Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUM 100-JAEHRIGEN BESTEHEN DES MIETERVERBANDES STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG ---Regelwerke des Mieterinnen- und Mieterverbands zum Mietrecht zu sehen im Empfangsbereich der Sektion Bern, aufgenommen am 26. Januar 2015 beim Mieterinnen- und Mieterverband in Bern. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Der Vermieter darf die finanzielle Situation abfragen, aber es gelten Einschränkungen. Bild: KEYSTONE

Money Matter

«Ich bewerbe mich für eine Wohnung: Muss ich dem Vermieter meinen genauen Lohn sagen?»

Sabrina (32): «Ich habe eine Wohnung besichtigt und möchte mich nun bewerben. Auf dem Anmeldeformular habe ich aber gesehen, dass ich meinen genauen Jahreslohn angeben muss. Zudem will der Vermieter die letzten zwei Lohnausweise und eine aktuelle Lohnabrechnung. Darf der Vermieter das?»

nina spielhofer / Comparis



Liebe Sabrina

Grundsätzlich darf der Vermieter von Wohnungsbewerbern nur Informationen verlangen, die für das Mietverhältnis relevant sind. Die Daten müssen dazu dienen, einen neuen Mieter anhand von objektiven Kriterien auszuwählen.

EDÖB-Richtlinien für Wohnungsbewerbung

Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) hat Richtlinien dazu verfasst. Der Vermieter darf demnach Angaben zur Person, zu den Wohnverhältnissen, zu Haustieren, Musikinstrumenten, Lärmquellen und zur finanziellen Situation verlangen. Allerdings gelten bei Letzterem gewisse Einschränkungen.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Lohnausweise für Bewerbung sind nicht nötig

Der Vermieter kann Angaben zu deiner finanziellen Situation inklusive Betreibungen und ebenso Informationen zum Arbeitgeber und dem ausgeübten Beruf verlangen. Das darf er aber nur im Hinblick auf die Sicherstellung, dass du dir mit deinem Einkommen die Wohnungsmiete leisten kannst. Dafür reicht eine Kategorisierung deines Einkommens in Zehntausender-Schritten bis hin zu einem Jahreseinkommen von 100'000 Franken. Lohnausweise oder die Kopie eines Arbeitsvertrages sind grundsätzlich dazu nicht nötig.

Alternativvorschlag für Vermieter

Wie verhältst du dich nun am besten? Weise den Vermieter auf die Unzulässigkeit seiner Bitte hin. Biete ihm im Gegenzug aber die Offenlegung deines Einkommens anhand der Einkommenskategorien der EDÖB an.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Umziehen in der Schweiz – der Horror in 7 Phasen

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mimimimi 04.02.2019 00:34
    Highlight Highlight Viele arbeitsverträge haben eine klausel, dass man seinen lohn niemandem mitteilen darf. Deswegen darfst du hier einfach "0.- chf" hinschreiben. Mache ich bei der steuererklärung auch so. 😉
  • Frausowieso 03.02.2019 19:17
    Highlight Highlight Warum ist es ein Problem, seinen Lohn offen zu legen? Ich kann die Vermieter verstehen. Wird die Miete nicht bezahlt, wird es richtig teuer für sie. Auch der Mieter kommt so in eine Abwärtsspirale. Manche Leute überschätzen sich und leben über ihre Verhältnisse
  • Don Alejandro 03.02.2019 17:51
    Highlight Highlight Eine Bonitätsüberprüfung bei den gängien Wirtschaftsauskunfteien empfieht sich ebenfalls, diese ist kostenlos https://www.comparis.ch/bonitaetsauskunft
  • Katzenseekatze 03.02.2019 15:06
    Highlight Highlight Bekomme 22000 Rente. Erhalte ich eine Wohnung? Hätte nie Betreibungen. Zahlte immer pünktlich Miete und Krankenkasse ...
    • Likos 03.02.2019 15:31
      Highlight Highlight Bei der Rente ohne weiteres Einkommen erhältst du auf jeden Fall Ergänzungsleistungen. Mit diesen zusammen, sollte einer Wohnung um die ~1100.- (abhängig vom Wohnort) Mietzins durchaus zu bekommen sein.
  • Dreiländereck 03.02.2019 14:30
    Highlight Highlight Handelt es sich dabei um eine „Selbstdeklaration“?
    Wie kann der Vermieter die Angabe prüfen?
  • Bene883 03.02.2019 14:22
    Highlight Highlight Leider gibt es keine „objektive“ Wohnungsvergabe. somit wird Sabrina bei Umsetzung des Vorschlags aus dem Rennen fliegen weil sie dem Vermieter den Eindruck einer „querulentin“ vermittelt. Der Vermieter sitzt am längeren Hebel, ob zulässig oder nicht.
    • aglio e olio 03.02.2019 15:31
      Highlight Highlight So sieht das leider aus. Wenn ich der Vermieterschaft jeweils mitteilen würde welches Instrument ich spiele, schliefe ich auf der Couch im Proberaum.
    • pamayer 03.02.2019 16:43
      Highlight Highlight ach ja. vielleicht der übungsraum günstiger als wohnung. PLUS 1 - 2 x besuch von ebenso lärmenden leuten.
      den übungsraum musst du/ihr bekanntlich zur wohnung dazu bezahlen.

      kenne diese situation bestens.
    • Raembe 03.02.2019 21:22
      Highlight Highlight Ist so, habe meine Wohnung wohl auch nur über Vitamin B bekommen.
  • buhuch 03.02.2019 14:13
    Highlight Highlight ...und schon nehmen sie einen anderen.
  • Chapeau 03.02.2019 13:54
    Highlight Highlight Wie immer sitzt man gegenüber dem Vermieter am kürzerem Hebel auch wenn es rechtlich anders aussieht.
    In diesem Fall wird man wohl einfach nicht berücksichtigt...

    Ein Vermieter welcher derart Informationen einfordert ist mir grundsätzlich suspekt und ich würde, falls irgendwie möglich, diesen Vermieter/Verwaltung meiden.

    Manchmal hat man aber schlich keine Wahl, aus finanziellen, zeitlichen oder anderen Gründen.
    • Yummy 04.02.2019 00:31
      Highlight Highlight Mieter am kürzeren Hebel? Wo lebst du? Hast schon mal versucht einen schlechten Mieter aus deiner Wohnung zu bekommen?
      Die einzige Macht die der Vermieter hat ist vor der Vermietung... Danach heissts hoffen, dass du den Richtigen gewählt hast.
      Meine Wohnung vermiete ich dem, der mitspielt, bereitwillig Auskunft gibt und "mir die Nase passt". Wenn mir jemand die Lohnabrechnung nicht zeigt, dann nimmt jemand anders die Wohnung ;)
  • cuulmaenleu 03.02.2019 13:35
    Highlight Highlight Und was gilt ab 100'000 Franken? Nicht das mich das betreffen würde... 😒
    • E7#9 03.02.2019 14:16
      Highlight Highlight Man macht auf dem Formular dort ein Kreuz wo steht: Jahreseinkommen über CHF 100‘000.—
    • Oban 03.02.2019 15:35
      Highlight Highlight Und wenn man eine Zahl angeben muss dann gibt man das weiter in 10k schritten an, also zumindest mache ich das so.
    • The oder ich 04.02.2019 14:57
      Highlight Highlight Dann gibt man den Monatslohn in 10'000er-Schritten an^^

«Soll ich in den Ferien in der lokalen Währung oder in Schweizer Franken bezahlen?»

Emma (27): «Ich fahre nächste Woche in die Ferien nach Frankreich. Soll ich mit Kreditkarte in der lokalen Währung oder in Schweizer Franken bezahlen?»

Liebe Emma

Ich war kürzlich in Italien und bezahlte dort eine Hotelrechnung mit meiner Mastercard. Der Rezeptionist fragte: Wollen Sie in Euro oder Franken bezahlen? Auf den ersten Blick war ich versucht, in Schweizer Franken zu bezahlen. Der Vorteil: Man sieht sofort in Franken und Rappen, wieviel die Hotelübernachtung kostete. Doch ich zahlte dennoch in der Lokalwährung, also Euro. Weshalb?

Erfahrungsgemäss kostet die Transaktion in der Währung der Kreditkarte deutlich mehr als in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel