Der Enthüller
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Haben Sie nur wegen dem Foto der scharfen Weiber auf den Artikel geklickt? Selber duhm. Bild: KEYSTONE

Der Enthüller

Der Enthüller

Dirnen vor dem Hafenkran: «Wann kommen die Matrosen?»



Claudio Gagliardi
Claudio Gagliardi

Der Hafenkran steht und halb Zürich jubelt über das Stahlmonstrum in der Innenstadt. Besonders erfreut sind die lokalen Freudenmädchen. Seit Montag bevölkern ein Dutzend leichter Damen das Areal in der Nähe des Rathauses. «Jetzt wo der Kran dasteht, dürften wohl bald die ersten grossen Schiffe anlegen. Und wenn ich etwas aus meiner Zeit am Hafen von Rotterdam gelernt habe, dann, dass Matrosen nach der langen Zeit auf See gerne auf ein Schäferstündchen bei uns vorbeischauen», sagt Dirne Sandy. Sie und zwei Freundinnen sind extra zur Aufrichtung des Krans aus Hamburg nach Zürich gereist. Andere Bordsteinschwalben haben ihr Business von den Altstetter Verrichtungsboxen zurück an die Limmat verlegt und hoffen, dass bald noch ganz andere Sachen verlegt werden.

Denn so richtig in Fahrt kommt ihr Geschäft bis jetzt nicht. «Unsere wenige Kundschaft besteht hauptsächlich aus älteren Männern, die täglich vorbeischauen und ‹Nieder mit dem Kran› oder ‹Keine Verschwendung von Steuergeldern› schreien», so Sandy. «Wenn nicht bald ein paar knackige Seemänner vorbeischauen, muss ich mich bald beim ‹Bachelor› anmelden um ein bisschen Action zu bekommen.»

Der Hafenkran wird noch für regeres Treiben sorgen als bis anhin.  Bild: EPA

Dörfli-Nutten sauer – Polizei machtlos

Keine Freude am Treiben am Limmatquai haben hingegen die ansässigen Dirnen von der Zähringerstrasse im Niederdorf, keine 100 Meter entfernt. Russin Svetlana arbeitet schon seit vier Jahren im Dörfli und regt sich nun furchtbar über die Konkurrenz auf «Здравствуйте Как тебя зовут Извините!», sagt die fünffache Mutter von drei Kindern frustriert. Wer kann es ihr verübeln. Svetlana packt sogar noch einen drauf. «Где туалет Я больно Мне нужен врач», so die Russin. Aber ihre Forderung wird in naher Zukunft nichts ändern.

Tatsächlich kann die Zürcher Polizei vorerst nichts ändern. «Wir sehen das wilde Treiben nicht gerne. Aber was die Damen dort machen, wird mit der Hafenstrich-Verordnung geregelt, da sind uns leider die Hände gebunden. Hauptsächlich, weil wir keine Hafenstrich-Verordnung haben», so Mediensprecher Tarco Moresi. Daran habe bei der Errichtung des Hafenkrans schlicht niemand gedacht. Moresi hofft nun, dass die Matrosen ausbleiben und sich das Problem von alleine löse. 

Der Enthüller

Hart recherchierte Fakten, fundierte Kritik und realistische Analysen? Die gibt es anderswo. Chefredaktor Buzz Orgler und sein Praktikant Pavel Kulicka decken auf, was keiner wissen will. Ob Berichte über einen Schwangerschaftstest fürs iPhone oder mit Zwiebeln verunreinigte Kebabs, die beiden gescheiterten Journalisten sind sich für keine Schlagzeile zu schade. Und schneller als die Wahrheit sind sie noch dazu.

www.der-enthüller.ch
Der Enthüller auf Facebook
Der Enthüller auf Twitter

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hessmex 18.04.2014 16:29
    Highlight Highlight Witziger Beitrag, aber, ich habe mir die "Russischen" Texte mal in ein Übersetzungsprogramm eingegeben:
    Здравствуйте Как тебя зовут. -
    Hallo Was ist ihr Name Entschuldigung
    де туалет Я больно Мне нужен врач
    Wo ist die Toilette, ich verletzt ich brauche einen Arzt.
    • ginnje 26.05.2014 13:29
      Highlight Highlight aber?? :D

Der Enthüller

Nach Abstimmungs-Desaster – Blatter wird neuer Wahlkampfleiter der GLP

Bern/Visp (den). Zwei Tage ist es her, dass die vormalige Aufsteigerpartei GLP ihre erste empfindliche Niederlage hinnehmen musste. Nur gerade 8 Prozent der Stimmbevölkerung hat das Begehren der Partei nach einer Energiesteuer unterstützt. Selten wurde eine Initiative an der Urne so zerrissen, wie am vergangenen Sonntag. Sogar die Initiative «Für eine vollständige Verschleierung der Frauen» des islamischen Zentralrates vor drei Jahren konnte mit 11 Prozent mehr Befürworter hinter …

Artikel lesen
Link zum Artikel