Überholspur fuhr. Das Wohnmobil wurde bei diesem Unfall komplett zerstört.  Glück im Unglück: Die beiden Insassen erlitten lediglich leichte Verletzungen und mussten zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden.

Während der Bergung musste die A1 in Richtung Zürich komplett gesperrt werden.
Während der Bergung musste die A1 in Richtung Zürich komplett gesperrt werden.
Bild: Kapo SO

Während der Unfallaufnahme, Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung musste die Autobahn in Richtung Zürich für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der Schaden an den beteiligen Fahrzeugen beträgt mehrere 10‘000 Franken. (whr)

Mehr zum Thema

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ferrari brennt auf der Autobahn komplett aus

Teure Ausfahrt für einen Ferrarifahrer in der Ostschweiz: Der 66-Jährige stellte am Montagnachmittag während der Fahrt auf der A13 einen Leistungsverlust an seinem Auto fest.

Als er beim Rastplatz Kriessern West von der Autobahn fuhr, stieg bereits Rauch aus dem Motorraum. Er stieg aus, das Auto begann im Bereich des Motorraumes zu brennen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand es bereits in Vollbrand.

Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Es entstand ein Totalschaden in Höhe …

Artikel lesen
Link zum Artikel