Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Europe-Ecologie-les-Verts (EELV) party member of the European parliament Daniel Cohn-Bendit attends on May 16, 2014 a European elections' campaign meeting for the upcoming European elections, in Lille, northern France. AFP PHOTO / PHILIPPE HUGUEN

Der Grüne Daniel Cohn-Bendit wirft dem EU-Kommissionspräsident-Kandidaten Schulz vor, kein Sinn für europäische Anliegen sondern reinen Machthunger zu haben.   Bild: AFP

Wer wird EU-Kommissionspräsident?

Scharfe Kritik an SPD-Kandidat: «Martin Schulz sollte sich schämen»

In Brüssel läuft der Machtpoker um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten. SPD-Kandidat Schulz wird jetzt scharf attackiert: Der Grüne Daniel Cohn-Bendit wirft ihm vor, einen «nationalistischen Wahlkampf» geführt zu haben. 

Ein Artikel von

Spiegel Online

Gregor Peter Schmitz, Brüssel / Spiegel Online

Martin Schulz hofft auch auf die Grünen. Der SPD-Mann gibt den Kampf um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten noch nicht verloren, will sich gegen den konservativen Rivalen Jean-Claude Juncker durchsetzen. Wenn am Dienstagvormittag die Fraktionsvorsitzenden im Europäischen Parlament zusammen treten, soll die 52 Mandate starke grüne Fraktion mit Schulz stimmen, ihm helfen, doch noch eine Mehrheit zu zimmern. 

epa04226056 German Martin Schulz, the lead candidate of the centre-left parties in the European Parliament election, smiles during the bureau meeting of the Social Democrats (SPD) at Willy-Brandt-Haus in Berlin, Germany, 26 May 2014. Martin Schulz praised their solid showing at the polls. The party won about 27.5 per cent of the German vote, a gain of nearly 7 percentage points over the last euro election in 2009.  EPA/MAURIZIO GAMBARINI

Martin Schulz unter Beschuss. Bild: EPA/DPA

«Er hat in seinem Machthunger alle europäischen Prinzipien verraten und einen nationalistischen Wahlkampf geführt.» 

 Daniel Cohn-Bendit, Europapolitiker, Grüne

Auf viel Wohlwollen kann er bei den europäischen Grünen aber nicht setzen, geht es nach Daniel Cohn-Bendit, scheidender Fraktionsvorsitzender der Grünen und einer der bekanntesten Europapolitiker. Er hat mit Schulz gebrochen – und ist über dessen Wahlkampf und sein Verhalten am Wahltag erzürnt. «Martin Schulz sollte sich schämen», sagt Cohn-Bendit Spiegel Online. «Er hat in seinem Machthunger alle europäischen Prinzipien verraten und einen nationalistischen Wahlkampf geführt.» 

EU-Kommissare sollen europäische Interessen vertreten

Cohn-Bendit spielt mit seiner Kritik auf ein Plakat an, das Schulzs Wahlkampfteam in den letzten Tagen gezeigt hatte. Darauf ist ein lächelnder Schulz zu sehen, neben seinem Konterfei steht der Satz: «Nur wenn Sie Martin Schulz und die SPD wählen, kann ein Deutscher Präsident der EU-Kommission werden.»

A motorcyclist passes a European election poster of Socialist candidate for European Commission President Martin Schulz of the Social Democratic Party (SPD) in Hamburg, May 20, 2014. Up to 350 million Europeans are eligible to vote the European Parliament on May 22 to May 25 in all 28 EU member states. REUTERS/Fabian Bimmer (GERMANY - Tags: POLITICS ELECTIONS)

Führte SPD-Kandidat Schulz einen nationalistischen Wahlkampf? Bild: Reutersa

Cohn-Bendit schimpft: «Dieses Plakat war einfach schlimm. Die EU-Kommissare sollen europäische Interessen vertreten, nicht die ihres Landes. Und das gilt erst recht für den Kommissionspräsidenten. Schulz steht damit alles auf den Kopf, wofür wir in Europa über Jahrzehnte gekämpft haben.»

Auch zuvor im Wahlkampf habe der SPD-Mann kaum eine Gelegenheit ausgelassen, sich als deutscher Patriot zu präsentieren. «Schulz hat geglaubt, er könne als Deutscher die Wahl gewinnen. Aber er ist ja als europäischer Spitzenkandidat angetreten. Mit seinem Auftreten verschärfte er nur die europaweiten Vorurteile gegen Deutschland als Hegemonialmacht in Europa

«Schulz hat noch Glück gehabt, dass andere Länder das nicht mitbekommen haben.»

Daniel Cohn-Bendit, Europapolitiker, Grüne

«Diese SPD-Leute können nicht verlieren»

Cohn-Bendit steht mit seiner Kritik an dem umstrittenen Plakat nicht alleine da. Auch in der Sitzung des SPD-Parteivorstands am Montag wurde das Thema kurz kritisch angesprochen. «Schulz hat noch Glück gehabt, dass andere Länder das nicht mitbekommen haben», sagt der Deutsch-Franzose Cohn-Bendit, der einst zu den Wortführern der Studentenbewegung in Paris gehörte

Auch Schulz' Verhalten am Wahlabend stösst auf massive Kritik bei Cohn-Bendit. Der SPD-Mann hatte bei Auftritten in Berlin und Brüssel am Sonntag seine Ambitionen auf den Chefposten der Kommission klar unterstrichen, obwohl der Christdemokrat Juncker deutlich vor ihm liegt

«Diese SPD-Leute können nicht verlieren, da ist Schulz genau wie einst Gerhard Schröder», sagt Cohn-Bendit. Der Altkanzler hatte nach seiner Wahlniederlage 2005 in einer legendären TV-Elefantenrunde Angela Merkel die Kanzlerschaft streitig gemacht, obwohl deren CDU stärkste Fraktion geworden war. 

«Schulz' Störrigkeit ist schlicht peinlich», schimpft Cohn-Bendit. «Wo soll eine Mehrheit für Schulz im EU-Parlament denn noch herkommen? Zeit, es endlich zuzugeben – statt einfach den Preis für sein Trostpflaster hoch zu treiben.»



Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Vorfall in Paris: Autolenker geht auf Blinden los

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Kieferbruch: E-Zigi explodiert in Mund von Jungen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zombie1969 24.05.2015 09:43
    Highlight Highlight Unvergesslich seine hochintellektullen Sprüche wie zum Beispiel: “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern”

Nach Armbrust-Morden in Passauer Pension: Polizei findet zwei weitere Leichen

Nach dem Fund von drei vermutlich durch Pfeile aus Armbrüsten getöteten Menschen in einer Pension im bayerischen Passau haben Polizisten in der Wohnung einer der Toten in Niedersachsen zwei weitere Leichen gefunden.

Es handelte sich dabei um zwei Frauen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Identität und mögliche Zusammenhänge mit dem Geschehen in Passau würden geprüft.

Die drei Toten waren am Samstag in einem Gästezimmer der Pension in Passau gefunden worden. Die Hintergründe des Falls sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel