Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
schwanger gruppe frauen pregnant pregnancy schwangerschaft kind baby bauch

Die medizinischen Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt werden von der Grundversicherung übernommen. Bild: KEYSTONE

«Kann ich in der Schwangerschaft die Krankenkasse wechseln?»

Lara (28): «Ich bin schwanger. Mein Kind kommt voraussichtlich im Februar 2019 auf die Welt. Kann ich trotzdem die Krankenkasse wechseln?

Elisabeth Rizzi / Comparis



Ein Artikel von

Liebe Lara

Die Grundversicherung kannst du problemlos während der Schwangerschaft wechseln. Für die Gültigkeit des Krankenkassenwechsels müssen beim alten Versicherer generell sämtliche offenen Rechnungen für Prämien und Kostenbeteiligungen für medizinische Leistungen bezahlt sein. Die Kündigungsfrist bei der alten Kasse beträgt einen Monat auf Ende Jahr. Das Kündigungsschreiben muss somit spätestens am letzten Arbeitstag im November bei deiner Krankenkasse eintreffen; also heuer am Freitag 30. November. Achtung: Nicht der Post-Stempel, sondern der effektive Eingang zählt.

Hohe Franchise auch bei Schwangerschaft möglich

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Bezüglich der Franchisenwahl bei der neuen Versicherung gilt es folgendes zu beachten: Schwangerschaft ist keine Krankheit. Die medizinischen Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt werden von der Grundversicherung übernommen und sind nicht von der Franchise betroffen. Schwangere ohne gesundheitliche Probleme können deshalb problemlos die Franchise mit 2500 Franken wählen.

Bei der Grundversicherung gibt’s keine Familienrabatte

Das ungeborene Kind kannst du bereits bei einer Krankenkasse anmelden. Die Grundversicherung versichert jede Person einzeln. Gruppenrabatte sind verboten. Darum spielt es keine Rolle, ob dein Kind und dein Partner auch bei der gleichen Kasse versichert sind oder nicht. Ein sorgfältiger Prämienvergleich der einzelnen Anbieter ist sinnvoller.

Zusatzversicherungen haben Karenzfristen für Mutterschaft

Bei den Zusatzversicherungen gibt es hingegen Familienrabatte. Hier lohnt es sich durchaus, Eltern und Kinder am selben Ort zu versichern. Allerdings musst du aufpassen: Willst du für die Schwangerschaft und Geburt Zusatzversicherungsleistungen nutzen, darfst du jetzt die Kasse für die Zusatzversicherungen nicht mehr wechseln. Denn die Versicherer haben eine Karenzfrist für Mutterschaftsleistungen von 9 bis 12 Monaten.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Comparis.ch

Mit über 80 Millionen Besucher im Jahr zählt Comparis.ch zu den meistgenutzten Schweizer Websites. Das Unternehmen vergleicht Tarife und Leistungen von Krankenkassen, Versicherungen, Banken sowie Telecom-Anbietern, Autos und Immobilien.

Das Geschlecht des Babys selbst auswählen?

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Petersilly 19.10.2018 23:01
    Highlight Highlight Gilt das auch für Scheinschwangerschaften bei Männer ?
  • droelfmalbumst 19.10.2018 15:32
    Highlight Highlight Nicht 100% korrekt die Antwort bezüglich Karenzfrist.
    Karenzfristen gibt es nicht nur zwischen 9 und 12 Monate.

    Gibt auch eine Kasse wo es 6 Monate sind... :)
    z.B. die Nr.1 in Kundenzufriedenheit...

    haha sorry für die Werbung :)
    • RedWing19 19.10.2018 18:41
      Highlight Highlight Soso, auch ein Krankenkässeler😉
  • Real John Doe 19.10.2018 15:19
    Highlight Highlight Gibt es auch längere Karenzfristen für Schwangerschaften resp. sind diese erlaubt? Wir haben 18 Monate und müssen nun wegen ein paar Wochen die Leistungen aus der Zusatzversicherung selber berappen.
    • droelfmalbumst 19.10.2018 15:33
      Highlight Highlight Ja gibt es. Je nach Kasse anders. 18 Monate ist aber schon sehr lange... Da bist wohl bei einer eher "Billig-Kasse" (damit meine ich günstige Prämie, dafür eher miese Konditionen) versichert...

«Zahlt die Krankenversicherung die Entfernung der Weisheitszähne?»

Urs (34): «Ich musste vor drei Jahren wegen einer Entzündung beide unteren Weisheitszähne ziehen. Nun habe ich gelesen, dass die Grundversicherung die Kosten übernimmt, wenn die Zähne wegen Beschwerden gezogen werden. Stimmt das? Und kann ich nach drei Jahren immer noch den Anspruch geltend machen?»

Lieber Urs

Die obligatorische Grundversicherung deckt Zahnbehandlungen nur in drei Fällen: Erstens, muss eine «schwere, nicht vermeidbare Erkrankung des Kausystems vorliegen». Zweitens zahlt sie, wenn die Behandlung durch eine schwere Allgemeinerkrankung oder ihre Folgen bedingt ist». Drittens kommt sie zum Zug, wenn die Zahnbehandlung «zur Behandlung einer schweren Allgemeinerkrankung oder ihrer Folgen notwendig ist.».

Die Liste der nicht vermeidbaren Erkrankungen des Kausystems ist abschliessend …

Artikel lesen
Link to Article