DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Police use tear gas to impede native Brazilians from marching towards the Mane Garrincha soccer stadium during a demonstration in Brasilia, May 27, 2014. Police fired tear gas canisters to contain anti-World Cup demonstrators who tried to march to the Brasilia stadium where the soccer tournament's trophy was on public display on Tuesday. REUTERS/Lunae Parracho (BRAZIL - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP CIVIL UNREST POLITICS TPX IMAGES OF THE DAY)

Bild: LUNAE PARRACHO/REUTERS

Anti-WM-Protest in Brasilien

Indianer schiessen Pfeile auf Polizisten – diese setzen Tränengas ein



Zwei Wochen vor Beginn der Fussball-Weltmeisterschaft ist die brasilianische Polizei in der Hauptstadt Brasilia am Dienstag mit Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. Mehrere hundert Menschen – die Angaben schwanken zwischen 300 und 2000 – beteiligten sich an dem Protest gegen die hohen Kosten des Ereignisses. Etwa 500 Ureinwohner mit traditionellem Kopfschmuck kletterten auf das Parlamentsgebäude und schossen Pfeile auf die Polizisten.

A native Brazilian aims an arrow at riot police who fired tear gas to prevent a group of Indians from approaching the Mane Garrincha soccer stadium during a demonstration in Brasilia May 27, 2014. Indigenous people from different tribes protested against the government's Indian policy and the costs of the 2014 World Cup. REUTERS/Joedson Alves (BRAZIL - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP CIVIL UNREST POLITICS)

Bild: STRINGER/BRAZIL/REUTERS

Die öffentliche Ausstellung des WM-Pokals vor der Arena wurde daraufhin abgebrochen. An der Kundgebung beteiligten sich neben den Ureinwohnern zahlreiche Obdachlose, Ältere und Kinder. Sie marschierten zunächst friedlich in Richtung des WM-Stadions, nach dem Beginn des Polizeieinsatzes warfen einige Steine. 

Police confront native Brazilians to impede them from marching towards the Mane Garrincha soccer stadium during a demonstration in Brasilia, May 27, 2014. Police fired tear gas canisters to contain anti-World Cup demonstrators who tried to march to the Brasilia stadium where the soccer tournament's trophy was on public display on Tuesday.REUTERS/Lunae Parracho (BRAZIL - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP CIVIL UNREST POLITICS)

Bild: LUNAE PARRACHO/REUTERS

Die Wut richtete sich unter anderem gegen die immensen Ausgaben für die Fussball-WM, sowie Korruption und Mängel bei Schulen, Spitälern und soziale Einrichtungen. Der Stadionneubau in Brasilia ist besonders in die Kritik geraten. Das gesamte Projekt kostet mit umgerechnet etwa 620 Millionen Euro fast drei Mal so viel wie ursprünglich veranschlagt. (dwi/sda/reu/afp)

A native Brazilian stands in front of the  Mane Garrincha soccer stadium as police use tear gas to impede a group of Indians from approaching it during a demonstration in Brasilia, May 27, 2014. Police fired tear gas canisters to contain anti-World Cup demonstrators who tried to march to the Brasilia stadium where the soccer tournament's trophy was on public display on Tuesday.  REUTERS/Lunae Parracho (BRAZIL - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP CIVIL UNREST POLITICS TPX IMAGES OF THE DAY)

Bild: LUNAE PARRACHO/REUTERS

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Crash mit Reh: Autofahrerin (65) stirbt nach Unfall auf der A1 im Aargau

Tödlicher Unfall auf der A1 im Aargau: Eine Autofahrerin fuhr gestern Nachmittag auf der Autobahn in ein Reh, das sich auf die Autobahn verirrt hatte. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu, denen sie später im Spital erlag.

Die 65-jährige Genferin fuhr am Mittwochnachmittag auf der A1 in Fahrtrichtung Bern auf der Überholspur, wo es zum fatalen Unfall kam. Gemäss Angaben der Kantonspolizei Aargau hatte das Reh die Windschutzscheibe des BMW durchschlagen. Das Reh war tot, die Lenkerin …

Artikel lesen
Link zum Artikel