DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Exklusiv für die Xbox One

Microsoft sichert sich die Rechte an «Gears of War»



Gears of war, Videogame

Bild: Microsoft

Die Xbox-exklusive-Serie «Gears of War» mit dem markanten Motorsägegewehr Lancer geht an Microsoft. Bisher gehörten die Rechte Epic Games, das die Serie für die Xbox entwickelte. Gestern gab Microsoft nun bekannt, dass die Marke inklusive aller bestehenden und zukünftigen Titel an die Redmonder übergeht. 

Fortan wird das Black Tusk Studio «Gears of War» entwickeln. Die Grafikenginge von Epic Games werde man weiterhin benutzen, gab das Unternehmen bekannt. Rob Fergusson, der ehemalige Geschäftsführer bei Epic Games, wechselt ebenfalls zu Black Tusk. (pru)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gutes Spiel, zu viele Bugs: So lacht das Netz über die kuriosen Pannen in «Cyberpunk 2077»

«Cyberpunk 2077» wird seinem Hype gerecht. Es fesselt Millionen Gamer an die Bildschirme. Doch die fulminante Inszenierung kann nicht über die unzähligen Bugs und Glitches hinwegtäuschen. Im Internet läuft die Meme-Maschine heiss.

Acht Jahre haben Millionen Gamer auf «Cyberpunk 2077» gewartet – und dann das: Die PC- und Streaming-Versionen können zwar mehrheitlich überzeugen, aber auf der Playstation 4 und Xbox One ist das Spiel mehr Frust als Lust. Glücklich schätzen kann sich, wer bereits eine PS5 oder Xbox Series X besitzt. Auf den neuen Konsolen läuft «Cyberpunk 2077» zumindest solide, allerdings muss man sich auf allen Plattformen auf plötzliche Abstürze und kuriose Game-Fehler gefasst …

Artikel lesen
Link zum Artikel