Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Köppel und Kafi anno 2007 @ Cartier Zürich. Und nein, nicht was Sie denken.   Bild:kafi freitag



Liebe Frau Freitag. Ich verfolge gerade die Abstimmungs-Ergebnisse im TV und frage mich dabei: Wer ist das grössere Übel, Mörgeli oder Köppel? Sonja, 27

Liebe Sonja

Das ist wie ein Wählen zwischen Pest und Cholera – beides sehr unbefriedigend.

Und dabei muss ich Ihnen sagen, dass ich den Köppel persönlich sehr gerne mag. Wir haben unser politisches Heu auf gänzlich verschiedenen Bühnen, respektieren uns aber gegenseitig und können miteinander debattieren. Privat finde ich ihn geistreich, witzig und höchst intelligent. Und genau dies macht ihn zu einer politisch sehr gefährlichen Person. Der Köppel denkt und redet im Tempo eines Deutschen. Darum ist er auch die Nummer eins in deutschen Talksendungen und kann sein Gedankengut über die Schweizer Grenzen hinaus verbreiten, während es der Mörgeli höchstens auf einen Shoppingkanal schaffen würde.

Etwas weniger Intelligenz und die falsche Einstellung richten weniger Schaden an, als die Kombination von höchstem Scharfsinn und gefährlicher politischer Haltung. In diesem Sinne wäre dem Mörgeli den Vorzug zu geben, aber wie gesagt: Pest oder Cholera.

Ganz herzlich. Ihre Kafi.

Fragen an Frau Freitag? ​ 

Hier stellen! 

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Image

Bild: Kafi Freitag

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bruno Wüthrich 19.10.2015 14:55
    Highlight Highlight Wird Frau Freitag politisch (was sie in ihrem Blog nicht sollte, aber bereits das eine oder andere Mal wurde), so wird sie intolerant. Ich freue mich ebenfalls, dass Provokateur Mörgeli abgewählt wurde. Er brachte der politischen Schweiz nur Unfrieden. Und bei Roger Köppel finde ich fragwürdig, dass er jetzt auf zwei Seiten der Macht steht, nämlich bei der Legislative und bei der vierten Macht (Medien). Dies kann nicht gut sein. Nichtsdestotrotz ist Köppel einer, der einen guten Schuss Pragmatik in die SVP einbringen könnte. Ob er es tut, wissen wir nicht. Aber lassen wir ihn jetzt mal machen.
  • Amboss 19.10.2015 08:58
    Highlight Highlight Frau Freitag, ich finde es einfach ungeheuerlich, dass sie Menschen mit Krankheiten wie Cholera und Pest vergleichen.

    Mir passt der Mögeli auch nicht. Und der Köppel noch viel weniger.

    Aber so etwas geht einfach nicht. Tut mir leid.
    • Amboss 19.10.2015 16:30
      Highlight Highlight Natürlich ist es eine Redensart.

      Aber gerade Kreise, welche immer den Stil der SVP kritisieren, sollten doch selbst einen gewissen Stil bewahren.

      Finde ich zumindest.


    • Sir Jonathan Ive 21.10.2015 10:37
      Highlight Highlight Hier werden nicht Herr Mörgeli und Herr Köppel mit Pest und Cholera verglichen.
      Hier wird die Entscheidung zwischen Merr Mörgeli und Herr Köppel mit der Entscheidung zwischen Pest und Cholera verglichen.
      Es ist deshalb durchaus legitim.
      Andernfalls wäre es aber tatsächlich äusserst geschmacklos.
  • Bene883 19.10.2015 08:53
    Highlight Highlight Frechheit, eine solche Frage und die Antwort dazu posten zu dürfen. Jemand als Pest, Cholera oder Übel zu bezeichnen hat nicht einmal mehr mit Meinungsfreiheit zu tun. Natürlich haben beide eine andere Auffassung einer erfolgreichen Schweiz als wir (Bzw. die meisten hier). Aber statt die Ärmel hochzukrempeln und es nächstes mal besser zu machen schalten alle sofort auf "Anti-SVP" Modus (aka Opposition) und damit ziemlich genau das was die SVP angedroht hat falls sie scheitern. Wollen wir wirklich nur noch trötzlipolitik?
  • Sumsum 19.10.2015 08:19
    Highlight Highlight Der der gefällt mir "Etwas weniger Intelligenz und die falsche Einstellung richten weniger Schaden an...." Dann ist ja alles nur halb so schlimm und der Montag ist gerettet. Diese Aussage trifft auf eine Gewisse Teilmenge der Sonnen Partei zu.
  • Hayek1902 19.10.2015 02:19
    Highlight Highlight eine dämliche frage und eine noch dümmere antwort. bin ein radikalliberaler, aber die linken schlechten verlierer lassen mich den svp sieg auch noch feiern
    • Pipapo 19.10.2015 08:27
      Highlight Highlight Du sprichst mir aus dem ❤️en...
  • Tatwort 19.10.2015 00:14
    Highlight Highlight "Privat finde ich ihn geistreich, witzig und höchst intelligent." Nur: Wenn dies alles dazu verwendet wird, eine zutiefst menschenverachtende Politik zu unterstützen, dann sind diese Attribute nicht mehr wert als gebrauchtes Toilettenpapier.
  • TomSonntag 18.10.2015 22:12
    Highlight Highlight Die geistige Überlegenheit Köppels wird hier niemand bestreiten. Aber "... denkt und redet im Tempo eines Deutschen." suggeriert eine kognitive Überlegenheit unserer nördlichen Nachbarn. Wirklich, Kafi?

  • Toerpe Zwerg 18.10.2015 21:57
    Highlight Highlight Gefahr droht immer von "der Anderen Seite" - womit dann jede Debatte erstickt und jede inhaltliche Auseinandersetzung unmoeglich gemacht wird.
  • atomschlaf 18.10.2015 21:20
    Highlight Highlight Köppel ist hochintelligent und ein brillanter Kopf.
    Mörgeli hat zwar einen gewissen Unterhaltungswert ist aber ansonsten ein dummer Schwätzer.
    Meine Meinung.
  • Karl33 18.10.2015 19:43
    Highlight Highlight Dafür ist die Martullo super.
    Frauenbonus!
  • maddiepilz 18.10.2015 19:43
    Highlight Highlight schöne Frage und schöne Antwort
  • Lama ohni Hüetji 18.10.2015 19:26
    Highlight Highlight Ich meinte die Blocher-Tochter ist noch das grössere Übel.
    • ovatta 18.10.2015 22:15
      Highlight Highlight Man muss jeden der vor einem roten und einem grünen Knopf sitzt ernst nehmen!
    • Sem 18.10.2015 22:38
      Highlight Highlight you dream, du, nai...
    • Duweisches 19.10.2015 14:53
      Highlight Highlight Es scheinen sie aber leider genug Menschen ernst zu nehmen...
    Weitere Antworten anzeigen

FRAGFRAUFREITAG

Hoi Kafi! Meine Mutter (68) hat die letzten zehn Jahre von Enkeln gesprochen und nun wo sie da sind, sind sie und ihr neuer Partner praktisch immer weg.   

Liebe Sabine  Da redet Ihre Mutter ein Jahrzehnt von Enkeln und kaum sind sie da, sucht sie das Weite. Und soll ich Ihnen etwas sagen: Ich würde exakt das Gleiche tun! Nein ernsthaft. Ich mache mir immer mal wieder Gedanken über das Leben nach der Pensionierung. Und komme immer zum selben Schluss: Wenn man nicht finanziell auf wirklich edlen Rosen gebettet ist, ist es keine schöne Lebensphase. Wir werden immer älter und bleiben dank der modernen Medizin auch länger fit. Und dennoch …

Artikel lesen
Link to Article