Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Techno-Musik und Netzstrümpfe: Was wäre noch schweizerischer?

«Switzerland? That's that place where they dance half-naked in the streets to techno, right?» Das hast du sicher mal gehört, oder? Nicht? Wie wäre es, wenn die Street Parade zu den ultimativen Schweizer Klischees gehören würde ...?

11.08.18, 18:10 12.08.18, 09:05


Video: watson/Emily Engkent

Umfrage

Wie findest du die Street Parade?

  • Abstimmen

1,394 Votes zu: Wie findest du die Street Parade?

  • 18%GEIL! PARTY! GEEEEEEEEEEIL!
  • 15%Nur auszuhalten, wenn mann betrunken/betäubt ist.
  • 8%Langweilig und kitschig. Ich überlasse dieses Schweizer Klischee den Eidgenossen.
  • 30%Hier erkennt man, dass die Menschheit vom Affen abstammt.
  • 28%Bernie Sanders.

So war es letztes Jahr:

Video: watson/Emily Engkent

Bilder der 26. Street Parade:

Mehr Emily National:

Wenn eine Kanadierin versucht, Jassen zu lernen ... ¯\_(ツ)_/¯ 

WAS?! In der Schweiz darf ich also ÜBERALL Bier trinken??????

«En Guete!» – ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

«Schweizer essen Salat anders als Kanadier?» Ja, das tut ihr!

Weshalb die WM in der Schweiz viel besser ist als in Kanada

Wieso die Schweiz der beste Ort ist, die Zombie-Apokalypse zu überleben

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

«Rush hour? Schweizer Staus sind sehr niedlich!»

präsentiert von

Der Kampf um No Billag – Ja, so was gibt's in Kanada auch 

Die Feiertage in 10 Punkten: Der ultimative Kanada-Schweiz-Vergleich 🤜💥🤛 

«Danke Kirchenglocken, ich wollte eh nicht schlafen!»

«D'oh!» – So leidet eine Kanadierin, wenn sie deutsche Übersetzungen von US-Filmen hört

Liebe Schweiz, ich checke deine Begrüssungs-Rituale auch nach 5 Jahren noch nicht

«Schweiz, Schätzli, wollen wir mal?» – eine kanadische Liebeserklärung

Endlich sagt mal jemand, wie's ist: Waschen in der Schweiz ist sch*****

5 unbestreitbare Gründe, wieso Poutine besser ist als Fondue 

Wir haben es gefunden – das absolut unschweizerischste Produkt mit Label «Swiss»!

«Gopferdamminomal!» – So habe ich als Kanadierin Deutsch gelernt

Sag mal, bin ich hier die Einzige, die Fondue scheisse findet?

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Edwin Merki 14.08.2018 10:11
    Highlight Selbst gestrickte Strümpfe tragen ist echt schweizerisch
    5 0 Melden
  • lucandrea 13.08.2018 12:35
    Highlight ja okay. und jetzt? anjedem beliebigen open air doch genau das gleiche, einfach mit anderer location...
    5 9 Melden
  • jjjj 12.08.2018 09:38
    Highlight Jetzt gangi hei.

    Amen. 🙌🏼
    23 3 Melden
  • Wurstbrot 12.08.2018 00:09
    Highlight Ha,ha. Treffend auf den Punkt gebracht Emily. Köstlich.
    26 10 Melden
  • inferis 11.08.2018 21:51
    Highlight you got me at „balm for the souls“ - jetzt gani hey \o/
    12 10 Melden
  • TanookiStormtrooper 11.08.2018 20:46
    Highlight Warum hat Emily sich nicht "schick" gemacht und ein Kostüm angezogen? Sie ist ja schon richtig schweizerisch Langweilig... wobei es vermutlich gerade die Bünzlis sind, die sich für diesen "Anlass" kostümieren.
    38 15 Melden

«Die AfD plant den Staatsstreich» – eine Aussteigerin packt aus

Franziska Schreiber war vier Jahre lang Mitglied der AfD. Zuerst als Vorsitzende der Jugendorganisation Junge Alternative, dann als Mitglied im Bundesvorstand. Kurz vor den Bundestagswahlen im Herbst 2017 trat die 27-Jährige aus der Partei aus. Jetzt hat sie ein Buch geschrieben, in dem sie vor ihrer ehemaligen Partei warnt.

Frau Schreiber, wenn Sie noch in der AfD wären, und wenn die AfD stärkste Partei wäre in Deutschland, könnte ich dann dieses Interview mit Ihnen noch führen?Franziska Schreiber: Nein, könnten Sie nicht, aus dem einfachen Grund, dass Sie dann als Journalist in Deutschland gar keine Lizenz mehr hätten. Sie sind, in der Sprache der AfD-Funktionäre, Schreiberling eines «linksrotgrün versifften Mediums», das man um jeden Preis eindämmen müsste. Die Medienlandschaft würde gesäubert, wer …

Artikel lesen