Der Song zum Tag
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Song: zum Todestag von Rosa Parks

«Rosa Parks» von Outkast – was denn sonst?

Gelöschter Benutzer

«Ah ha, hush that fuss / Everybody move to the back of the bus!», singsangt André 3000 im Outkast-Track «Rosa Parks». 

Rosa Parks wurde 1955 verhaftet, weil sie sich weigerte, ihren Platz im Bus einem Weissen zu überlassen und in den überfüllten Teil ganz nach hinten zu gehen, der für Afroamerikaner vorgesehen war. Ort des Geschehens war Montgomery, Alabama. Damals herrschte in den Südstaaten der USA eine rigorose Rassentrennung mit Schulen, Parkbänken oder Bars für «Whites only» – Parks’ Weigerung war ein mutiges politisches Statement.

Die 42-jährige afroamerikanische Bürgerrechtlerin erhielt in der Folge Support vom noch unbekannten Martin Luther King, der den «Montgomery Bus Boycott» organisierte, und weiteren Aktivisten, die schliesslich vor dem Obersten Gerichtshof erreichten, dass die Segregationspraxis in den Bussen als verfassungswidrig taxiert wurde und eingestellt werden musste. Heute vor neun Jahren starb Rosa Louise Parks in Detroit.

«Der Song zum Tag»

Autor und Musiker Jürg Odermatt präsentiert Ihnen regelmässig den Song zum Tag. Also lehnen Sie sich zurück, hören Sie zu, entdecken Sie Neues und entdecken Sie vor allem Altes wieder!



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Song: zum Geburtstag der U-Bahn

«New York Is Killing Me» von Gil Scott-Heron – was denn sonst?

26 Linien, 468 Bahnhöfe, 337 Streckenkilometer mit über 1355 Kilometern Gleis, gegen 5 Millionen Fahrgäste pro Tag – ohne das komplexe Netz der New York Subway wäre der Verkehr im Big Apple längst überhaupt nicht zu bewältigen. 

Heute vor 110 Jahren, am 27. Oktober 1904, wurde die New Yorker U-Bahn offiziell eröffnet: Die erste Strecke führte von der City Hall via Grand Central Station und Times Square zur Ecke Broadway und der 145. Strasse in Harlem. 

Kaum irgendwo wird die New …

Artikel lesen
Link zum Artikel