Hochnebel-1°
DE | FR
91
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blogs
Sektenblog

Alternativmedizin: Wenn Heiler die Hände auflegen, wundert sich der Krebs

Swiss heart surgeon and pediatrician Rene Pretre and his team perform cardiac surgery on a two-year-old child at the Lausanne University Hospital, Centre Hospitalier Universitaire Vaudois, CHUV, in La ...
Lebensrettende Herzoperation an einem zweijährigen Kind im Lausanner Spital.Bild: KEYSTONE
Sektenblog

Wenn Heiler die Hände auflegen, wundert sich der Krebs

Bei schweren Krankheiten sind Homöopathie und Geistheilung ein Schuss in den Ofen.
15.07.2017, 08:1117.09.2019, 15:14
Hugo Stamm
Folge mir

Unser Körper ist störanfällig. Wir sind es gewohnt, dass gelegentlich der Rücken zwickt, der Hals kratzt, der Kopf brummt, der Magen rebelliert, das Knie harzt, die Nase läuft usw.

Sektenblog
AbonnierenAbonnieren

Das ist zwar lästig, beunruhigt uns aber nicht sonderlich. Wir wissen aus Erfahrung, dass es unser Körper wieder richtet. Er hat ein ganzes Arsenal an Abwehr- und Heilungsmöglichkeiten. Unser Immunsystem ist eine sehr komplexe und effiziente Einrichtung.

Von Multipler Sklerose bis zu Krebs

Doch manchmal stösst es an Grenzen. Immer dann, wenn die Angreifer stärker sind als unser Immunsystem. Leider ist die Liste schwerer Krankheiten lang, sehr lang. Morbus Crohn, Morbus Bechterew, Lungenembolie, Herzmuskelerkrankungen, Gefässerkrankungen, Hirnschlag, unzählige Krebserkrankungen, Lungenödem, zystische Fibrose, Meningitis, Krankheiten des zentralen und peripheren Nervensystems wie Parkinson, Knochenmarkentzündungen, Multiple Sklerose, Kinderlähmung, Leberzirrhose, Autoimmun-Erkrankungen, Thrombosen, Aids, Zöliakie, Pankreatitis, Diabetes, Herzinfarkt, gefährliche Infektionen in allen Organen, schwere Tropenkrankheiten wie Malaria und Ebola und vieles mehr. Jedes Organ kann von tödlichen Krankheiten befallen werden.

Bei all diesen schweren Krankheiten helfen in der Regel nur Pharmaprodukte und medizinische Therapien. Gefragt sind dann Ärzte und Spitäler. In den Operationssälen der Schweiz werden täglich Dutzende von Menschenleben gerettet.

Homeopathic globules next to a package with classic mainstream capsules, pictured on May 14, 2009 in Zurich, Switzerland. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Homoeopathische Globuli neben eine Packung mit klassi ...
Globuli helfen bei schweren Krankheiten nicht.Bild: KEYSTONE

Dies trifft insbesondere auch bei schweren Unfällen zu. Die Chirurgie, ein Zweig der von vielen Esoterikern und Anhängern der Alternativ-«Medizin» verhassten Schulmedizin, leistet Grossartiges.

Dagegen ist der Leistungsausweis der Homöopathie mehr als bescheiden. Globuli können höchstens bei Unpässlichkeiten und leichten Erkrankungen eingesetzt werden. Bei ein bisschen Halsweh, einer Erkältung, leichten Darmbeschwerden, temporärem Kopfweh usw.

Verzögert sich die ärztliche Behandlung, kann es gefährlich werden

Wird es aber ernst – siehe oben –, kann Homöopathie gefährlich werden, weil die Pillen keine Wirksubstanz enthalten: Nämlich dann, wenn man zu lang auf Globuli setzt, statt sich sofort in ärztliche Behandlung zu begeben. Verzögern Patienten bei schweren Krankheiten die schulmedizinische Therapie, spielen sie mit dem Leben.

Kurz: Globuli sind höchstens dann zu benutzen, wenn unser Immunsystem ohnehin die Beschwerden im Griff hat. Dann kann der Placeboeffekt die Symptome allenfalls ein wenig lindern helfen. Der Volksmund hat nämlich recht: Eine Grippe dauert ohne Medikamente sieben Tage, mit Medikamenten eine Woche. Dies trifft besonders auf Globuli zu.

João de Deus heilt angeblich mit Gottes Energie.Video: YouTube/SPIEGEL TV

So gesehen ist die Homöopathie eine teure Pseudotherapie, die unser teures Gesundheitssystem zusätzlich belastet und kaum eine Wirkung erzielt. Was auf die Homöopathie zutrifft, gilt speziell auch für die Tausenden von Heilern und Scharlatanen, deren spirituelle Heilvorstellungen von vielen Esoterikern als eine Art Ersatzreligion betrachtet werden.

Mit Energieübertragung und Handauflegen lassen sich schwere Krankheiten nicht heilen, auch wenn die Quacksalber oft das Gegenteil behaupten.

Hugo Stamm; Religionsblogger
Hugo Stamm
Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

91 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
dF
15.07.2017 10:39registriert November 2015
Wenn Heiler die Hände auflegen, wundert sich der Krebs
486
Melden
Zum Kommentar
avatar
Deutero Nussuf
15.07.2017 09:00registriert Januar 2016
Ich kann's nicht lassen:
www.youtube.com/watch?v=bgxzSUxxRzE
361
Melden
Zum Kommentar
avatar
pamayer
15.07.2017 15:56registriert Januar 2016
Man spricht bekanntlich über Komplementär Medizin. Also ergänzend.

Habe selbst schon sehr verblüffende Heilergebnisse mit Homöopathie, Bachblüten, Phytomedizin etc erlebt.

Habe einige medizinische Eingriffe erlebt.

Wenn Mediziner bzw v.a. die Pharmas die Komplementär Medizin verteufeln und ignorieren, hat man als Patient Probleme und leidet unter den Grenzen der konventionellen Medizin.

Wenn ich bei einem Beinbruch oder einer offenen Wunde nur Homöopathie einsetze, leide ich als Patient unter meiner eigenen Dummheit.

Und ich vermute, dass Hugo Stamm genau diese Gruppe anspricht.
428
Melden
Zum Kommentar
91
Okay, ich hab das mit diesem Dry January jetzt auch mal versucht ...
Alkohol ist ein Genussmittel, predige ich jeweils meinen beiden Teenagern. Und Genuss ist der einzige Grund, ihn zu konsumieren. Dabei merkte ich je länger je mehr, dass ich mich nicht an meine eigenen Regeln hielt. Das musste sich ändern. Der beste Kickoff dafür: Dry January.

Ein Cüpli zum Apéro, ein Glas Wein zum Essen, ein Drink mit Freunden. Alles super. Solange man's nicht trinkt, weil man denkt, man muss, sage ich meinen Kindern, die beide legal Alkohol trinken dürfen. Und: Es gibt auch sonst eine ganze Menge falscher Gründe, Alkohol zu konsumieren. Langeweile. Gewohnheit. Stress. Frust. Dabei merkte ich immer öfter, dass ich immer wieder mal genau aus diesen Gründen zum Glas griff. Nicht täglich, und nicht literweise. Trotzdem: Ich predigte hier im wahrsten Sinne des Wortes Wasser und trank Wein. Das musste sich ändern. Und ich dachte: Wennschon, dennschon. Ich starte mit einem Totalverzicht: Dry January.

Zur Story