Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iPhone 6

Apple hat dem App Switcher eine «Swiping-Bremse» verpasst.
Bild: Shutterstock

Für iPhone-Nutzer: Dieses mit iOS 9.2 eingeführte, versteckte Feature ist sehr praktisch

Um auf iOS-Geräten von einer App zur andern zu wechseln, gibt es den «App Switcher». Nun hat ihn Apple verbessert, wir zeigen wie es geht.



Oft sind es kleine Dinge, die den digitalen Alltag spürbar erleichtern. Wie zum Beispiel dieser Trick, der auf Apple-Geräten mit dem Betriebssystem iOS 9.2 funktioniert.

Mit der neuen, seit Dienstag verfügbaren System-Software fürs iPhone, iPad und den iPod Touch werden einige Fehler behoben und neue Features lanciert. Dazu gehört ein verbesserter App Switcher, um zwischen den geöffneten Apps hin und her zu wechseln.

Bekanntlich drückt man beim iOS-Gerät zweimal den Home-Button und wischt nach rechts, um sich alle geöffneten Apps anzeigen zu lassen. So kann man auch relativ schnell die eine oder andere App schliessen, indem man nach oben wischt.

Leichter switchen

Das Problem beim bisherigen App Switcher war, dass man beim «Swipen» nach links und rechts schnell einmal über das Ziel hinausschoss und nicht bei der gewünschten App landete. Mit iOS 9.2 bessert dies spürbar, wenn man wie folgt vorgeht.

In den Tiefen der System-Einstellungen ist die Funktion «Bewegung reduzieren» verborgen. Wenn man sie aktiviert, klappt das Wechseln zwischen (bereits geöffneten) Apps spürbar leichter.

Image

screenshot: watson

So sieht der App Switcher aus, wenn man die Option «Bewegung reduzieren» aktiviert hat: Im Vordergrund wird eine geöffnete App dominant angezeigt.

Image

screenshot: watson

Image

screenshot: watson

Das Aktivieren der Option «Bewegung reduzieren» bringt übrigens weitere Vorteile – dies nicht erst seit iOS 9.2. Optische Effekte der Benutzeroberfläche werden reduziert, was sich positiv auf die Performance des Geräts auswirken soll. Und empfindliche Personen werden beim Betrachten des Homescreens nicht mehr automatisch «seekrank».

via The Mac Observer

Tipps und Tricks rund um iOS 9

Wie man beim iPhone die versteckte Emoticon-Tastatur aktiviert – und 16 andere nützliche Tipps zu iOS 9

Link to Article

Vorsicht, Datenfresser! Diese an sich praktische Funktion von iOS 9 kann dir die Handy-Rechnung versauen

Link to Article

Akku-Sorgen mit dem iPhone, iPad oder iPod? Diese Tipps zu iOS 9 können helfen

Link to Article

Ad-Blocker für iOS 9: So surfst du um Welten schneller mit dem iPhone und iPad

Link to Article

Das bietet iOS 9 fürs iPhone und iPad

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gsnosn. 14.12.2015 12:27
    Highlight Highlight Ich finde dieser Tipp schlecht, weil durch aktivieren von "Bewegung reduzieren", das ganze iPhone träge reagiert. Sowiso kann man die "Bewegung reduzieren" schon viel länger als bei 9.2 machen.
    • Doolin 14.12.2015 12:51
      Highlight Highlight Es wirkt nur träger, ist es aber nicht..
      Ich hab das schon eine Weile so eigestellt, angenehmer für meine Augen.. 😳🙈😁
  • romyc 14.12.2015 12:15
    Highlight Highlight bei mir ist durch das update, die ganze musik-mediathek verschwunden :(
  • Execave 14.12.2015 11:36
    Highlight Highlight Wie hast du dein Kalender auf Schweizerdeutsch gestellt? :D
    • Nope 14.12.2015 11:47
      Highlight Highlight Einstellungen > Allgemein > Sprache & Region > Erweitert > 'Automatisch' deaktivieren, Schweizerdeutsch auswählen.
    • maGicmammut 14.12.2015 11:50
      Highlight Highlight Einstellungen --> Allgemein --> Sprache und Region
    • Tobi23 14.12.2015 11:55
      Highlight Highlight Einstellungen, Allgemein, Sprache & Region, Sprache hinzufügen: Schwizertüütsch 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • panaap 14.12.2015 10:42
    Highlight Highlight Das Telefon fühlt sich dadurch besoffen an...😶

Wir haben die Smartphone-Tastatur ein Leben lang falsch bedient

Es gibt für alles eine Lösung. Zumindest in der Handywelt.

Es ist wirklich eine nervige Situation: Da hat man sich vertippt, will ein bereits fertiggeschriebenes Wort im Satz nochmal ändern. Und? Man kommt nicht hin!

Grosse Finger, kleines Smartphone – das richtige (oder eben falsche) Satzzeichen zu erwischen, ist oft gar nicht so leicht. Zur Rettung schreitet: Krissy Brierre-Davis.

Die amerikanische Food-Bloggerin entdeckte am Wochenende ein kaum bekanntes iOS-Feature (das auch für Android …

Artikel lesen
Link to Article