Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Frau Laptop

Kreditgesuch abgelehnt – und jetzt? Bild: KEYSTONE

Money Matter

«Mein Kreditantrag wurde abgelehnt. Bin ich jetzt für weitere Anträge gesperrt?»



Daniela (42): «Mein Kreditantrag wurde abgelehnt. Sind meine Daten erfasst und bin ich nun für weitere Kreditanträge gesperrt?»

Ein Artikel von

Liebe Daniela

Zu deiner ersten Frage: Ja, deine Daten sind tatsächlich erfasst. Die Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) registriert Kredit- und Leasinganträge und vermerkt, ob diese bewilligt oder abgelehnt wurden. Auch Zahlungsrückstände oder Ausfälle sind für Kredite, Leasing sowie für Kreditkarten und Kundenkarten erfasst. Je nach Typ sind die Daten unterschiedlich lange in der ZEK-Datenbank gespeichert. Ein abgelehntes Kreditgesuch bleibt zwei Jahre in der Datenbank.

Was heisst es für mich, wenn ich einen Eintrag habe?

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Zu deiner zweiten Frage: Das hängt von der Art der Ablehnung sowie von der Risikopolitik der jeweiligen Bank ab. Stellst Du einen Kreditantrag oder bewirbst dich für ein Leasing, fragt der Finanzdienstleister die ZEK-Datenbank auf Einträge zu deiner Person ab. Schwere Versäumnisse, wie etwa Inkassomassnahmen zu einer Kreditkarte oder Betreibungen, schliessen dich von einem Kredit aus. Eine«normale» Ablehnung zieht aber nicht zwingend weitere Absagen nach sich.

Für die Bonitätseinschätzung und somit deine Konditionen (Stichwort Zins) sind ein oder mehrere Einträge zu abgelehnten Gesuchen dennoch nicht förderlich. Um einen negativen ZEK-Eintrag möglichst zu vermeiden, sollte man seine Kreditwürdigkeit bereits im Vorfeld richtig einschätzen und einen «realistischen» Kreditantrag stellen. Eine empfehlenswerte Option ist die Kreditanfrage über unabhängige Experten. Diese schätzen deine Bonität und Möglichkeiten ein, bevor die Anfrage bei der passenden Bank platziert wird.

Was tun, wenn ich abgelehnt wurde?

Du kannst bei der ZEK eine kostenlose Selbstauskunft einholen und erfahren, welche Informationen über Dich erfasst wurden. Weiche nicht auf Anbieter aus, die Kredite «ohne Bonitätsprüfung», «ohne ZEK» oder «trotz Betreibung» versprechen. Dahinter verbergen sich unseriöse, oft im Ausland angesiedelte «Finanzsanierer». Ein seriöser Kreditvermittler wird zudem von dir nie Geld für seine Dienstleistung verlangen. Droht deine finanzielle Situation ausser Kontrolle zu geraten, wendest du dich besser an eine Schuldnerberatung.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Comparis.ch

Mit über 80 Millionen Besucher im Jahr zählt Comparis.ch zu den meistgenutzten Schweizer Websites. Das Unternehmen vergleicht Tarife und Leistungen von Krankenkassen, Versicherungen, Banken sowie Telecom-Anbietern, Autos und Immobilien.

So manipulieren Karten unser Kaufverhalten

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • einkritischer 02.09.2018 10:34
    Highlight Highlight Wieso mit Kredit leben? Wenn das Geld nicht reicht, besser sparen und etwas einfacher leben, bis man es sich OHNE Kredit leisten kann. Ja, ich weiss, dann kann man nicht mit einem teueren Auto nach aussen gut aussehen (oder etwas anderes, was vortäuscht etwas zu haben, was andere täuschen könnte), obwohl man das Geld dazu nicht hat. Ich sage es schon länger: 2 Gänge zurückschalten und einfacher leben = mehr Lebensqualität.
  • olmabrotwurschtmitsenf aka Pink Flauder 01.09.2018 02:52
    Highlight Highlight In so einer Situation sollt man immer ein Auskunftsgesuch nach Art. 8 DSG stellen.

«Lohnt sich das Tanken von teurerem 98er-Benzin?»

Oliver (41): «Mein Kumpel sagt, mit Bleifrei 98 verbrauche mein Auto weniger Benzin. Ich bin da jedoch kritisch. Lohnt sich das Tanken des teureren Benzins wirklich?»

Lieber Oliver

Betreibst du Motoren-Tuning? Oder besitzt du ein älteres Fahrzeug? Dann ist das Tanken von 98er-Benzin sinnvoll. Ansonsten kann der Motor Schaden nehmen. In allen anderen Fällen ist Bleifrei 95 meistens die bessere Lösung. Denn heutige Grossserienmotore sind in der Regel auf den günstigeren Treibstoff ausgelegt. Eine Leistungssteigerung oder eine rentable Spriteinsparung erzielst du mit dem teureren Benzin in den seltensten Fällen. Die Unterschiede liegen im Bereich der …

Artikel lesen
Link zum Artikel