Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Macbook Pro, 2016, 13 Zoll

Beim neuen Tastatur-Modell ist auf der Option-Taste das Symbol «⌥ » vorhanden. Siehe unten. Bild: watson

Analyse

Tastatur-Fail bei Macbooks – ist Apples Schlankheitswahn Schuld?

Alle Macbooks mit «Butterfly»-Tastatur sind fehleranfällig. Nun hat der Hersteller ein weltweites Reparatur-Programm lanciert. Reicht das?



Was ist das Problem?

Bei ab 2015 verkauften Macbooks treten Hardware-Probleme in Zusammenhang mit der Tastatur auf. Potenziell betroffen sind alle Geräte mit sogenanntem «Butterfly»-Mechanismus.

Selbst kleinste Verunreinigungen – wie ein Staubkorn – können offenbar die normale Tastenfunktion beeinträchtigen.

Ist das neu?

Berichte über gravierende Tastatur-Probleme gab es seit Jahren, doch jetzt erst hat sie Apple offiziell bestätigt.

Der Hersteller hat ein Reparatur-Programm gestartet, um betroffene Tastaturen kostenlos zu ersetzen (siehe unten).

In den USA wurden dieses Jahr Sammelklagen lanciert. Und der Musiker Jonathan Mann widmete dem Problem einen eigenen Song: «Ich drücke die Leertaste und nichts passiert».

abspielen

Wie erkennt man, ob ein Macbook betroffen ist?

Es gibt verschiedene Symptome:

Besonders fies: Die Tastenprobleme treten «in vielen Fällen wiederkehrend aber nicht durchgängig» auf, wie «Mac & i» bereits Ende Oktober 2017 berichtete. Wie will man im Apple Store oder beim Händler belegen, dass das Gerät einen Hardwarefehler hat, wenn sich dieser nicht reproduzieren lässt?

Welche Macbook-Modelle sind betroffen?

Alle mit sogenannter «Schmetterlingstastatur», das ist das neue, flachere Keyboard, das seit Anfang 2015 verbaut wird und durch einen direkteren Tastenanschlag zu erkennen ist.

Das 2016er MacBook Pro hat gemäss Apple die «zweite Generation» der Butterfly-Tastatur erhalten. Es wurde spekuliert, dass sie bereits leicht modifiziert wurde, um sie weniger fehleranfällig zu machen. Dazu äusserte sich der Hersteller nicht.

«Die Tastatur basiert auf unserem Butterfly-Mechanismus der zweiten Generation – für viermal bessere Tastenstabilität als bei herkömmlicher Scherenmechanik, ein noch angenehmeres Gefühl und eine noch schnellere Reaktion.»

Werbung fürs Macbook Pro quelle: apple.com

Gemäss dem nun lancierten Reparatur-Programm sind auch Geräte mit der zweiten Generation fehleranfällig.

Im März wurde berichtet, dass Apple bei Reparaturen ein erneut technisch leicht modifiziertes Tastaturmodell einbaue.

Wer ein repariertes MacBook Pro zurückerhält, kann dies leicht überprüfen. Auf der Option-Taste ist beim neuen Modell wieder das Symbol ⌥ vorhanden. Beim alten Modell stand dort neben «Option» nur «alt».

quelle: maclife.de

Was sollen Besitzer jetzt tun?

Wenn Tastatur-Problemen auftreten, wendet man sich an Apple oder einen vom Hersteller anerkannten Reparaturdienst.

«Apple oder autorisierte Apple Service Provider leisten kostenlos Service für Tastaturen der qualifizierten MacBook- und MacBook Pro-Modelle. Die Art der Serviceleistung wird nach Untersuchung der Tastatur bestimmt und kann den Austausch einer oder mehrerer Tasten oder der gesamten Tastatur umfassen.»

In der Regel dürfte die gesamte Oberseite des Macbook-Gehäuses mitsamt der Tastatur ersetzt werden.

Wie lange hat man Zeit?

Das Reparatur-Programm ist zeitlich befristet: Man muss sich bis spätestens vier Jahre nach dem Kauf bei Apple melden.

«Dieses Programm ist für qualifizierte MacBook- und MacBook Pro-Modelle vier Jahre nach dem ersten Verkauf des Geräts im Einzelhandel gültig.»

quelle: apple.com

Gibt's Geld zurück?

Ja. Zumindest für Macbook-Besitzer, die bereits auf eigene Kosten eine Tastatur-Reparatur durchführen liessen.

«Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr MacBook oder MacBook Pro von diesem Problem betroffen war, und Sie für die Reparatur der Tastatur bezahlt haben, können Sie Apple kontaktieren und eine Rückerstattung beantragen.»

quelle: apple.com

Wo erfahre ich mehr?

Apple hat auf seiner Website Informationen zu dem sogenannten «Serviceprogramm» für Macbook-Käufer veröffentlicht:

Erste Hilfe: Apple rät Betroffenen, das Gerät mit Druckluft zu reinigen, falls eine Taste des MacBooks oder MacBook Pro nicht mehr reagiert oder der Widerstand einer Taste beim Drücken anders ist als bei anderen Tasten. Die Details gibt's hier.

Bild

Eine Druckluftdose mit Sprühröhrchen soll vorübergehend helfen. bild: apple.com

Reicht das?

Nein, kommentiert der Techblog 9to5Mac. Die Reparaturen seien zwar zu begrüssen, lösten aber das Problem nicht:

«Das Problem mit dem Reparaturprogramm ist (...), dass Apple einfach die defekte Tastatur gegen eine Tastatur mit dem gleichen Butterfly-Design austauscht. Dieses Design führt vermutlich zu den Problemen, mit denen viele Anwender konfrontiert sind.»

quelle: 9to5Mac

Dahinter verbirgt sich die problematische Design-Strategie, die Apple unter seinem Chef-Designer Jony Ive verfolgt. Geräte müssen immer dünner werden. Der watson-Redaktor hat entsprechende Bemühungen, die sich über alle Hardware-Kategorieren erstrecken, schon als «Schlankheitswahn» bezeichnet.

Um Geräte möglichst dünn zu bauen, verzichten die Kalifornier auch bewusst auf leistungsfähigere Akkus, wie ich Anfang 2017 nach dem Testen des Macbook Pro (13 Zoll) schrieb.

«Dünner ist nicht besser, wenn die Gewichts- und Umfangsreduktion zulasten der Akkuleistung geht. Apple hat sich bei Smartphones (dank iPhone) und Notebooks (Macbook Air und Pro) eine Top-Position erkämpft. Diese setzt man wegen ein paar Millimetern Durchmesser aufs Spiel.»

quelle: watson.ch

Für Apple könne das Reparaturprogramm sehr teuer werden, kommentiert 9to5Mac: Wenn ausfallende Tastaturen durch solche ersetzt werden, die ihrerseits wieder ausfallen ...

Wobei dem Hersteller derzeit wohl nichts anderes übrig bleibt, auch wenn es sich um einen Design-Fail handelt.

Wann neue Macbooks mit einer verbesserten Tastatur lanciert werden, ist nicht bekannt.

Das könnte dich auch interessieren:

Darum explodiert der Vanille-Preis

abspielen

Video: srf/Nouvo

Die besten Features von iOS 12 fürs iPhone

iPhone-Diebstahl und die Aktivierungssperre

Liebe Apple-Diebe, seid nicht dumm – sonst geht's euch wie diesen Jungs

Link zum Artikel

Das dreckige Business mit gesperrten iPhones – und wie man die «Activation Lock» aufhebt

Link zum Artikel

Wie Lukas das iPhone gestohlen wurde und er in Teufels Küche kam

Link zum Artikel

Warum der Datenklau bei Apple (auch) iPhone-User in der Schweiz betrifft

Link zum Artikel

Apple erschwert den Kauf/Verkauf von gebrauchten iPhones – aus Gründen 😡

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Michii001 25.06.2018 18:30
    Highlight Highlight Deswegen ein Lenovo Thinkpad der T Serie.
    Haben die besten Tastaturen der Welt. Ich finde diese Thinkpads aber leider sehr hässlich. Aber gut sind die. Sehen einfach genau gleich aus wie vor 10 Jahren.
    • Supermonkey 25.06.2018 19:48
      Highlight Highlight Das einzige Notebook, welches verarbeitungsmässig einem Macbookdie Stirn bieten kann, das ist so... Problem ist nur, dass MacOS nur in einer VM darauf läuft, aber das immerhin gut 🤣
    • Oh Dae-su 25.06.2018 23:16
      Highlight Highlight Kann ich bestätigen. Habe ein X1 Carbon und liebe einfach die Tastatur. Hab auch mehrmals die Tastatur der Macbooks ausprobiert und einfach nur schrecklich gefunden...
  • muellerhans 25.06.2018 15:19
    Highlight Highlight Darf mein Macbook nun nach zwei mal Tastaturwechsel, neuem Logic- und IO-Board nun schon zum dritten Mal wegen einer defekten Taste in die Reparatur bringen - Juhu
  • B-Arche 25.06.2018 13:13
    Highlight Highlight Wieso immer dünner und noch dünner? Wer kann auf die Schwachsinnsidee, dass Laptops und Telefone immer dünner sein müssen obwohl das zu Lasten der Usability geht?
    Wieviele Benutzer hätten gerne 2mm mehr Dicke wenn dadurch der Akku doppelt so lange hält? Viele!
    Aber da wird lieber die Kopfhörerbuchse abgeschafft, um nochmal einen halben Millimeter zu gewinnen.
    Woher kommt dieser Dünn-Wahn?
    • WayneTheBrain 25.06.2018 14:29
      Highlight Highlight Die Verkaufszahlen zeigen ein anderes Bild. Die Konsumsüchtigen müssen mit Trends gefüttert werden damit sie immer wieder zugreifen. Dünner, randloser, curved (der dümmste TV-Trend ever, obwohl da gab's ja noch 3D und Gestensteuerung...). Die Leute kaufen es eben.
  • PenPen 25.06.2018 12:59
    Highlight Highlight Habe soeben von einem 2010er Pro zu einem 2018er Pro "aufgerüstet". Die neue Tastatur fühlt sich an wie ein Hackbrett.
    • @schurt3r 25.06.2018 15:13
      Highlight Highlight Du bringst da ein sehr schönes (Musik-)Instrument in Verruf ;-)
      Play Icon
    • PenPen 25.06.2018 15:32
      Highlight Highlight Oh nein! Ich meinte doch das Waschbrett!

      Play Icon
  • goldmandli 25.06.2018 12:47
    Highlight Highlight Ich verstehe diese Tastatur eh nicht. Die Tastatur hat kaum hub und fühlt sich einfach falsch an. Die Butterfly-Tastatur war der Hauptgrund, warum ich mir kein Macbook mehr gekauft habe.
  • joe155 25.06.2018 12:41
    Highlight Highlight Bereits als das erste Macbook (12'') veröffentlicht wurde gingen Berichte um, dass die Tastatur fehleranfällig sei. Apple hat damals auf das Problem gar nicht reagiert - der Kunde zahlte. Der Fehler hätte mit dem neuen Design ausgebessert werden können. Was mich persönlich nervt: Vergleichbar mit dem GPU Problem bei den 15'' Macbook Pro's von 2010 / 11 wurde das Reparaturprogramm irgendwann eingestellt. Heisst: Ich sitze dann auf einer tickenden Zeitbombe. Und: Beim Tausch der Tastatur muss aufgrund der Fehlkonstruktion der komplette Unterbau ausgewechselt werden (also das ganze Notebook).
  • Kronrod 25.06.2018 12:40
    Highlight Highlight Insbesondere bei der Space-Taste hätte Apple ruhig zwei Sensoren einbauen können, so wie das bei anderen Tastaturen üblich ist. Stattdessen hat die MacBook Space-Taste nur einen Sensor in der Mitte und nimmt Anschläge, die am Rand erfolgen, nicht mehr an. Hier wurde am falschen Ort gespart.
    • Posersalami 25.06.2018 13:06
      Highlight Highlight Sie hätten vor dem Tippen ihres Beitrags lieber mal ein MBP ausprobiert. Es ist nämlich egal wo sie auf die Leertaste drücken, dank dem neuen Mechanismus senkt sich die Leertaste beinahe horizontal. Also zumindest bei meinem MBP ist das so. Nach 2-3 Tagen Gewöhnung tippe ich darauf genau so, wie auf jeder anderen Tastatur.
  • Posersalami 25.06.2018 12:33
    Highlight Highlight " Dieses Design führt vermutlich zu den Problemen, mit denen viele Anwender konfrontiert sind."

    Also ich habe seit Anfang letzten Jahres so ein Macbook und bisher keine Probleme mit der Tastatur, obwohl der Rechner seither im Dauereinsatz steht.

    Es würde vielleicht helfen, nicht auf die Tastatur zu krümeln und zu kleckern? Unabhängig von der Funktionsweise ist es absolut eklig, wie viele Tastaturen nach kurzer Zeit aussehen.
    • Hayek1902 25.06.2018 15:04
      Highlight Highlight Wow, mit dieser stichprobe der grösse N=1 haben Sie gerade den ganzen Artikel als #fakenews und #witchhunt entlarvt.
  • Loe 25.06.2018 11:04
    Highlight Highlight Es geht nichts über eine echte mechanische Tastatur 😊
    • EvilBetty 25.06.2018 11:44
      Highlight Highlight In einem Grossraumbüro mit mehreren Entwicklern kann man dann einfach nur noch mit Kopfhörern arbeiten 😂
    • Radesch 25.06.2018 12:40
      Highlight Highlight Nein, es gibt ja die "silent" Modelle mit den entsprechenden Mechaniken. Diese Tastatur ist dann auch nicht lauter als eine mit "rubberdomes".
  • Doctor Unrath 25.06.2018 10:48
    Highlight Highlight Ich habe ein 2016-15"-MacBook Pro. Super Gerät, bis auf die Tippse. Bereits einmal eine Taste ausgewechselt, und sie klemmt wieder... Zum länger Schreiben hänge ich die alte Alu-Kabeltastaur dran, das ist immer noch mein Favorit. Die funktioniert seit vielen Jahren tadellos. Die hätte ich gern im Macbook!
    • EvilBetty 25.06.2018 11:43
      Highlight Highlight Ja, die ist fantastisch!
    • EvilBetty 25.06.2018 15:09
      Highlight Highlight Ich kenne KEINEN Entwickler, der die eingebaute Tastatur nutzt. Weder Apple-, noch HP-, noch Lenovo-Nutzer. Weisch, arbeiten und bisschen Haterkommentare töggele ist nicht das selbe 😂
    • Pafeld 25.06.2018 16:15
      Highlight Highlight Wollte auch schon mein Unverständnis für die unerträgliche Nachsichtigkeit der Apple-Suchtis zum Ausdruck bringen.

      Aber touché...
  • Alnothur 25.06.2018 09:54
    Highlight Highlight So dermassen fürchterlich, wie sich diese Tastatur schon nur anfühlt, überrascht mich das kein bisschen...
    • bärnergiu 25.06.2018 10:12
      Highlight Highlight Darf ich fragen, wie lange Sie auf einer solchen Tastatur geschrieben haben? Ich schreibe seit einem Jahr auf einem Butterfly-Keyboard der zweiten Generation. Ich muss eingestehen, dass es ein bis zwei Wochen Eingewöhnungszeit bedarf, danach gibt es aber für mich kein Zurück mehr. Ich habe selten so schnell und angenehm schreiben können wie auf einem solchen Keyboard.

      Und was die Probleme betrifft: Bis jetzt hat die Luftdruckkur bei mir bestens ausgereicht. Aber es ist beruhigend zu wissen, dass bei einem allfälligen Defekt für Ersatz gesorgt wird.
    • ralck 25.06.2018 10:24
      Highlight Highlight Also mit meinem Magic Keyboard inkl. Ziffernblock bin ich mehr als zufrieden.

      Und immerhin hört man die Tastaturanschläge beim Mac nicht drei Räume weiter, wie es bei den meisten Büro-Tastaturen der Fall ist. ;-)
    • Alnothur 25.06.2018 11:18
      Highlight Highlight bärnergiu: Gottseidank nie länger als fünf Minuten am Stück. Die Tasten haben einen Tastenhub von gefühlt einem Millimeter und fühlen sich unglaublich billig an.

      Bin da wohl mit Thinkpad und mit MX-Brown-ausgerüsteten Tastaturen recht verwöhnt :D Und nein, wenn man nicht draufhämmert wie ein Muni hört man die auch nicht "drei Räume weiter".
    Weitere Antworten anzeigen

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den US-Strafmassnahmen gegen den chinesischen Elektronik-Giganten Huawei, die auch Europa treffen.

Der Wirtschaftskrieg der USA gegen China eskaliert. Die US-Regierung hat wichtige US-Tech-Unternehmen dazu gebracht, die Geschäftsbeziehungen mit Huawei zu unterbrechen. Konkret geht es um Liefer-Stopps für US-Produkte.

Huawei schreibt:

Und weiter:

Google, respektive der Mutterkonzern Alphabet, hat ebenfalls Stellung genommen und die von der US-Regierung veranlassten Schritte bestätigt, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. «Wir befolgen den Auftrag und überprüfen die Auswirkungen», …

Artikel lesen
Link zum Artikel