Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Buchstabenklau in der deutschen Provinz: Bei Bäcker Bussen fehlt ein S, bei Metzger Frick das R

In Baden-Württemberg wurden wiederholt Buchstaben zweier benachbarter Geschäfte von der Fassade abmontiert. Für die betroffenen Läden ist jetzt Schluss mit lustig.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Zwei gestohlene Buchstaben machen einer Bäckerei und einer Metzgerei in Bad Saulgau bei Ravensburg zu schaffen: Diebe haben von der Fassade der nebeneinanderliegenden Geschäfte mit den Namen Bussen und Frick ein S und ein R abmontiert – und das bereits zum dritten Mal innerhalb von drei Monaten.

«Der Verdacht liegt nahe, dass es die gleichen Täter sind», sagte ein Polizeisprecher. Konkrete Hinweise gebe es bislang aber nicht, auch Zeugen hätten sich nicht gemeldet. Mehrere Medien hatten über den Buchstaben-Diebstahl berichtet. Bäckerei und Metzgerei waren am Montag nicht erreichbar.

Innerhalb von drei Monaten haben Unbekannte in Bad Saulgau dreimal die Buchstaben S und R in den Namenschildern einer Bäckerei und einer benachbarten Metzgerei abgeschraubt und gestohlen, Aufnahme vom 09.01.2016. Foto Thomas Warnack/dpa (zu lsw Meldung:

Muhaha! Busen!!!
Bild: dpa

Laut Polizei schlugen die Täter das erste Mal im Oktober bei der Bäckerei zu. Vier Wochen später fehlten die Buchstaben bei beiden Geschäften, zwischen Weihnachten und Neujahr kam es erneut zum Diebstahl.

Der «Schwäbischen Zeitung» sagte der Bäckerei-Geschäftsführer kürzlich: «Anfangs konnte ich noch darüber lachen.» Allerdings entstünden durch die Diebe Kosten und viel Ärger. Inzwischen hätten die Geschädigten Anzeige erstattet – und suchten nach einer diebstahlsicheren Lösung für das S und R.

ulz/dpa

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Fachleute testen vier Saugroboter – ein beliebtes Modell ist unsicher 😳

Sie übernehmen ungeliebte Putzarbeit und sparen Zeit. Und sie stecken voller Sensoren, die Infos sammeln. Fachleute haben vier Saugroboter von Dyson, iRobot, Vorwerk und Xiaomi auf ihre Datensicherheit hin getestet.

Immer mehr Putzmuffel lassen sich die eintönige Arbeit des Staubsaugens von Saugrobotern abnehmen. Allerdings verfügen fast alle Premium-Sauger über umfangreiche Online-Funktionen, die eine ständige Internetverbindung erfordern.

Die «Internet der Dinge»-Experten von «AV-Test» überprüften die Sicherheit und Datenschutz bei vier aktuellen Premium-Geräten. Im Test wurde untersucht, ob die digitalen Putzhilfen ihre Besitzer ausspionieren oder deren Privatsphäre unangetastet lassen.

Vom Nerd-Spielzeug …

Artikel lesen
Link zum Artikel