Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jonathan Ive, Apple's chief design officer, left, looks at some new iPhone models with CEO Tim Cook during an event to announce new products Wednesday, Sept. 12, 2018, in Cupertino, Calif. (AP Photo/Marcio Jose Sanchez)

Es gibt bunte neue iPhones. Apples Design-Guru Jony Ive (links) ist «schuld». Bild: AP

Diese Gadgets lässt Apple sterben – und weitere überraschende Fakten zur Keynote

Was an der Apple-Keynote genervt hat und was überzeugte.



Wer war der (heimliche) Star des Abends?

Apple CEO Tim Cook, left and soccer player Alex Morgan discuss the new Apple Watch 4 at the Steve Jobs Theater during an event to announce new products Wednesday, Sept. 12, 2018, in Cupertino, Calif. (AP Photo/Marcio Jose Sanchez)

Cook mit der US-Fussballerin Alex Morgan. Und der Series 4. Bild: AP

Die Apple Watch Series 4 könnte ein echter Kassenschlager werden. Sie ist nicht nur optisch attraktiver (weil dünner, schlankerer Rahmen, grösseres Display etc.), sie hat auch unter der Haube gewaltig viel zu bieten. So zum Beispiel EKG-Messungen, in dem man mit dem Finger die digitale Krone berührt. Sprich: Apples neue Computeruhr wird einige Leben retten.

Sie ist – im Vergleich zu den neuen iPhones – schon fast ein Schnäppchen. Es gibt sie ab 449 Franken. Aber: «Die Apple Watch Series 4 (GPS + Cellular) erfordert ein iPhone 6 oder neuer mit iOS 12 oder neuer. Die Apple Watch Series 4 (GPS) erfordert ein iPhone 5S oder neuer mit iOS 12 oder neuer.»

Die neuen iPhones sind bierdicht 🍺

Die Gehäuse des iPhone XS, XS Max und XR sind wasserdicht. «Apple meint damit nicht nur Süsswasser, sondern auch Meerwasser. Sogar ein Bad in Bier sollen die Smartphones schadlos überstehen. Apple gibt eine Flüssigkeitsdichtigkeit nach IP68 an», schreibt das deutsche IT-Portal Golem.de.

Was ist mit der Akkuleistung?

Schwer zu sagen. Apple hat keine genauen Angaben zur Akkukapazität gemacht. Bei den neuen iPhones hiess es, die Akkulaufzeit sei mindestens gleich gut oder bis zu anderthalb Stunden besser als bei bisherigen Modellen. Nun ja.

Bei der Apple Watch ist die Akkulaufzeit immer noch ungenügend. Der Hersteller gibt sie mit 18 Stunden an.

Kleiner Trost: Apple ist nicht bekannt dafür, falsche Versprechungen zum Energieverbrauch bzw. zur Akkulaufzeit zu machen, sondern ist diesbezüglich sehr zurückhaltend.

Diese Gadgets lässt Apple sterben

Die folgenden Produkte wurden an der Apple-Keynote totgeschwiegen und verschwinden aus dem Sortiment:

(via iMore)

Apple killt den Home-Button – und die Kopfhörerbuchse

Apple setzt auf Gesichtserkennung und verzichtet bei seinen neuen iPhones auf den traditionellen Home-Button, der seit der Lancierung des ersten iPhones 2007 die Smartphone-Bedienung prägte. Auch das am Mittwoch vorgestellte günstigere Modell iPhone XR bekommt das Design des teuren iPhone X aus dem vergangenen Jahr spendiert, mit einem Bildschirm, der praktisch die gesamte Frontseite ausfüllt. Damit ist kein Platz mehr für den Knopf mit einem Fingerabdruck-Sensor. Stattdessen wechselt Apple auch hier zur Gesichtserkennung Face ID.

Kein neues iPhone kommt mit Kopfhörerbuchse. Und es ist auch kein Adapter-Stecker (Lightning) mehr in der Schachtel. Apple will uns die kabellosen Bluetooth-Dinger aufzwingen.

So spricht man die neuen iPhone-Namen aus

Apple will, dass wir das iPhone XS als «Ten Es» bezeichnen. Ob sich das durchsetzt oder viele User eben wie schon beim Vorgänger vom «X Es» sprechen, werden wir sehen.

Gemäss Apple-Marketing wird das neue Spitzenmodell «Ten Es Mäx» ausgesprochen.

Und das iPhone XR als «Ten Ar».

Wo sind die guten Hands-on-Videos?

Im Gegensatz zu anderen Smartphone-Herstellern lässt Apple die Medienleute nicht frühzeitig an die neuen Gadgets heran. Stattdessen müssen sich die Tech-Journalisten und Blogger in einem überfüllten Hands-on-Bereich im Untergeschoss des Steve Jobs Theaters um die Geräte balgen. Resultat sind relativ viele verwackelte Videos mit schlechtem Ton.

CNet: Hier gibts einen guten Eindruck vom Tumult, der vor Ort herrschte

Play Icon

Video: YouTube/CNET

The Verge: Dieter Bohn zeigte ganz cool die neuen XS-iPhones

Play Icon

Video: YouTube/The Verge

Curved.de: Eindrückliche Bilder, ziemlich fettige Fingerabdrücke

Play Icon

Video: YouTube/CURVED

Apple macht auf lustig

Wenn sich der Apple-Chef als Schauspieler versucht, begibt er sich auf dünnes Eis. Immerhin, die Besucher im Steve Jobs Theater haben gelacht. Und du?

Der Sketch im Video

Play Icon

Video: YouTube/Apple

Umfrage

Wie lustig war das?

1,512 Votes zu: Wie lustig war das?

  • 15%Hahaha!
  • 18%Haha!
  • 22%Ha!
  • 45%Hmm ...

PS: Und ganz die schnellste Route nahm die Botin auch nicht ...

Bei der Dual-SIM steckt der Teufel im Detail

Die neuen teureren Modelle bekommen als erste iPhones eine zusätzliche fest eingebaute eSIM-Karte, die auf Netze verschiedener Betreiber umprogrammiert werden kann. Damit wird man ein iPhone mit zwei Telefonnummern nutzen können. Nur bei den in China verkauften iPhones wird man anstelle einer eSIM zwei klassische SIM-Karten ins Gerät einschieben müssen.

Der Haken an der eSIM: Apple muss mit den Mobilfunk-Providern entsprechende Deals aushandeln. Und das kann dauern.

Zur Situation in der Schweiz schreibt ein Swisscom-Mitarbeiter im Kundenforum:

«Es sind nur einige wenige Provider weltweit, bei denen die eSIM- und die Dual SIM-Funktionalität freigeschaltet wird. In der Schweiz ist kein Anbieter dabei. Swisscom ist technisch bereit, eSIM einzusetzen. Wir sehen eSIM als eine positive Entwicklung für den Mobilfunkmarkt an.»

epa07015608 A handout photo made available by Apple Inc. shows Apple iPhone Xs and Xs Max introduced at the Apple Special Event at the Steve Jobs Theater in Cupertino, California, USA, 12 September 2018.  EPA/APPLE INC. HANDOUT MANDATORY CREDIT: Courtesy of Apple Inc. HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Das wars! Schreib uns via Kommentarfunktion, was dir an der Keynote gefallen hat und was nicht! Bild: apple

Mehr? Hier gibts das Wichtigste im 10-Minuten-Video (9to5Mac)

Play Icon

Video: YouTube/9to5Mac

Mit Material der Nachrichtenagentur SDA.

Das könnte dich auch interessieren:

Zum ersten Mal interviewt Philipp Löpfe einen Roboter

Play Icon

Video: watson

Die besten Features von iOS 12 fürs iPhone

Das tut Apple gegen die iPhone-Sucht von Kindern und Erwachsenen

Link to Article

Die wichtigsten Neuigkeiten von der Apple-Keynote zur WWDC 2018

Link to Article

Das sind die besten neuen Funktionen fürs iPhone mit iOS 12

Link to Article

Ist das der Google-Maps-Killer? 7 Fakten zum neuen Apple Maps

Link to Article

Die WWDC endet ohne «One More Thing» – Apple schickt Macs in die Wüste

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

77
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
77Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • whoozl 13.09.2018 14:07
    Highlight Highlight Na gut, Apple Watch Version 4 wäre womöglich die erste Apple Watch, bei der ich es in Erwägung ziehen würde, eine zu kaufen - falls ich das nötige Kleingeld dafür hätte.
    Ich persönlich find's schade, dass es kein iPhone SE oder einen Nachfolger desselben mehr gibt, und freu mich gleich umso mehr, dass ich noch so ein schnuckliges, kleines Vintage-iPhone besitze, mit so altmodischen Features, wie Home-Button und Kopfhöreranschluss!
    Alles in allem war die Show, um es mit Homer zu sagen, aber eher "laaangweilig"!
    15 1 Melden
  • Hiker 13.09.2018 13:04
    Highlight Highlight Mal ohne Polemik, die Preise sind für mich zu hoch. Das Smartphone bringt mir zu wenige Neuheiten, die mir wirklich Nutzen bringen. Fazit: ich werde mein 7er weiternutzen und abwarten wie die Sache sich entwickelt. Ein Wechsel zu Android bringt mir zu viele Nachteile. Thema Updates, Spionage, Datensicherheit, Wiederverkaufswert, Migration von Musik und sonstigen Daten, zu zerfleddertes Umfeld der Android Welt. Die Uhr gefällt mir gut, allerdings sehe ich auch dort keinen Grund, mein Model 3 zu schrotten. Abwarten ist meine Devise. Wem Android gefällt, nur zu! Nur, mir behagt das Image nicht.
    17 14 Melden
    • dokugamer 14.09.2018 06:38
      Highlight Highlight Das 7ner musst du auch nicht ersetzen. Gerade iOS 12 bringt sowieso nochmals einen rechten Performance Unterschied. Die Unterschiede, die an der Keynote im Sommer gezeigt wurden, waren echt eindrücklich :) Mal schauen ob sie diese Versprechen einhalten können. Die letzten iOS Versionen waren ja zum release echt nicht so toll.
      1 0 Melden
  • WHU89 13.09.2018 11:25
    Highlight Highlight wieso verschwindet das iphone x bereits wieder und iphone 7 und 8 existieren weiter? weiss da jemand gründe?
    8 0 Melden
  • TRL 13.09.2018 10:49
    Highlight Highlight Wie funktioniert eigentlich der einstellbare bokeh effekt mit nur einer Linse beim XR? Maschine learning? Image segmentation? Funktioniert das auch bei Haaren/feinen/ kleinen Objekten?
    4 0 Melden
    • der nubische Prinz 13.09.2018 16:04
      Highlight Highlight AR, siehe Google Pixel.
      1 4 Melden
  • dmark 13.09.2018 10:02
    Highlight Highlight Apple möchte nun also durch einfaches Fingerauflegen ein EKG machen?
    Dann frage ich mich, warum mir mein Arzt dafür immer massenweise Elektroden anlegen muss?

    Werde ihm mal die Watch empfehlen...
    70 7 Melden
    • Pachyderm 13.09.2018 10:17
      Highlight Highlight Die Apple Watch macht ein Einkanal-EKG. Dazu braucht es zwei Elektroden (eine am Boden der Uhr für die eine Hand, eine an der Krone, wo der Finger der anderen Hand platziert wird). Das reicht offenbar für einige grundlegende Diagnostik. Das Mehrkanal-EKG mit den zahlreichen Elektroden beim Arzt kann mehr, weshalb er dieses weiter verwenden wird.

      Die Qualität des 1-Kanal-EKGs der Watch scheint aber gut zu sein, sonst hätte sie wohl nicht die Medizingerät-Einstufung der FDA gekriegt.
      48 5 Melden
    • one0one 13.09.2018 11:53
      Highlight Highlight Moment war da mit der FDA und Opiaten nicht was... ;)
      13 4 Melden
    • Sarkasmusdetektor 14.09.2018 14:20
      Highlight Highlight Wieso, die Opiate wirken doch auch super. ;)
      1 0 Melden
  • Typu 13.09.2018 09:22
    Highlight Highlight Grüezi Herr Schurter

    Ich lese das öfters. Die EKG Funktion wird Leben rette. Können Sie das weiter erläutern?
    50 4 Melden
    • fabsli 13.09.2018 09:38
      Highlight Highlight Da gibts nicht viel zu erläutern. Die grossen, teuren Geräte, welche heutzutage in Spitälern stehen, um bei Patienten ein EKG zu machen, können zukünftig als Kleiderständer genutzt werden. Die Applewatch macht alles und noch mehr ohne jegliche am Körper angebrachte Sensoren, Saugnäpfe und Kabel. Und sie macht es super und sehr genau. So genau, dass sie von der amerikanischen Gesundheitsbehörde freigegeben wurde.
      23 86 Melden
    • Xriss 13.09.2018 10:06
      Highlight Highlight @Typu: Das habe ich mich auch gefragt. Reiner Marketing Gag meiner Meinung nach.

      @fabsli: Dann vertrau Du dem Ührchen. Ich werde mich weiterhin auf Fachpersonal und deren Laborgeräte verlassen!
      40 6 Melden
    • @schurt3r 13.09.2018 10:09
      Highlight Highlight Lieber Typu.
      Es geht darum, dass die Apple Watch Leute auf (unerkannte) Herzerkrankungen hinweisen kann. Entsprechende Fälle gab es auch schon mit den bisherigen Watch-Modellen. Das sollte mit der neuen Technik enorm zunehmen.
      25 14 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Drank&Drugs 13.09.2018 09:20
    Highlight Highlight Netter Bericht... aber wann genau findet jetzt eigentlich die angekündigte Apple Knüller-Keynote statt?
    51 3 Melden
  • N. Y. P. D. 13.09.2018 09:13
    Highlight Highlight Bei der Apple Watch ist die Akkulaufzeit immer noch ungenügend. Der Hersteller gibt sie mit 18 Stunden an.

    Meine Breitling, die 300.- mehr als das teurste iPhone gekostet hat, läuft 100 Jahre, ist bis 300m wasserdicht und sieht verdammt gut aus.

    Und : Sie zeigt die Zeit an.

    Eine Uhr, die jeden Tag an die Dose muss. Echt jetzt ?
    60 13 Melden
    • Supermonkey 13.09.2018 10:30
      Highlight Highlight Sie haben soviel Geld ausgegeben und Ihre Uhr kann nur die Zeit anzeigen?
      43 46 Melden
    • Pinhead 13.09.2018 11:41
      Highlight Highlight Ihre Breitling zeigt die Uhrzeit relativ ungenau an und muss regelmässig bewegt werden. Und Ihre Uhr muss alle 3 - 5 Jahre in den Service, dieser kostet mindestens so viel wie eine neue Apple Watch.
      6 12 Melden
    • N. Y. P. D. 13.09.2018 12:12
      Highlight Highlight Ja
      2 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • der nubische Prinz 13.09.2018 09:12
    Highlight Highlight Alle heulen rum wie teuer die iPhones sind, aber man muss die Preise auch immer in Relation setzen.
    iPhone XR 64GB 870.-
    Pixel 2 XL 64GB 780.-
    Galaxy S9+ 64GB 730.-
    Und die beiden Android sind schon älter, also die waren deutlich teurer beim Launch als das iPhone. So gesehen ist das iPhone viel preiswerter als die Android-Konkurrenz.
    Den kleinen Aufpreis zu zahlen sind sicher viele bereit.
    11 85 Melden
    • KenGuru 13.09.2018 10:17
      Highlight Highlight Wer sagt denn, dass das Galaxy S9 nicht auch total überteuert ist?
      51 3 Melden
    • Silverstone 13.09.2018 10:29
      Highlight Highlight Jetzt vergleichst du aber Äpfel mit Birnen :)
      Wenn schon dann mit dem Xs-Preis vergleichen, und nicht mit dem "Budget" iPhone!
      43 1 Melden
    • Patho 13.09.2018 10:31
      Highlight Highlight Du vergleichst grad ernsthaft die High-End-Handys von Google und Samsung mit der «Billig»-Linie von Apple? Wenn du Vergleiche willst, musst du mit der Samsung Galaxy A-Linie vergleichen, da kostet kein Handy über 500.-
      42 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dong 13.09.2018 09:08
    Highlight Highlight Es riecht danach, dass mein SE mein letztes iPhone gewesen sein wird.
    Ich scheiss nämlich auf Kopfhörer, die ich erst aufladen muss. Mit Anlauf! Hab eh dauernd Ärger mit Bluetooth.
    169 27 Melden
    • g3ronimo 13.09.2018 09:31
      Highlight Highlight ich sehe da überhaupt kein Problem. Beim Kauf eines neuen iPhones sind Kopfhörer mir Kabel beigelegt. Man steckt sie einfach nicht wie gewohnt in eine Kopfhörerbuchse, sondern dort wo man das iPhone auflädt. Du wirst den Unterschied nicht merken und musst auch keine aufladbaren, drahtlose Kopfhörer kaufen.
      23 48 Melden
    • herrkern (1) 13.09.2018 10:25
      Highlight Highlight Warum spielt es eine Rolle, in welches Loch du einstöpselst?
      29 13 Melden
    • Corpus Delicti 13.09.2018 11:18
      Highlight Highlight herrkern, vielen Dank für die zeitgemäße LGBTQ+ - Aussage 😄
      12 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Madison Pierce 13.09.2018 09:00
    Highlight Highlight Sagt man in der Schweiz dann "zehn S" oder "ten S"? Weil bei OS X höre ich von Laien "OS ix" und von Profis mehrheitlich "OS zehn", nur selten "OS ten".

    Wie kommt man ohne Home-Button zurück auf den Homescreen? Kann man irgendwo fester aufs Display drücken? Wischgesten sind ja gut für normale Apps, aber in Spielen ist es nicht förderlich, wenn "wischen von unten nach oben" gleich das Spiel beendet.

    Werden neue iPads im Oktober vorgestellt oder gibt es keine neuen Modelle? (Die wurden doch sonst immer zusammen mit den iPhones vorgestellt.)
    14 9 Melden
    • Der Tom 13.09.2018 09:33
      Highlight Highlight Den Home Button will kaum jemand zurück nach paar Tagen ohne. Wichen von unten nach oben führt zurück zu Home. Apps können verlangen, dass man zweimal wichen muss. Der Balken ist zuerst grau. Wahrscheinlich gibt es im Oktober News zu Mac und iPad.
      13 18 Melden
    • heldenman 13.09.2018 09:44
      Highlight Highlight Damit das Spiel eben nicht beendet wird bei einer "von unten nach oben"-Geste, gibts 'Edge Protection', die App-Entwickler aktivieren können.
      10 1 Melden
  • DrEurovision 13.09.2018 08:58
    Highlight Highlight Input: Die Preise der neuen Modelee Xs Max und Xs unterscheidet sich so stark, dass man nach dem Preisvergleich auf der Online-Seite von Apple (CH/USA) sagen kann, dass es sich lohnen würde die Geräte zu importieren bzw. in Amerika zu kaufen.
    Alle Preise sind ohne Versandkosten aber mit Zoll (USA). Die Preise sind in CHF.

    Xs Max 512GB:
    Preis USA: 1512
    Preis CH: 1739

    Xs Max 256GB:
    Preis USA: 1310
    Preis CH: 1489

    Xs Max 64GB
    Preis USA: 1147
    Preis CH: 1299

    Xs 512 GB:
    Preis USA: 1407
    Preis CH: 1639

    Xs 256GB:
    Preis USA:1198
    Preis Schweiz: 1389

    Xs 64GB:
    Preis USA: 1042
    Preis CH: 1199
    14 3 Melden
    • Scaros_2 13.09.2018 09:14
      Highlight Highlight Schon krass wenn man bedenkt das der Umrechnungskurs +/- 1:1 ist
      25 2 Melden
    • Negan 13.09.2018 09:22
      Highlight Highlight Ok, dann rechne noch das Porto (oder die Reise dahin) und die gesetzliche Steuer dazu und Du bist nicht mehr günstiger. Bin jedes Jahr in den USA und es hat sich noch nie gelohnt, ein Apple-Gerät zu importieren...
      22 4 Melden
    • Duscholux 13.09.2018 09:23
      Highlight Highlight Mama Mia 1700 stutz für ein Smartphone... Da wird mir schwindlig.
      44 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • goalfisch 13.09.2018 08:41
    Highlight Highlight Warum nicht einfach 2 normale SIM-Slots?
    61 6 Melden
    • Mario Conconi 13.09.2018 08:47
      Highlight Highlight Weil das eine Standardlösung wäre. Apple benutzt doch keine Standardlösungen... Also bitte xD
      112 9 Melden
    • Dan Ka 13.09.2018 09:10
      Highlight Highlight Weil Apple neues Business will. Fest eingebaut haben Sie die Hoheit und können Deals mit der Telco machen.

      @Mario: Apple macht nichts einfach so oder um etwas Besonderes zu sein. Die haben einen Masterplan (zur Weltherrschaft)! 😅
      37 5 Melden
    • axantas 13.09.2018 09:29
      Highlight Highlight In China gibts die ja offensichtlich mit 2 Kartenslots. Man könnte schon, will aber nicht.
      23 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • goalfisch 13.09.2018 08:39
    Highlight Highlight Gibt es wirklich Menschen, die eine Uhr kaufen, welche nicht mal 1 (EINEN) Tag hält??
    Das ist doch so unpraktisch, dass dieses Ding nach kurzer Zeit in einer Schublade verschwindet.
    Kann mir jmd Gegenargumente geben? ... und nicht nur Blitzer :)
    181 91 Melden
    • @schurt3r 13.09.2018 08:49
      Highlight Highlight Ja, kann ich :)

      Meine Apple Watch (Series 3) hält schon heute problemlos länger als einen Tag durch. Bei normalem Gebrauch, mit langen Hunde-Spaziergängen und ca. 1 Stunde intensivem Sport.

      Die Uhr entsperrt automatisch meinen Laptop und ich hänge (dank Benachrichtigungs-Filtern) nicht ständig am Handy herum bzw. hole es nur hervor, wenn es wirklich wichtig ist.
      53 27 Melden
    • sephiran 13.09.2018 08:50
      Highlight Highlight Sie untertreiben mit den 18h. Ich kann meine (series 3) ohne Probleme zwei Tage lang nutzen, ohne sie aufzuladen (in der Nacht aber abstellen).
      33 4 Melden
    • c-bra 13.09.2018 08:52
      Highlight Highlight besitze zwar keine Smartwatch, aber sie hat schon ihre Vorteile wenn man die verschiedenen Möglichkeiten auch nutzt.

      Zur Akkulaufzeit: Ich vermute sie laden ihr Handy ebenfalls jede Nacht auf, korrekt? Einfach eine Wireless-Ladestation auf den Tisch neben dem Bett, Handy und Watch drauf und gut ist.

      btw: Mir gefallen die Dinger einfach nicht, bin eher der oldschool mechanische Uhr Typ ;-) Jedem das seine
      37 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • blaubar 13.09.2018 08:36
    Highlight Highlight Fast alles, was hier vorgestellt wurde, finde ich unnötig, schlecht oder zu teuer. Ich kann überhaupt nicht begreifen, wie man eine Uhr kaufen kann, für über 400.-, die man alle 18h aufladen muss, ein iPhone über 1000.- ohne Kopfhörerbuchse (=>Apple-Kopfhörerzwang) usw. ich habe da längst voll den Anschluss (sozusagen) zu Apple verloren.
    232 77 Melden
    • Merlin.s17 13.09.2018 08:57
      Highlight Highlight Es hat eine Kopfhörerbuchse. Einfach in Form des Steckers.
      Habe jetzt seit einem halben Jahr ein iPhone ohne Buchse und es war wirklich nie ein Problem. Da ist es mir wichtiger, dass es wasserdicht ist.
      24 39 Melden
    • Yakari 13.09.2018 09:01
      Highlight Highlight Apple steht überhaupt nicht alleine da, was die fehlende Buchse angeht. Und übrigens gibt es noch ganz viele andere Hersteller von Bluetooth-Kopfhörern. 😉
      30 14 Melden
    • blaubar 13.09.2018 09:12
      Highlight Highlight fein. schön. unnötig.
      17 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen
Link to Article