Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Yonnihof

Fremd- statt Flugscham: Verfi**te Flugzeugklatscher

«Jeeeeeeh, wir leben noch.» Bild: shutterstock



Es gibt ein Phänomen, das mich immer wieder verblüfft. Es hat mit der Reaktion der Passagiere nach Flugzeuglandungen zu tun.

Nun denken vielleicht einige: OH, DIESE VERDAMMTE KLATSCHEREI NACH DER LANDUNG!

Und genau um dieses Phänomen geht’s mir – also nicht ums Klatschen selbst, sondern darum, dass sich so viele Menschen so unglaublich darüber aufregen können, wenn im Flugzeug nach der Landung geklatscht wird.

Jaja. Ich weiss schon: «Landen ist ja wohl das Allermindeste, was ein Pilot können muss.»

Ich gebe es in Zeiten der Flugscham ungern zu, aber ich bin schon sehr oft geflogen. Und ja, ich war jeweils ganz okay damit, wenn ich auch wieder runtergekommen bin – aber es gibt tatsächlich qualitative Unterschiede in Sachen Landen (mir wurde übrigens kürzlich von einem Linienpiloten erklärt, dass gewisse Landungen durchaus gewollt ruppig sind).

Ich habe schon Aufsetzer erlebt, bei denen ich förmlich die Bandscheiben aus den Wirbelsäulen springen hören konnte. Und dann waren da welche, die man kaum spürte, es war, wie wenn ein Federlein auf ein Wölkchen gefallen wäre.

À propos Federlein. Thema Tennis. Da klatscht man auch nach jedem Ballwechsel und Bälle zu schlagen ist ja auch irgendwie so ein bisschen die Hauptaufgabe eines Tennisspielers, n’est-ce pas? Da ist das aber easy.

Was ist am Loben (in welcher Form auch immer) eigentlich so falsch? Auch diejenigen, die das selten zu hören bekommen? Im Restaurant einen Dank in die Küche schicken, zum Beispiel. Oder im Tram beim Aussteigen dem Fahrer adieu sagen und einen schönen Tag wünschen. Oder dem Pöstler einen Weihnachtsbatzen geben.

Auf der privaten Ebene können wir da viel von den Amerikanern lernen, welche die Kompliment-Kultur perfektioniert haben.

«DAS ISCH ABER ALLES EH MEGA FAKE!»

Mimimimi! Erstens kann man das nicht pauschal wissen und zweitens habe ich noch immer lieber jemanden, der mir auf oberflächlicher Basis (wenn man sich nicht kennt, ist das ja per Definition die einzige Möglichkeit, nöd wahr) etwas Liebes sagt, als jemanden, der mich behandelt wie das letzte Fuckweasle.

Ich weiss, es gibt auch noch Graustufen zwischen verbalem Ankotzen und Lobliedern mit Lautenbegleitung im Tutu – und man muss es ja nicht übertreiben oder gar irgendwas erfinden, was einem gar nicht gefällt.

Aber vielleicht ab und zu einfach sagen, wenn jemand einen guten Job gemacht hat, wenn man seine Jacke oder ihr Make-up mag oder wenn man dasselbe Buch gelesen hat und sich freut, dass jemand anderes es auch liest oder vielleicht einmal öfter einen schönen Tag wünschen. Ich glaube, das ist auch eine Trainingssache. Es fällt uns wirklich kein Zacken aus der Krone.

Plus: Es entstehen wirklich schöne Begegnungen (obwohl der gemeine Schweizer oft erst mal etwas misstrauisch wird, wenn man grundlos freundlich ist, aber das vergeht oft meist schon, wenn man ihn anstrahlt). Und ich glaube, dass wir letztlich auch selbst davon profitieren, weil nämlich dann Positives zurückkommt, und das macht auch unsere Welt besser.

Ich verstehe einfach nicht ganz, wieso wir mit Positivem so streng haushalten. Es geht hier ja nicht mal drum, dass man nach der Landung ums Verrecken klatschen muss. Aber man kann diejenigen, die es tun, ja einfach machen lassen.

Mir leuchtet dieses Niedermachen einer gut gemeinten Geste einfach nicht ein.

«Alle, die im Flugzeug klatschen, sind idiotische Bünzlis», «Man muss ja nicht immer alle häschelen und bäschelen», «Ich gebe nur Trinkgeld, wenn man mich WIRKLICH exzellent bedient hat», usw.

Hui ja, da hättest du ja fast umesuscht deine Hände ein paar Mal zusammengeschlagen oder jemandem etwas Liebes gesagt oder drei Stutz mehr ausgegeben. BHÜET MI DE HÜEHNERVOGEL!

Ich glaube, ich will ein bisschen auf das raus, was Marc-Uwe Kling so schön über den Umweltschutz sagt: «Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen würden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt, dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt, dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass die Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen. Da würden wir uns schon ärgern.»

Ja, wir könnten jetzt schon einfach mal lieb zueinander sein und vielleicht einmal zu oft klatschen (oder diejenigen, die es tun, nicht niedermachen) oder Trinkgeld geben oder uns Komplimente machen, aber wenn wir dann in 50 Jahren auf dem Sterbebett liegen und merken, dass es gar kein Nettigkeitskonto gibt, das uns bei höherem Stand eine Loge im Playboy-Gratis-Crack-und-Glace-Himmel beschert und dass wir ganz ohne Grund einfach die Welt für andere, vielleicht sogar fremde Menschen einen Moment lang etwas besser gemacht haben ...

... da würden wir uns schon ärgern.

Yonni Moreno Meyer

Yonni Moreno Meyer (37) schreibt als Pony M. über ihre Alltagsbeobachtungen – direkt und scharfzüngig. Tausende Fans lesen mittlerweile jeden ihrer Beiträge. Bei watson schreibt die Reiterin ohne Pony – aber nicht weniger unverblümt.
Pony M. auf Facebook
Yonni Moreno Meyer online

Bild

15 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

«Eine Frau zu sein ist brutal anstrengend»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

108
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

108
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

106
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
106Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lord Grizzly 18.09.2019 19:17
    Highlight Highlight Bei den Komplimenten kann ich dir zustimmen, die fallen wirklich viel zu selten. Ich hab halt irgendwie immer das Gefühl wenn ich ein Kompliment mache, trete ich den Leuten schon zu Nahe. Und umgekehrt bin ich immer etwas befremdet wenn ich eines kriege was nichts mit Arbeit zu tun hat. Das finde ich eigentlich schade, muss da dringend an mir arbeiten.
    Im Flugzeug zu klatschen find ich aber trotzdem irgendwie doof. Ist als wäre man überrascht das die Piloten die Landung geschafft haben ^^
  • Chey123 18.09.2019 14:13
    Highlight Highlight Wiedermal ein gelungener Text Yonni! Ich bin echt froh habe ich trotz dem doofen Titel reingeklickt, habe mich schon geärgert und gewundert was den mit der lieben Yonni los ist?! Aber meine Neugier war stärker und hat sich gelohnt👍🏼 Bin, wie meistens, mit dir einig!
  • Tweety3888 18.09.2019 09:06
    Highlight Highlight Toller Beitrag. Du sprichst mir aus der Seele!
    *Klatscht Beifall*
  • maricana 17.09.2019 18:47
    Highlight Highlight Flugpassagiere sollten besser erst dann klatschen und die Gurte öffnen nachdem das Flugzeug still steht, bzw. sich vollständig überschlagen hat.
  • Merlin.s17 17.09.2019 17:39
    Highlight Highlight Ich finde das voll okey. Ich klatsche auch immer wenn der Handwerker fertig ist.
    Wo ist das Problem?
  • Trollerix 17.09.2019 17:31
    Highlight Highlight ‚BHÜET MI DE HÜEHNERVOGEL‘ 😂

    Wiedermal ein grandioses Schreiberzeugnis. Ich freue mich auf den Auftritt in Langenthal 👌
  • Kaspar Floigen 17.09.2019 17:08
    Highlight Highlight Mein Problem ist, dass die schon losklatschen, wenn das Ding noch mit 300 Sachen auf der Landebahn unterwegs ist. Das ist der kritischste Moment. Hier kann Klatschen nur stören. Gerne kann geklatscht werden, wenn geparkt wurde. Dann beginnt aber schon der Kampf um Leben und Tod, wer als erstes im Gang stehen kann.
  • Kaishakunin 17.09.2019 14:45
    Highlight Highlight Was uns halt immer wieder zum alten Thema der Achtsamkeit bringt. Nur wer mit etwas offenen Augen + einem bewussten Geist durch die Welt geht, kann halt auch die Arbeit, den Service oder die Anwesenheit seines Gegenübers wahrnehmen und folglich auch schätzen. Unser Geist springt zu gern in den standby-Modus und so sollte Achtsamkeit halt täglich trainiert werden. Die Welt würde vielleicht ein bisschen freundlicher, intensiver und toleranter, wenn sich alle in Empathie übten. Wir müssen uns ja nichts gegenseitig beibringen, aber vielleicht können wir ja alle ein bisschen von einander lernen :)
  • gupa 17.09.2019 14:43
    Highlight Highlight Da du ja schon mit einem Piloten (und jetzt evtl. mehreren) Kontakt hättest fände ich es interessant zu wissen ob sie sich denn freuen wenn jemand klatscht?
    • Yonni Moreno Meyer 17.09.2019 14:54
      Highlight Highlight Ich habe heute 3 private Rückmeldungen bekommen und die waren alle sehr positiv, ja. In einem Kommentar weiter unten äussert sich jedoch ein Pilot eher negativ zum Klatschen.
    • Sarkasmusdetektor 18.09.2019 08:28
      Highlight Highlight Ich frag mich ja eher, hört der Pilot das überhaupt?
      Ich hab jedenfalls in Europa und Asien noch nie erlebt, dass jemand geklatscht hätte. Wo machen das die Leute denn? In Amerika?
  • Jemand67 17.09.2019 14:41
    Highlight Highlight Ein Tag nach meiner Landung in Zürich. Ist das Flugzeug in dem ich war abgestürzt. Wegen einem Softwarefehler. Das war von Lauda Air die Julius Amadeus Mozart. Darum: Ich klatsche gerne aus Dankbarkeit das alles gut geklappt hat nach jedem Flug....
  • HAL9000 17.09.2019 14:00
    Highlight Highlight Passend dazu:

    Schweizer aus den Ferien zurück:
    Ja weist du, im Ausland sind alle immer mega freundlich, nett, offen und so lässig drauf. Ich mag das wirklich, ist einfach toll ausserhalb der Schweiz. Aber hier...? brrr...

    Ich für mich: Warum seid ihr denn in der Schweiz nicht auch so? Kontaktscheu, lächeln verlernt und Humor am Flughafengate abgegeben...
    Ich verstehs nicht und finds auch mega schade.
    • Sarkasmusdetektor 18.09.2019 08:34
      Highlight Highlight Es ist ja nicht der Schweizer, der im Ausland offener ist, sondern alle anderen Leute. Wir können das einfach nicht, nie gelernt. Was man ein Leben lang antrainiert, ändert man nicht so schnell.
  • DerewigeSchweizer 17.09.2019 13:58
    Highlight Highlight 50% der Passagiere haben latent Flugangst, die sich dann beim klatschen entspannt.

    Bloss:
    Die Leute klatschen wenn der Flieger aufgesetzt hat.
    Aber der eigentliche Gefahrenmoment beim landen kommt erst danach. Das finde ich so lustig an den Klatschern.

    Das ist, wenn der Flieger nach dem Aufsetzen beim Verlangsamen die Aerodynamik zur Steuerung verliert
    und sich von einem Flugzeug in ein Fahrzeug verwandelt.
    Wenn dann noch die Piste nass ist, und so 200 Tonnen mit 150 km/h über die Fahrbahn brettern ...

    Aber da haben die Leute bereits fröhlich beruhigt aufgehört zu klatschen. ... Gut so.
  • kamä_leon 17.09.2019 13:57
    Highlight Highlight Fremd- statt Flugscham? Hab ich in letzter Zeit was verpasst?
  • Uslandschwiizer 17.09.2019 13:38
    Highlight Highlight Stimme vielem im Artikel zu, aber der Aufhaenger 'Klatschen im Flugzeug' geht gar nicht. Damit signalisiert man den Piloten, dass man erleichtert ist, gelandet zu sein (=Reflexbewegung nachdem sich die in die Sitze gekrallten Haende geloest haben) und eigentlich kein Vertrauen in die Piloten hatte. Zudem hoeren wir im Cockpit das Klatschen gar nicht - ist also fuer die Gallerie. Ein freundliches Danke und auf Wiedersehen beim Verlassen des Flugzeugs in Richtung Cockpit crew ist viel passender und persoenlicher als das Angstschweiss-Erleichterungs-Klatschen.
    Gruss, ein Pilot
    • Yonni Moreno Meyer 17.09.2019 14:18
      Highlight Highlight Hui, es haben sich jetzt mehrere Piloten mit Dankesschreiben bei mir gemeldet. Die haben sich alle sehr über den Text gefreut. Keiner von ihnen hat das so interpretiert. Ich kann nur für mich sprechen, aber mein Klatschen ist jeweils ein klares Kompliment. Ich hatte nicht im Ansatz daran gedacht, dass Applaus negativ interpretiert werden kann.
    • Spirulina 18.09.2019 06:17
      Highlight Highlight @Yonni, es gibt halt auch unsympathische Piloten.
    • Yonni Moreno Meyer 18.09.2019 06:49
      Highlight Highlight Ich finde das absolut nicht unsympathisch. Das war lediglich seine persönliche Reaktion.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kip_Organa 17.09.2019 13:09
    Highlight Highlight Danke Yonni! Heutzutage schein leider in vergessenheit zu geraten, dass Freundlichkeit und Höflichkeit eigentlich positive Dinge sind!
  • pontifex_maximus 17.09.2019 13:01
    Highlight Highlight Früher was fliegen etwas spezielles, darum hat man geklatscht bei der Landung. Sollte heute auch wieder spezieller werden.
  • Effie 17.09.2019 12:29
    Highlight Highlight Absolut deiner Meinung (ich fliege selten und klatsche deshalb immer;))
    Komplimente machen ist wichtig, auch an schöne Menschen (bei denen denkt man oft sie wissen es ja sowieso).
  • trichie 17.09.2019 12:24
    Highlight Highlight ... also ich geb ja gern einen einzigen!!!! Klatscher von mir wenn keiner sonst klatscht, lehn mich dann entspannt zurück und geniesse die ausgelöste Kettenreaktion ;-)
  • Me:ish 17.09.2019 12:21
    Highlight Highlight Ganz einfach: Nimm einen Linienflug in die Ferien. Wer sich in einen dieser Touristenbomber quetscht, der darf auch schallenden Applaus bei der Landung über sich ergehen lassen. Immer wieder witzig, Spottpreise bezahlen, aber höchstes Niveau verlangen...
  • mike2s 17.09.2019 11:54
    Highlight Highlight Ich bin ein Zeit lang Regelmässig aus Beruflichen gründen Zürich<->Malaga und später Zürich<->Prag geflogen. Die Penetrant fröhlichen Touristen nerven dann schon ein bisschen. Für mich war ja das quasi mein Arbeitsweg.
    (Zur Beruhigung der Klimaaktivisten später Wien und Berlin machte ich mit dem Zug)
  • Fiu 17.09.2019 11:38
    Highlight Highlight ich klatsche immer aus dankbarkeit das ich überlebt habe, weil ich so schiss habe vom Fliegen es aber trotzdem tue :-)
  • Bündn0r 17.09.2019 11:35
    Highlight Highlight Wieso wird teilweise absichtlich hart aufgesetzt bei der Landung?
    Will sich der Pilot für unfreundliche Kunden rächen oder gibt es da technische Gründe?
    • Yonni Moreno Meyer 17.09.2019 11:46
      Highlight Highlight Zitat: «Liebs Pony,
      „a good landing is just like a kiss: sometimes smooth and soft and sometimes a bit more passionate“ hat mir mal mein Fluglehrer gesagt. Der Tag wird kommen, an dem mein Flieger bei der Landung mehr klatscht als meine Passagiere; mit letzteren werde ich dann diese Weisheit teilen und ich hoffe auf deren Gnade :-) Eine etwas härtere Landung ist übrigens je nach Situation durchaus gewollt. Bei Wind und Wetter, nassem Asphalt und kurzer Bahn hilft ein „positives“ Aufsetzen einem zügigen Abbremsen.»
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 17.09.2019 14:41
      Highlight Highlight Mein Fluglehrer hat mir mal gesagt: "A good landing is, where you can walk again. A perfect landing is, where you can use the aircraft again."

      Habe bis jetzt nur perfekte Landungen gemacht. Beinahe Bandscheibenvorfall hin oder her. 😉
  • wolge 17.09.2019 11:28
    Highlight Highlight Gerne dürfte bei mir im Büro au ab und zu mal geklatscht werden
    • Makatitom 17.09.2019 17:52
      Highlight Highlight Applaus? Oder der Vorgesetzte?
  • R_L_B 17.09.2019 11:22
    Highlight Highlight ♥️danke♥️
  • Sharkdiver 17.09.2019 11:10
    Highlight Highlight Interessant wäre zu wissen wieso die Landung teils bewusst ruppig ist
    • Padi Engel #Kanngarnix 17.09.2019 11:46
      Highlight Highlight Dient in manchen Fällen der Sicherheit. Beim ausgleiten kann eine Windböe das Flugzeug plötzlich zur Seite kippen lassen, was zu einem Kontakt zwischen Flügel und Boden führen kann. Da setzt man lieber beherzt, aber sicher auf.

      Teilweise gibt es auch Unterschiede zwischen den Prozeduren beim Landen zwischen Airlines. Die Swiss zum Beispiel bringt den Piloten bei, das Flugzeug eben zügig, dafür am richtigen Fleck, als sachte und je nach dem ein bisschen die Landebahn runter aufzusetzen. Eben auch der Sicherheit und der schweizerischen Genaugkeit zu Liebe. ;)
    • Yonni Moreno Meyer 17.09.2019 11:47
      Highlight Highlight Zitat: «Liebs Pony,
      „a good landing is just like a kiss: sometimes smooth and soft and sometimes a bit more passionate“ hat mir mal mein Fluglehrer gesagt. Der Tag wird kommen, an dem mein Flieger bei der Landung mehr klatscht als meine Passagiere; mit letzteren werde ich dann diese Weisheit teilen und ich hoffe auf deren Gnade :-) Eine etwas härtere Landung ist übrigens je nach Situation durchaus gewollt. Bei Wind und Wetter, nassem Asphalt und kurzer Bahn hilft ein „positives“ Aufsetzen einem zügigen Abbremsen.»
    • Biotop 17.09.2019 11:47
      Highlight Highlight Bei nasser Landebahn wir mit etwas härterem Aufsetzen der sofortige Bodenkontakt verbessert und Aquaplaning vermieden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pablo Picante 17.09.2019 11:09
    Highlight Highlight Ich klatsch auch immer wenn ich mitm Bus ankomme...😏
    • Nr 756 17.09.2019 12:11
      Highlight Highlight Den Chauffeur freundlich begrüssen und sich verabschieden wäre ein Anfang. (Ja, ich luege eu a, mini Mitbewohner vo Züri!)
    • Heinzbond 17.09.2019 12:57
      Highlight Highlight Also als Schicht Arbeiter, früh, spät oder nacht bin ich sehr oft der einzige im Bus der fast bis zur letzten Station fährt. Wenn der Chauffeur es dann noch schaft ohne die bordsteine im ganzen Zürcher oberland mit zu nehmen wünsche ich ihm oder ihr gerne einen schönen Tag. Im Flieger klatsche ich nie, aber der Flieger wird bei betreten und verlassen gestreichelt. Also das Flugzeug, nicht das Personal...
  • Sharkdiver 17.09.2019 11:06
    Highlight Highlight Ich habe den Eindruck, das klatschen im Flugzeug vorallem bei Charterflüge vorkommt. Kann das sein? Zum Thema Gruss an den Koch das es super war, frage ich mich dann immer ob das überhaupt weitergegeben wird.
    Und das Zitat von Marc-Uwe Kling ist ja so was von Geil und wahr💪🏻
    • 's all good, man! 17.09.2019 11:53
      Highlight Highlight Von meinem Bruder, der Koch ist, weiss ich einfach, dass es in jedem Fall Beizen gibt, die das auch wirklich so handhaben. Mag nicht überall so sein, aber in der Gastroszene ist es schon eher üblich, denke ich. Die Küche freut es übrigens enorm, wenn sie ab und zu ehrliche Rückmeldungen erhalten von den Gästen.
  • Labbarabbaber 17.09.2019 10:59
    Highlight Highlight BRAVO! Jeden Tag versuche ich mit allen nett zu sein, auch wenn die Höflichkeiten nicht zurückkommen. Dennoch erstaunt es mich immer wieder, wie schwer sich gewisse Menschen mit dem Austausch von Höflichkeiten und Anstand tun. Manchmal glaube ich fast, dass es vielleicht auch ein Generationenproblem ist. Meine Erfahrung zeigt, dass ich als junge Frau oftmals keine positive Resonanz auf meine gutgemeinten höflichen/nicht aufdringlichen Kommentare erhalte. (Natürlich keine Regel ohne Ausnahme!! Jeder Mensch ist anders und oft wird man überrascht)
    Dennoch würde jedem etwas mehr Offenheit gut tun!
  • Heini Hemmi 17.09.2019 10:46
    Highlight Highlight 1:1 einverstanden, aber mich nerven diejenigen noch viel mehr, die nach der Landung - sobald das Anschnall-Zeichen erlischt - wie von der Tarantel gestochen aufschiessen, um sich dann minutenlang in den Gang und mit dem Kopf unter die Ablagen zu quetschen. (Gefühlt sind es jeweils alle ausser ich). Es zeigt jeweils auf, wie doof die Menschheit eigentlich ist (ausser ich natürlich). Nicht selten warten dann die grössten Gangdrängler am Gepäckband am längsten, bis ihr Plunder kommt.
    • Statler 17.09.2019 11:54
      Highlight Highlight Ich steh auch früh auf - aber nicht, weil ich schnell raus will, sondern um die Beine endlich wieder in eine andere Position zu bringen. Stretching, sozusagen.
    • 's all good, man! 17.09.2019 11:59
      Highlight Highlight Hahaha, genau darüber haben wir grad gestern diskutiert bei uns im Büro. Oder dann die, die im Zug irgendwie 20 Minuten vor dem eigentlichen Halt schon aufstehen und dann wie die grössten Deppen im Gang rumstehen.

      Warum?
    • Aglaya 17.09.2019 13:24
      Highlight Highlight @'s all good, man!

      20 min ist etwas übertrieben, aber wenn ich nur wenig Zeit zum Umsteigen habe, stehe ich auch lieber früher auf, um bei der Türe ganz vorne zu stehen und nicht erst warten zu müssen, bis das Grosi mit Rollator, das Mami mit Kinderwagen oder die Touristenfamilie mit 7 Koffern ausgestiegen sind, bis ich auch raus kann und mir währenddessen der Anschlusszug abfährt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Baba 17.09.2019 10:42
    Highlight Highlight Danke, Yonni, einfach danke ❤🌻😊
  • Sherlock_Holmes 17.09.2019 10:35
    Highlight Highlight Ein Lächeln, ein Danke oder Kompliment kostet nichts und ist dabei so wohltuend wie ein Sonnenstrahl an einem verregneten Novembermontagmorgen.

    Vielleicht lohnt es sich, wieder einmal Mani Matters Lied «Warum syt dir so truurig» anzuhören.

    Wenn mich natürlich jemand wie Yonni anstrahlt, verjagt das sogar die schwärzesten Wolken... 😁

    Ich verbinde übrigens im Bus oder Postauto ein freundliches «Uf wieder luege» oftmals mit einem «und en guete Dienscht».

    Nicht zuletzt hat dies für mich auch mit Wertschätzung zu tun.
  • Blitzmagnet 17.09.2019 10:28
    Highlight Highlight Thumbs up für das Kling-Zitat!
  • Wine Spectator 17.09.2019 10:10
    Highlight Highlight Gerade wir Schweizer sind einfach ein garstiges Volk, freundlichkeit gehört nicht zu unseren Stärken...wir sind dafür gut im bemängeln.
    • Heini Hemmi 17.09.2019 10:47
      Highlight Highlight Mit diesem Statement bist du das beste Beispiel dafür.
    • jimknopf 17.09.2019 12:00
      Highlight Highlight Du musst nicht für uns alle sprechen, danke :-)
  • Hzwo 17.09.2019 10:06
    Highlight Highlight Stimmt, genauso mit den Hochformatvideos. 1. Sei froh dass überhaupt jemand ein Video gemacht hat 2. Gibts wohl gute Gründe etwas in Hochformat zu filmen. Zb Kran oder so.
  • Doughnutella Servace 17.09.2019 10:06
    Highlight Highlight Fuckweasle 😄👍

    Mein Gedanke zum Text:

    It’s nice to be important, but it’s more important to be nice 😘

    Danke Yonni
  • tomygun66 17.09.2019 10:01
    Highlight Highlight Nächstes Mal die Message bitte nicht in einem Artikel, sondern in einem Weindoch festhalten. Da kommen die Emotionen besser rüber! :D
    • Yonni Moreno Meyer 17.09.2019 11:13
      Highlight Highlight Ach, was würd ich gerne, aber so ein Vollrausch in der Schwangerschaft... Heulen tu‘ ich gerade aber auch so nonstop.
  • Zwerg Zwack 17.09.2019 10:01
    Highlight Highlight Haha! Ich habe vor ca. 20 Jahren mal nach der Landung in Ägypten (Flug war voller Touristen) extra zu klatschen angefangen, weil ich es eigentlich so doof finde, und dann hat der ganze Flieger mitgeklatscht. Meine beiden älteren Schwestern fanden das total peinlich. Ich fand es grossartig! :-D
    • Mr.President 17.09.2019 10:21
      Highlight Highlight Ich klatsche auch immer! Das finde ich so geil! 😂😂😂 die anderen machen dann au mit! Gute Laune ist ansteckend!
      Nicht so stocksteif und mit Hemmungen in dem Sitz hocken und schmollen, was für idioten das sind!

      Klar muss Pilot das im Schlaf beherrschen, aber wie wir in news sehen, ist es nicht immer der Fall, und bei einer nicht geglücktere Landung beissen wir alle ins Asphalt!
      Also lieber klatsche ich und mache meine Mitmenschen ( Touristen— der Pilot hört es eh nicht ) glücklich! Oder verkrampft (wenn es eine steife bockige Schweizerin ist;)
    • lost in space 17.09.2019 10:54
      Highlight Highlight Doch, man hört es im Cockpit 😉
    • Sharkdiver 17.09.2019 11:09
      Highlight Highlight Mach das mal in einem Bus. Die Überraschung wäre sicher grossartig 😜
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jungleböy 17.09.2019 09:57
    Highlight Highlight Das liegt hauptsächlich am glaubensatz, ich bin nicht gut genug. Deswegen verspüren viele eigentlich neid.

    Sie lassens eben einfach an andere aus, dabei sind ja sie das problem.
  • Franbon 17.09.2019 09:50
    Highlight Highlight 👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻
  • Mein Name ist Hase 17.09.2019 09:38
    Highlight Highlight Genau so ist es. Feundlichkeit hat noch niemandem geschadet. Ich kriege die Krise Morgens am Fussgängerstreifen. Ich halte für jeden an. Kein Problem. Zum Teil auch Vollbremsung weil einfach jemand auf den Streifen läuft. Ist eine kleine Handbewegung oder wenigstens ein kurzes Dankeschön zu viel verlangt?
    • Statler 17.09.2019 10:38
      Highlight Highlight Ich bedank mich immer beim Autofahrer der hält. 😉
    • 's all good, man! 17.09.2019 11:46
      Highlight Highlight In 99% der Fälle bedanke ich mich auch. Einfach, damit du noch ein zweites Beispiel hast und so den Glauben an das Gute im Menschen noch nicht ganz aufzugeben brauchst. 😊
    • Magnum44 17.09.2019 12:30
      Highlight Highlight Sagts du danke, wenn dir ein anderes Auto nicht den Vortritt nimmt? Also.
  • soulcalibur 17.09.2019 09:28
    Highlight Highlight Huch und ich habe heute mit dem Velo angehalten, als ein alter Mann mit Stumpen die Strasse gequert hat, obwohl der Chnusti doch den Fussgängerstreifen 10 Meter weiter hinten hätte nehmen können. Danach habe ich freundlich gegrüsst und bin weiter gefahren. Dem Huper hinter mir habe ich auch freundlich gewunken. Mir ist schon klar, dass man mit solchen Verhalten keinen Blumentopf und schon gar nicht Chölle gewinnen kann in dieser Welt, wo Ellböglar und Hedonisten auf der Überholspur sind. Aber mir geht es besser wenn ich nett bin, lächle und Schwächeren helfe...drum danke für den lieben Text!
  • Janis Joplin 17.09.2019 09:25
    Highlight Highlight Ich habe das Klatschen genau einmal erlebt - in der Malév vor 20 Jahren (und ich flog früher einiges mehr als nur einmal)
    Etwas ungewohnt, aber irgendwo nett und erleichternd - denn nichts ist selbstverständlich im Leben, auch nicht dass das Fliegerchen und seine Insassen lebend runterkommen, Beispiele hierfür gibts mehr als genug.
  • Dr no 17.09.2019 09:23
    Highlight Highlight Das Problem ist doch, dass gewisse Leute immer klatschen, egal wie gut oder schlecht der Flug gewesen ist. Aber die haben glaube ich einfach Freude wieder am Boden zu sein. Ansonsten ein guter Anstoss ein bisschen lockerer und positiver zu sein....
    • Shura 17.09.2019 17:43
      Highlight Highlight Ich glaube nicht, dass wir Laien inder Lage sind zu beurteilen, wie gut ein Flug war.
  • Tooto 17.09.2019 09:20
    Highlight Highlight Danke vielmals!

    Wieso auch nicht mehr Komplimente machen wenn man es auch wirklich so meint?
    Wieso nur denken, dass jemand eine tolle Frisur hat? Sag es dieser Person doch einfach.

    Ich stelle einfach immer wieder fest, wie die Leute verdutzt reagieren wenn man ihnen ein Kompliment macht.
    Klar, ich mach es auch sehr sehr sehr selten bei fremden Leuten, aber trotzdem.

    Gebt der Negativität keine Überhand <3
  • neutrino 17.09.2019 09:18
    Highlight Highlight Wirklich cool der Beitrag - 100% einverstanden!!
  • chandler 17.09.2019 09:17
    Highlight Highlight Auf der privaten Ebene können wir da viel von den Amerikanern lernen, welche die Kompliment-Kultur perfektioniert haben --> sie haben sie nicht perfektioniert, sondern übertreiben völlig, was für mich anstrengender ist als kein Kompliment zu erhalten
    • neutrino 17.09.2019 09:32
      Highlight Highlight Was daran anstrengend sein soll, ist für mich schleierhaft. Jeder mit minimal ausgestattetem gesunden Menschenverstand kann damit umgehen.
    • Blaumeisli 17.09.2019 09:55
      Highlight Highlight Als ich meine Familie in den staaten besucht habe, erhielt ich in zwei Wochen genau ein "I love you" von meinem Onkel, beim Abschied. Der war irgendwie mehr wert als die I-love-yous meiner Tante, die mir (und anderen) das etwa zehn mal pro Tag sagte. Und ja, meine Tante war mit der Zeit etwas anstrengend weil etwas zu zuckersüss. Weniger ist manchmal mehr, finde ich. Vielleicht waren ihre amerikanischen Liebesergüsse aber einfach etwas zu viel für mein Schweizer Hirn...
    • Statler 17.09.2019 10:27
      Highlight Highlight @Blaumeisli: Es ist in der Tat gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man das mal intus hat und man zurück in die Schweiz kommt, fehlt es einem schmerzlich.

      love you! 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Statler 17.09.2019 09:15
    Highlight Highlight Schöner Text, Yonni. Danke.
    Die Amis machen das tatsächlich mehr als wir (hey, nice shirt - I like your [whatever]). Völlig spontan und einfach so. Wenn ich das in der Schweiz mache, hab' ich immer das Gefühl, die Leute erwarten einen Überfall oder zumindest die Frage «wännd Sie nöd für Kinder-in-Not spände?».
    Dabei tun Komplimente wirklich gut!

    Ich klatsch im Flugi übrigens nicht, weil meine Finger noch vom Festkrallen im Sitz verkrampft sind.

    Fun fact am Rande: Wenn man mal angefangen hat zu klatschen, hört man nie mehr damit auf. Nur die Abstände zwischen den Klatschern werden grösser.
    • LibConTheo 17.09.2019 09:55
      Highlight Highlight @Statler:

      Dein Funfact ist mindblowing. :O
    • Mr.President 17.09.2019 10:34
      Highlight Highlight Klatschen im Flugzeug ist wie Trinkgeld im Restaurant ! Du muss es nicht - aber es ist schön wenn du es trotzdem machst!;)
      v.a. es kostet dich keinen Rappen.
      Nur Überwindung.
      Gib dir ein Ruck, Alter!
      ;)
    • Statler 17.09.2019 11:59
      Highlight Highlight @Mr. President - wie gesagt, ich würd' ja sogar klatschen, wenn ich könnte. Aber ich hab' derartige Flugangst, dass ich mich beim kleinsten Ruckler am Sitzpolster festkralle. Dann hab' ich nach der Landung wirklich einen Krampf in den Fingern und kann nicht klatschen…
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luzifer Morgenstern 17.09.2019 09:14
    Highlight Highlight Herzlichen Dank für diesen Beitrag.

    Yonnihof ist immer wieder sehr erfrischend zu lesen.
  • lilie 17.09.2019 09:11
    Highlight Highlight DANKE, LIEBE PONY!!!!!!!!!!!!!

    Dem gibts nichts mehr hinzuzufügen. Danke!

Wir haben Flugbegleiter gefragt, was am meisten nervt im Flieger. Das sind die Antworten

Sie sind die wahren Helden der Lüfte: Die Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter, die sich um unser Wohl kümmern, während wir eingezwängt in der Holzklasse gemütlich in den Sommerurlaub düsen. Doch nicht immer wird die Cabin Crew so behandelt, wie sie es eigentlich verdient hätte.

Wir haben mit fünf aktiven und ehemaligen Flugbegleitern und Flugbegleiterinnen gesprochen und sie gefragt, was sie auf die Palme bringt. 

Gleich zu Beginn müssen wir ganz stark sein. Denn es ist gut möglich, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel