coachfrog
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Eine schwierige Situation wie eine wichtige Präsentation kann mit dem richtigen Kopf-Training bewältigt werden. bild: shutterstock

Erfolg beginnt im Kopf: 5 Tipps, wie du deine mentale Kraft stärken kannst

Bewerbungsgespräche, eine wichtige Präsentation oder das erste Treffen mit den Chef – wer mental stark ist, meistert selbst schwierige Situationen mit links. 

heinz müller / coachfrog



Ein Artikel von

Was mentale Stärke ausmacht, respektive zu bewirken vermag, zeigt sich besonders deutlich im Spitzensport. Mental starke Athleten haben eine höhere Leistungsfähigkeit und sind ihrem Gegner oft überlegen. Sie fokussieren sich auf den Sieg und stecken Niederlagen schnell weg. 

Das mentale Training, welches bei Sportlern nicht mehr wegzudenken ist, lässt sich aber auch im Alltag und insbesondere im Beruf effizient nutzen. Denn wer auch in anspruchsvollen Situationen einen kühlen Kopf bewahrt, geht erfolgreicher, selbstbewusster und glücklicher durchs Leben.

Und das Beste ist, dass wir mentale Stärke selbständig trainieren können. Hierzu 5 Tipps für Einsteiger:

1. Arbeite zielorientiert

Setze dir Ziele, die du auch erreichen kannst. Dabei gilt: Eins nach dem Anderen. Kleine Pausen beugen Erschöpfung und Frustration vor und helfen, den Überblick zu bewahren. Setze dir Etappenziele und freue dich, wenn du eines davon erreicht hast. 

Belohne dich für deine guten Leistungen. Wiederkehrende Erfolgserlebnisse steigern dein Selbstvertrauen und dank der dadurch gesteigerten Motivation wirst du neue Ziele noch schneller erreichen. 

2. Lerne NEIN zu sagen

Oftmals stecken wir unsere Bedürfnisse und Anliegen Anderen zuliebe zurück – meist aus Rücksicht oder aus Angst vor Ablehnung. Dabei bleiben die eigenen Vorhaben häufig auf der Strecke und zurück bleibt Enttäuschung und Unzufriedenheit.

Finde deshalb heraus, was dir wirklich wichtig ist und lerne, deine eigenen Bedürfnisse miteinzubeziehen. Es steht dir frei, nein zu sagen und es ist gut wenn du das auch tust, wenn dir danach ist.

Bleib konsequent! Das stärkt nicht nur Willen und Disziplin, sondern erhöht, durch die Reduktion von unnötigem Stress, auch massgeblich die Lebensqualität. 

Bild

Heinz Müller, Dipl. Mental-Coach.

Über Coachfrog

Suchst du einen Experten aus den Bereichen Gesundheit und Wohlbefinden? Auf coachfrog.ch findest du über 500 qualifizierte Fachpersonen, die in verschiedene Kategorien gegliedert und mit Kundenbewertungen ausgezeichnet sind. Die Webseite gibt dir eine Übersicht und Transparenz im schnell wachsenden Gesundheitsmarkt.

3. Entspanne dich

Genauso wichtig wie die aktive Nutzung deines Denkapparats ist dessen aktive Entspannung. Wer viel arbeitet, muss seinem Kopf auch mal eine Pause gönnen. Plane bewusst Intervalle ein, in denen du Geist und Seele Zeit gibst, sich zu entspannen und zu regenerieren.

Vor wichtigen Ereignissen, wie einer Präsentation, ist diese Entspannung besonders wichtig. So kannst du dich in Ruhe mental auf die bevorstehende Situation vorbereiten, ohne gedanklich abgelenkt zu sein. 

4. Sei aktiv

Sport hilft dir, deine mentalen Fähigkeiten noch weiter auszubauen. Das Bewältigen physischer Herausforderungen gibt dir das nötige Selbstvertrauen, dich an neue Aufgaben heranzuwagen. Ausserdem erfordert regelmässige sportliche Betätigung ein hohes Mass an Konzentration und Durchhaltewillen, woraus sich mentale Stärke unter anderem speist.

5. Reflektiere deinen Tag

Nimm dir täglich ca. 20 bis 30 Minuten Zeit, um den Tag Revue passieren zu lassen. Durch das mentale Durchleben von Geschehenem kannst du aktiv neue Lösungswege beschreiten.

Besonders gut tut es, an der frischen Luft zu reflektieren, da das Gehirn draussen nachweislich besser arbeitet. Bei regelmäßiger Forderung und Nutzung der mentalen Fähigkeiten wächst auch deren Stärke. Mit der Zeit bringt dich so schnell nichts mehr aus dem Gleichgewicht und du lernst auch mit Ausnahmesituationen besser umzugehen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Warum wir auf der linken Seite schlafen sollten: 6 kleine Kniffe für eine gute Nacht

Wer hätte gedacht, dass man beim Schlafen etwas falsch machen kann? Doch auch im Bett kommt es auf die richtige Haltung an. Falls du auch zur Mehrheit der Menschen gehörst, die sich im Bett gerne auf die rechte Seite drehen, solltest du vielleicht deine Schlafposition überdenken. 

Gemäss der traditionellen indischen Heilmedizin Ayurveda ist schlafen auf der linken Seite besser für die Verdauung, für den Rücken und sogar für unser Herz. Wir sind den Schlaf-Mythen aus der Ayurveda-Medizin …

Artikel lesen
Link zum Artikel