wolkig, aber kaum Regen
DE | FR
12
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blogs
Money Matter

«Mein Sohn hat den Perserteppich vom Nachbarn ruiniert. Wer zahlt?»

Bild
Bild: DPA-Zentralbild
Money Matter

«Mein Sohn hat den Perserteppich vom Nachbarn ruiniert. Wer zahlt?»

Roger (36): «Mein Sohn (4) hat den Perserteppich vom Nachbarn mit mehreren Brandlöchern ruiniert. Wer zahlt?»
10.01.2020, 12:3208.04.2020, 14:11
Frédéric Papp / Comparis

Lieber Roger

Ein Kind haftet grundsätzlich erst, wenn es urteilsfähig ist. Mit vier Jahren ist das nicht gegeben. Gerichte gehen davon aus, dass ein Kind für einfachere Entscheidungen ungefähr ab dem neunten Lebensjahr urteilsfähig ist und somit für verursachte Schäden geradestehen muss.

Du wirst allerdings als Vater zur Kasse gebeten, wenn du deiner Aufsichtspflicht nicht nachgekommen bist. Das wäre etwa der Fall, wenn du deinen Sohn während längerer Zeit unbeaufsichtigt im Wohnzimmer deines Nachbarn hast spielen lassen.

Rechnung der Versicherung schicken

In diesen Fällen greift die Privathaftpflichtversicherung, sofern du eine mit Familiendeckung abgeschlossen hast. Das gilt auch bei urteilsfähigen und somit haftbaren Kindern. Vorsicht: Wenn das Kind einen Schaden absichtlich verursacht, zahlt die Haftpflichtversicherung nicht.

Melde den Schaden sofort deiner Versicherung und halte den Schaden fotografisch fest. Schicke die Rechnung des Nachbars deiner Versicherung. Sie prüft, ob die Schadenssumme gerechtfertigt ist. Zu deinen Lasten fällt der vertraglich vereinbarte Selbstbehalt.

Das Kleingedruckte lesen

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch
Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Bist du deiner Aufsichtspflicht indes nachgekommen, ist die Versicherung gesetzlich nicht verpflichtet, den Schaden zu tragen. Grund: Bei Erfüllung der Aufsichtspflicht kann man nicht haftbar gemacht werden und so entsteht theoretisch kein finanzieller Schaden für dich. Üblicherweise zahlt die Versicherung dennoch, wenn die Eltern es wünschen. Deckungsumfang und -höhe variieren aber von Anbieter zu Anbieter und sind in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen beschrieben.

Was viele nicht wissen: In der Krippe liegt die Aufsichtspflicht nicht bei den Eltern, sondern bei den Kleinkindererziehenden. Ruiniert dein Sohn also die Designerjacke eines anderen Kindes mit der Schere, fällt das in den Verantwortungsbereich der Kleinkindererziehenden. Grundsätzlich trägt dann die Haftpflichtversicherung der Kinderkrippe den Schaden.

Viele Grüsse von Comparis.ch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Worin Kinder wirklich ganz miserabel sind: im Verstecken

1 / 13
Worin Kinder wirklich ganz miserabel sind: im Verstecken
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Magenta
10.01.2020 13:15registriert März 2018
Mich irritiert das Wort "Brandlöcher" im Zusammenhang mit einem Vierjährigen ziemlich... Mir kommen da nur eine Zigi, ein Feuerzeug oder eine Kerze als "Werkzeug" in den Sinn (oder habe ich zu wenig Phantasie?).
1781
Melden
Zum Kommentar
avatar
kettcar #lina4weindoch
10.01.2020 15:09registriert April 2014
Was wenn das Kind nicht unter Aufsicht der Eltern sondern unter Aufsicht der Nachbarn stand?
561
Melden
Zum Kommentar
avatar
Cotten91
10.01.2020 18:19registriert September 2019
Wer zahlt? Du, der Vater/die Mutter des Kindes, Sorgfaltspflicht nennt sich das. Unnötiger Artikel für eine Antwort die schon jeder kennt. Für etwas gibts ne Privathaftpflichtversicherung
4332
Melden
Zum Kommentar
12
7 schräge Gesundheitsstudien, die ich euch nicht vorenthalten will
Ich hänge diese Blogbeiträge gern an Studien auf. Diesmal wollte ich eigentlich über eine schreiben, die behauptet, Männer seien öfter verletzt, Frauen anfälliger für psychische Krankheiten. Aber im Zuge der Recherche driftete ich etwas ab und entdeckte einige total absurde Gesundheitsstudien, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Die Menschheit scheint es sich zur Aufgabe gemacht zu haben, so ziemlich alles zu durchleuchten, was es rund ums Thema Sex zu erforschen gibt. Nun mag man sich als betroffene Frau oder betroffener Lover einer betroffenen Frau ja durchaus fragen, ob es sexuell gesehen eine Rolle spielt, ob die Liebste vaginal oder per Kaiserschnitt geboren hat. Diese Studien gibt es allerdings längst zuhauf und sie sagen: Direkt nach der Geburt hat keine Frau Bock auf Sex, egal was, wo, wie, ein paar Wochen später sind Lust und Häufigkeit total individuell und haben nichts mit der Art des Gebärens zu tun.

Zur Story