Der Song zum Tag
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Song: Zum Todestag von Breschnew

«Visitors Never Come Alone» von Blue China – was denn sonst?

Gelöschter Benutzer

Heute vor 32 Jahren starb Leonid Iljitsch Breschnew, von 1964 bis 1982 sowjetisches Staatsoberhaupt und Generalsekretär der KPdSU. Seine Amtszeit wurde von manchen nicht unironisch als «goldenes Zeitalter der Stagnation» bezeichnet: Im Innern der Sowjetunion ermöglichte diese Stabilität eine Art Wirtschaftswunder, aussenpolitisch führte der Kalte Krieg zwischen Westen und Ost mit seinem Wettrüsten zum vielzitierten «Gleichgewicht des Schreckens». Breschnews Tod am 10. November 1982 war so etwas wie der Anfang vom Ende der Sowjetunion. 

Die Zürcher Band Blue China um ihr Mastermind Rudolph Dietrich verwendete in damals innovativer Weise offizielles Filmmaterial vom Staatsbegräbnis Breschnews für den Clip zu ihrem Song «Visitors Never Come Alone».

«Der Song zum Tag»

Autor und Musiker Jürg Odermatt präsentiert Ihnen regelmässig den Song zum Tag. Also lehnen Sie sich zurück, hören Sie zu, entdecken Sie Neues und entdecken Sie vor allem Altes wieder!



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Song zum Jahrestag von «Casablanca»

«Knock On Wood» von M.K. Jerome und Jack Scholl – was denn sonst? 

Am 26. November 1942 hatte «Casablanca» Premiere am Hollywood Theater in New York. Über den Film ist ja längst alles gesagt: Dass Regisseur Michael Curtiz schneller drehte, als die Drehbuchautoren schrieben, was dazu führte, dass das Skript bis zum Schluss nicht wirklich fertig und entsprechend die Geschichte offen war; dass Humphrey Bogart in den Szenen mit der fünf Zentimeter grösseren Ingrid Bergman auf Holzkisten stand oder beim Sitzen auf dicken Kissen platziert wurde; dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel