DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Auffahrkollision

Wallisellen: Taxi-Fahrgast nach Unfall gestorben

13.11.2014, 10:0513.11.2014, 11:03

Eine 64-jährige Frau, die am Mittwoch bei einem Taxi-Unfall schwer verletzt wurde, ist in der Nacht auf Donnerstag gestorben. Bei der Auffahrkollision auf der A51 bei Wallisellen ZH wurde zudem ein zweiter Taxi-Fahrgast, ein 65-jähriger Mann, schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.15 Uhr zwischen dem Bubenholztunnel und der Verzweigung Zürich-Nord in Richtung Zürich, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Der 41-jährige Taxichauffeur fuhr aus noch unbekannten Gründen auf eine Fahrzeugkolonne auf. Dabei schob das Taxi drei Personenwagen ineinander.

Durch die heftige Kollision erlitten die beiden Fahrgäste im Taxi schwere Verletzungen. Die 64-jährige Frau und der 65-jährige Mann wurden mit Rettungsfahrzeugen ins Spital gebracht, wo die Frau in der Nacht auf Donnerstag verstarb. Weitere zwei Personen mussten zur Kontrolle ebenfalls ins Spital.

Ob die beiden Taxipassagiere angegurtet waren, konnte ein Sprecher der Kantonspolizei auf Anfrage nicht sagen. Das sei Sache der Ermittlungen. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei junge Männer in Zürich bei Streit verletzt – Täter geflüchtet

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen sind in der Nacht auf Sonntag in Zürich zwei junge Männer verletzt worden. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Die beiden Opfer begaben sich daraufhin selbstständig in ein Spital.

Gegen 00.30 Uhr kam es im Tankstellenshop am Mythenquai 320 zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Männern, wie die Zürcher Kantonspolizei am Sonntagabend mitteilte.

Gemäss ersten Erkenntnissen wurden ein 25-Jähriger und ein 30-Jähriger nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel