Dario Cologna
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Dario Cologna smiles after winning the gold in the men's 15K classical-style cross-country race at the 2014 Winter Olympics, Friday, Feb. 14, 2014, in Krasnaya Polyana, Russia. (AP Photo/Gregorio Borgia)

15 Km klassisch

Cologna doppelt mit einer unglaublichen Machtdemonstration nach

Dario Cologna wird zu Dario Goldogna! Der Bündner gewinnt mit einem Traumlauf nach dem Sieg im Skiathlon auch über 15 km klassisch Olympia-Gold. Die Konkurrenz ist chancenlos.



Das olympische Märchen von Cologna geht weiter. Nach Gold zum Auftakt der Langläufer im Skiathlon zeigte der Münstertaler im Klassikrennen mit Einzelstart eine fast noch beeindruckendere Leistung. Mit sehr grossem Abstand setzte er sich durch.

Sein Vorsprung auf den Zweiten, den Schweden Johan Olsson betrug 28,5 Sekunden. Bemerkenswert dabei: Olsson, der zu den Favoriten zu zählen war, startete direkt vor Cologna, erreichte das Ziel aber ganz knapp hinter dem Schweizer. Dritter wurde Olssons Landsmann Daniel Richardsson.

SOCHI, RUSSIA - FEBRUARY 14:  Dario Cologna of Switzerland reacts after competing in the Men's 15 km Classic during day seven of the Sochi 2014 Winter Olympics at Laura Cross-country Ski & Biathlon Center on February 14, 2014 in Sochi, Russia.  (Photo by Richard Heathcote/Getty Images)

Schon bei der Zieldurchfahrt weiss Cologna, dass er gewinnen wird. Bild: Getty Images Europe

Cologna bewies erneut, dass er trotz der beschwerlichen Vorgeschichte im konditionellen Bereich ausgezeichnet gearbeitet hatte und perfekt auf den Punkt in Form gekommen ist. Der 27-Jährige, der 2010 in Vancouver über 15 km in der Skatingtechnik erstmals Olympiasieger geworden ist, liess das Rennen langsam angehen. Er lag bei der ersten Zwischenzeit noch zurück. Doch im Gegensatz zu anderen konnte er noch zulegen und nahm den Konkurrenten kontinuierlich Zeit ab.

Es zeigte sich, dass das Schweizer Serviceteam wieder ganze Arbeit geleistet hatte, Cologna hatte bei sehr schwierigen, da sehr warmen Bedingungen in Krasnaja Poljana sehr schnelle Skis an den Füssen. Davon profitierten auch die beiden weiteren Schweizer. Curdin Perl (22.) und Jonas Baumann (24.) waren mit ihren Leistungen zufrieden. (pre/si)

Langlauf, Männer, 15 km klassisch

1. Dario Cologna (Sz)

2. Johan Olsson (Sd)

3. Daniel Richardsson (Sd)

22. Curdin Perl (Sz)

24. Jonas Baumann (Sz)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Fiese Missgeschicke 

Was ist nun schlimmer? Ein Skibruch, ein peinlicher Startcrash oder ein episches Eigentor?

Akribisch bereiten sich die Sportler jeweils auf ein Grossereignis vor. Deshalb ist es umso bitterer, wenn der Auftritt eines Athleten genau dann in die Hose geht. Hier gibt es eine Galerie von tragischen Episoden bei Grossanlässen.

Artikel lesen
Link zum Artikel