DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Frauen haben das Sagen, wenn es um Sex geht. Sie sind (in der Regel) aber auch die, die danach Cupcake-Pops backen.
Frauen haben das Sagen, wenn es um Sex geht. Sie sind (in der Regel) aber auch die, die danach Cupcake-Pops backen.Bild: Kafi Freitag
FRAGFRAUFREITAG

Warum dürfen die Frauen Sex haben, wann sie wollen und der Mann nur wenn er darf? Edwin, 68

17.11.2014, 14:1218.11.2014, 09:33

Lieber Edwin 

Weil wir Frauen dabei das Risiko tragen, danach 9 Monate schwanger und für den Rest unseres Lebens Mutter zu sein. Und ja ich weiss, der Mann kann dabei auch Vater werden. Aber die Natur hat es nun mal so vorgesehen, dass wir Frauen einen höheren Preis dafür zahlen.

Ich hoffe sehr, dass ich Licht in diese gesellschaftliche Regel bringen konnte. Denn wenn Sie mir diese Frage im Alter von 68 Jahren stellen, scheint es Sie vermutlich schon sehr lange beschäftigt zu haben. 

Mit bestem Gruss, Ihre Kafi. 

Fragen an Frau Freitag? ​ 
Hier stellen!



Kafi Freitag (39) beantwortet auf ihrem Blog www.FragFrauFreitag.ch Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.ch.



Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (www.FreitagCoaching.ch) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie ist verheiratet und Mutter eines zehnjährigen Sohnes.



Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?

Sälber tschuld! 
Bild: Kafi Freitag

Mehr zum Thema

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kennst du Präsentismus? Er kostet uns jährlich Milliarden
Die Belastungen am Arbeitsplatz steigen. Das zeigt der Job-Stress-Index von Gesundheitsförderung Schweiz. Die Konsequenz: Die berufliche Leistung nimmt ab. Ein Desaster für Arbeitgeber und Angestellte. Was schafft Abhilfe?

Vielleicht kennst du die Situation: Du hast eine intensive Phase bei der Arbeit hinter dir. Du musstest mehrere Wochen Vollgas geben. Nun ist es ruhiger, aber du fühlst dich ausgelaugt. Der Druck ist zwar weg. Trotzdem sitzt du unbefriedigt da und machst nicht viel, bist unproduktiv. Die Luft ist raus. Stell dir nun vor, die intensive Phase dauert Monate oder Jahre. Das kann dazu führen, dass plötzlich gar nichts mehr geht.

Zur Story